Insgesamt 34 Mütter und Väter folgten der Einladung ihrer Kinder, im Rahmen eines abwechslungsreichen und informativen Programms den Ausbildungsbetrieb Gauselmann persönlich kennenzulernen.

Gestartet wurde in den Räumlichkeiten der „Alten Gießerei“ in Espelkamp. Hier begrüßte Armin Gauselmann als Vertreter der Unternehmerfamilie zunächst alle Anwesenden und erläuterte den Hintergrund zu dieser Veranstaltung. „Uns ist es sehr wichtig, dass Sie am Ende dieses Tages davon überzeugt sind, dass wir Ihren Kindern eine gute Ausbildung und damit einen hervorragenden Start ins Berufsleben bieten“, so Armin Gauselmann. Darüber hinaus betonte er, dass die komplette Vorbereitung und Organisation der Veranstaltung von den Auszubildenden selbst arrangiert worden sei.„Dieses Projekt gehört zu einer Vielzahl von Aufgaben, vor die wir unsere Azubis stellen!“ Hierbei würden aber nicht nur planvolles Vorgehen und organisatorische Fähigkeiten trainiert, sondern es gehe immer auch um Teamwork und Kommunikation!“

Im Anschluss an die Begrüßung ging es gemeinsam weiter zum Schloss Benkhausen. Neben einem Vortrag über die Entwicklung der Gauselmann Gruppe vom Einmannbetrieb zum internationalen Konzern mit rund 8.000 Beschäftigten statteten die Eltern gemeinsam mit ihren Kindern auch dem Deutschen Automatenmuseum, das sich auf dem Schlossgelände befindet, einen Besuch ab. Darüber hinaus standen der Besuch des Produktionswerkes im Lübbecker Industriegebiet sowie der ebenfalls in Lübbecke befindlichen Ausbildungswerkstatt für gewerblich-technische Azubis auf dem Programm. Nach einer mittäglichen Stärkung wurden die Gäste über die wesentlichen Inhalte und Perspektiven innerhalb der Gauselmann Gruppe informiert. In weiteren Präsentationen referierten die Azubis vor ihren Eltern über eigene Projekte wie beispielsweise die Ausbildungsfirma „MAF“ und stellten darüber hinaus ihren jeweiligen Ausbildungsberuf und den damit verbunden Aufgaben im Unternehmen detailliert vor.

Begeistert bedankten sich die Eltern am Ende für einen„hervorragend gelungenen“ Eltern-Informationstag, lobten jedoch nicht nur die eigenen Sprösslinge für ihre Leistungen, sondern waren insbesondere von dem vorbildlichen Engagement der Gauselmann Gruppe als Ausbildungsbetrieb beeindruckt.

 

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gauselmann: Karriereakademie geht in die nächste Runde

Espelkamp/Lübbecke. Was kommt nach der Schule? Viele junge Menschen im Kreis Minden-Lübbecke stehen aktuell vor dieser entscheidenden Frage, denn noch in diesem Sommer werden sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen. Ob Ausbildung, Studium oder dualer Studiengang – am Anfang steht immer eines, die Bewerbung. Im Rahmen der „Karriereakademie“ unterstützt die familiengeführte Gauselmann Gruppe Schülerinnen und Schüler aus der Region nicht nur unternehmensneutral bei der Berufsorientierung, sondern bereitet die jungen Leute außerdem auf den damit verbundenen Bewerbungsprozess professionell und praxisorientiert vor.

Karriereakademie der Spielemacher

Stehst du kurz vor deinem Schulabschluss und machst dir Gedanken über deine Zukunft? Studium oder Ausbildung? Wie findet man eine Lehrstelle, die zu einem passt, und wie punktet man beim potenziellen Arbeitgeber? Die familiengeführte Gauselmann Gruppe unterstützt dich in ihrer neuen Karriereakademie bei der Berufsorientierung und bereitet professionell und praxisnah auf den Bewerbungsprozess vor. Teilnehmen kann jeder, der sich – unabhängig vom Gastgeberunternehmen Gauselmann – ab Sommer 2016 auf einen Ausbildungsplatz bewerben will.

Gauselmann Gruppe ist "Best Place to Learn"

Espelkamp. Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für ihr Angebot an Berufsausbildungen zu gewinnen. Ein Gütesiegel kann Unternehmen helfen, sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb darzustellen. Seit Kurzem darf sich die Firma Gauselmann aus Espelkamp Best Place to Learn nennen.

Nach oben