Die Sommerprüflinge der Gauselmann Gruppe: 1. Reihe (v. l. n. r.): Nedim Görmez und Désirée Büttner. 2. Reihe (v. l. n. r.): Michaela Krähling, Anita Karczewski, Arabella Schäfer, Kristina Freer, Nadja Karajman, Stephanie Keil, Lucia Caponigro, Yvonne Ferner, Sarah Schill, Günter Schmedeshagen, David Enns, Christopher Ihmann und Emrah Aksan. 3. Reihe (v. l. n. r.): Armin Gauselmann, Svenja-Christin Schriewer, Kathrin Sander, Kirsten Krahe, Carolin Pröhl, Kerstin Frobieter, Laura Winkler, Sandra Ogrodowicz, Wiebke Wendlandt, Ella Dittenbier, Lisa-Marie Meier, Sam Saurbier, Robin Wieder, Waldemar Weckerle und Carmen Lohmeier. 4. Reihe (v. l. n. r.): Christian Selke, Tim Sowada, Björn Schmidt, Steffen Röhr, Felix Frank, Laura Thielking, Katja Breier, Kira Henrichs, Annika Walkenhorst, Janine Tischendorf und Sergej Ortmann. 5. Reihe (v. l. n. r.): Alexander Kasten, Jan Kampe, Kerstin Klappschmidt, Konrad Ostermeier, Wolfgang Regenbrecht, Jan Oelgeschläger, Kai Mathias Janzen, Jendrik Volkmann und Josephine Elsing.

Espelkamp. Für 64 Auszubildende der Gauselmann Gruppe fiel im Jahr 2013 der Startschuss für einen neuen Lebensabschnitt. Nachdem zu Beginn des Jahres bereits 16 junge Menschen ihre Ausbildung bei der ostwestfälischen Unternehmensgruppe erfolgreich abschließen konnten, dürfen nun auch die 48 Sommerprüflinge den Titel „Azubi“ ablegen. Im Schloss Benkhausen nahmen kürzlich 39 der jungen Absolventinnen und Absolventen ihre Zeugnisse von Armin Gauselmann entgegen.


In seiner Ansprache hob Armin Gauselmann vor allem die hohe Lernbereitschaft und die Motivation der engagierten Absolventen hervor und fand viele lobende Worte für die jungen Nachwuchskräfte: „Mit dem erfolgreichen Abschluss Ihrer Ausbildung haben Sie die Weichen für eine vielversprechende berufliche Laufbahn gestellt. Bleiben Sie auch in Zukunft immer aufgeschlossen und offen für Neues, schließlich lernt man nie aus.“


Im Anschluss an die Übergabe der Zeugnisse, zu der Armin Gauselmann jedem Einzelnen persönlich gratulierte, galt es auch in diesem Jahr wieder, den Sieger des internen Wettbewerbs „Bestes Berichtsheft“ zu finden. Während Automatenfachfrau Yvonne Ferner und Industriekauffrau Ella Dittenbier sich die Plätze zwei und drei sicherten, ging der erste Platz an Josephine Elsing, die ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bereits im Winter erfolgreich abschließen konnte. Die drei Nachwuchskräfte arbeiten auch in Zukunft im Unternehmen und halten der Gauselmann Gruppe die Treue. 


„Wie schon im letzten Jahr konnten wir allen Sommerprüflingen auch in 2013 eine adäquate Weiterbeschäftigung anbieten“, berichtet Carmen Lohmeier, Ausbildungsleiterin bei Gauselmann. „Wir freuen uns sehr, dass der Großteil von ihnen diese Chance nutzen wird.“ 


Wie in jedem Jahrgang gab es natürlich auch in diesem die eine oder andere Besonderheit. Wiebke Wendlandt beispielsweise ist die erste junge Kollegin, die bei Gauselmann eine Ausbildung zur Immobilienfachfrau absolviert hat. Auch sie bleibt dem Unternehmen erhalten und ist künftig in der Immobilienabteilung für den Bereich Objektbetreuung tätig. Darüberhinaus konnten auch zwei Auszubildende aus den Tochterfirmen Schneider Automaten GmbH & Co. KG und GeWeTe Geldwechsel- und Sicherheitstechnik GmbH & Co. KG ihre Ausbildung erfolgreich abschließen: Nedem Görmez und Sam Saurbier werden auch weiterhin als Automatenfachmann für ihre Ausbildungsbetriebe tätig sein.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gauselmann: Karriereakademie geht in die nächste Runde

Espelkamp/Lübbecke. Was kommt nach der Schule? Viele junge Menschen im Kreis Minden-Lübbecke stehen aktuell vor dieser entscheidenden Frage, denn noch in diesem Sommer werden sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen. Ob Ausbildung, Studium oder dualer Studiengang – am Anfang steht immer eines, die Bewerbung. Im Rahmen der „Karriereakademie“ unterstützt die familiengeführte Gauselmann Gruppe Schülerinnen und Schüler aus der Region nicht nur unternehmensneutral bei der Berufsorientierung, sondern bereitet die jungen Leute außerdem auf den damit verbundenen Bewerbungsprozess professionell und praxisorientiert vor.

Karriereakademie der Spielemacher

Stehst du kurz vor deinem Schulabschluss und machst dir Gedanken über deine Zukunft? Studium oder Ausbildung? Wie findet man eine Lehrstelle, die zu einem passt, und wie punktet man beim potenziellen Arbeitgeber? Die familiengeführte Gauselmann Gruppe unterstützt dich in ihrer neuen Karriereakademie bei der Berufsorientierung und bereitet professionell und praxisnah auf den Bewerbungsprozess vor. Teilnehmen kann jeder, der sich – unabhängig vom Gastgeberunternehmen Gauselmann – ab Sommer 2016 auf einen Ausbildungsplatz bewerben will.

Gauselmann Gruppe ist "Best Place to Learn"

Espelkamp. Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für ihr Angebot an Berufsausbildungen zu gewinnen. Ein Gütesiegel kann Unternehmen helfen, sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb darzustellen. Seit Kurzem darf sich die Firma Gauselmann aus Espelkamp Best Place to Learn nennen.

Nach oben