Herzstück jeder Bewerbung ist das Anschreiben. Es ist Deine Visitenkarte mit der Du das Unternehmen überzeugen kannst, gerade Dir den Ausbildungsplatz zu geben.

Dein Anschreiben sollte:

  • einen Ausbildungsleiter auf Dich aufmerksam machen und sein Interesse wecken.

  • deine Qualifikationen und besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten herausstellen.

  • dazu beitragen, dem Ausbildungsleiter deine Persönlichkeit zu verdeutlichen, um in die engere Wahl zu kommen und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

    Der "Betreff" oder "Bezug" ist besonders bei größeren Unternehmen sehr nützlich. Er stellt sicher, dass deine Bewerbung sofort an die richtige Stelle weitergeleitet wird. Wenn du z. B. auf eine Anzeige von AUBI-plus antworten möchtest, könnte dieser wie folgt lauten: "Ihr Ausbildungsangebot als Industriekauffrau in AUBI-plus vom 08.06.2007

    Allerdings sollte das Anschreiben kurz ausfallen und nicht mehr als eine Seite betragen. Nicht wiederholen was aus den übrigen Unterlagen hervorgeht, aber individuell und auf die angebotene Ausbildungsstelle der Betriebes zugeschnitten sein.

    Viele weitere nutzbringende Informationen rund um die gesammte Bewerbungsmappe und den Bewerbungsablauf findest du auf der aktuellen CD-ROM “Berufsstart“.
  • Folgendes könnte dich auch interessieren


    Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

    Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

    Deine Traumberufe als Kind

    Gerade am Ende der Schulzeit stellt man sich die Frage, in welchem Bereich man gerne einmal arbeiten möchte und welcher Beruf zu einem passt. Selbst früher war die Berufswahl schon präsent. Auch du erinnerst dich bestimmt an die Liste der Berufswünsche deiner Kindheit, doch was ist aus ihnen geworden? Wir geben dir Einblick in eine Wunschliste, in der ganz sicher auch dein ehemaliger, vielleicht sogar jetziger Traumjob zu finden ist. Welchen Weg hast du eingeschlagen?

    Das Volontariat - der Berufseinstieg als Redakteur

    Eventuell verbindest du mit einem Volontariat erstmal den Freiwilligendienst oder du hast es bereits öfter als Voraussetzung für einen bestimmten Job im Bereich Journalismus gesehen. Wir zeigen dir, was ein Volontariat im Bereich Journalismus eigentlich ist, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und was du als Volontär machst.

    Nach oben