Herzstück jeder Bewerbung ist das Anschreiben. Es ist Deine Visitenkarte mit der Du das Unternehmen überzeugen kannst, gerade Dir den Ausbildungsplatz zu geben.

Dein Anschreiben sollte:

  • einen Ausbildungsleiter auf Dich aufmerksam machen und sein Interesse wecken.

  • deine Qualifikationen und besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten herausstellen.

  • dazu beitragen, dem Ausbildungsleiter deine Persönlichkeit zu verdeutlichen, um in die engere Wahl zu kommen und zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden.

    Der "Betreff" oder "Bezug" ist besonders bei größeren Unternehmen sehr nützlich. Er stellt sicher, dass deine Bewerbung sofort an die richtige Stelle weitergeleitet wird. Wenn du z. B. auf eine Anzeige von AUBI-plus antworten möchtest, könnte dieser wie folgt lauten: "Ihr Ausbildungsangebot als Industriekauffrau in AUBI-plus vom 08.06.2007

    Allerdings sollte das Anschreiben kurz ausfallen und nicht mehr als eine Seite betragen. Nicht wiederholen was aus den übrigen Unterlagen hervorgeht, aber individuell und auf die angebotene Ausbildungsstelle der Betriebes zugeschnitten sein.

    Viele weitere nutzbringende Informationen rund um die gesammte Bewerbungsmappe und den Bewerbungsablauf findest du auf der aktuellen CD-ROM “Berufsstart“.
  • Folgendes könnte dich auch interessieren


    Ausbildung trotz schlechter Noten

    Ausbildung trotz schlechter Noten

    Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

    Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

    Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

    Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

    Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

    Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

    Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.