Namensgeber des Unternehmers ist Karl Marbach, der das Unternehmen 1923 gegründet hat. Damals wurden bei der Karl Marbach GmbH & Co. KG Schmiedemessser für die Schuhfertigung hergestellt. Heute geht es nicht mehr um Schuhe, aber immer noch um Werkzeug, genauer gesagt um Werkzeuge, Maschinen und Materialien für die Verpackungsmittelindustrie.

Geführt wird das Unternehmen mittlerweile in dritter Generation von Peter Marbach. Es gehört zur Marbach-Gruppe mit 18 Standorten in Deutschland, China, Indien, Malaysia, Polen, Schweden, Schweiz, Slowakei, Tschechische Republik, Rumänien, Vereinigte Staaten, Ägypten und Großbritannien. Dazu kommen noch Franchise Partner und Repräsentationen in vielen weiteren Ländern. Rund um den Globus arbeiten mehr als 1.300 Menschen für die Marbach-Gruppe. Der Hauptsitz mit 600 Angestellten befindet sich in Heilbronn.

Marbach als Ausbildungsbetrieb

Wie du dir sicher vorstellen kannst, wirkt sich die Internationalität der Marbach-Gruppe natürlich auch auf deine Ausbildung aus. So gibt es beispielsweise betrieblichen Englischunterricht, damit du gut mit deinen Kollegen an den ausländischen Standorten kommunizieren kannst. Doch zurück zum Anfang: Bereits vor Ausbildungsbeginn kannst du an dem jährlichen Azubi-Ausflug teilnehmen und frühzeitig Kontakte zu deinen Mit-Auszubildenden knüpfen. Die Ausbildung an sich beginnt mit einer Einführungswoche, in der du alles Wissenswerte über Marbach erfährst und peu à peu an deine Aufgaben in der Fachabteilung herangeführt wirst.

Für jeden Ausbildungsberuf gibt es einen individuellen Schulungsplan: Angehende Industriekaufleute durchlaufen während ihrer Ausbildung beispielsweise mehrere kaufmännische Abteilungen und lernen zwei weitere Niederlassungen kennen. Technische Azubis erfahren eine umfassende Metallgrundausbildung im hauseignen Ausbildungszentrum, wo sie in Drehen, Fräsen, Bohren und weiteren Arbeitstechniken geschult werden.

Was die verschiedenen Ausbildungsberufe bei Marbach ausmacht, erfährst du im Folgenden:

Mit Menschen reden, organisieren und verwalten: Kaufmännische Ausbildungsberufe bei Marbach

Deine Ausbildung im kaufmännischen Bereich bei Marbach beginnt am 1. September und dauert 3 Jahre. Als Mindestanforderung brauchst du einen guten Realschulabschluss; als angehende Fachkraft für Lagerlogistik reicht ein guter Hautschulabschluss. Je nach Ausbildungsberuf solltest du außerdem über sprachliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, organisatorisches und kommunikatives Geschick, Interesse an kaufmännischen und technischen Zusammenhängen, gute EDV- und PC-Kenntnisse sowie Interesse an logistischen Prozessen verfügen.

Das klingt gut? Dann wähle zwischen

Fräsen, Tüfteln, Messen und Schrauben: Technische Ausbildungsberufe bei Marbach

Start für die technischen Ausbildungsgänge bei Marbach ist ebenfalls der 1. September eines jeden Jahres. Je nach Beruf dauert deine Ausbildung 3 oder 3,5 Jahre. Was du mitbringen musst? Mindestens einen guten Hauptschulabschluss, für die Ausbildung zum Technischen Produktdesigner sogar einen Realschulabschluss, handwerkliches Geschick, technisches Verständnis und Interesse an moderner Technik. Ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, logisches und abstraktes Denkvermögen sowie Interesse am Lösen technischer Probleme sind weitere gefragte Eigenschaften.

Wenn du diese Voraussetzungen erfüllst, hast du die Wahl zwischen

Und sonst?

Außer einer klassischen Ausbildung kannst du bei Marbach auch ein duales Studium absolvieren. Den Bachelor of Engineering kannst du in den Fächern Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Elektrotechnik machen. Im Rahmen eines kooperativen Studiums können Maschinenbauingenieure zusätzlich den Berufsabschluss als Werkzeugmechaniker erlangen. Der Bachelor of Science wird im Studienfach Wirtschaftsinformatik angeboten.

Willst du erst noch ein bisschen schnuppern, bevor du dich für eine Ausbildung oder ein duales Studium entscheidest? Dann mach in den Pfingst- oder Sommerferien doch einen Ferienjob und besser ganz nebenbei dein Taschengeld auf. Eine weitere Möglichkeit, Marbach kennenzulernen, hast du im Rahmen eines Praktikums – entweder als Pflichtpraktikum oder als freiwilliges Praktikum.

Weitere Informationen über die Marbach-Gruppe sowie freie Ausbildungsplätze findest du im Unternehmensprofil. Tipp: Zum 1. September 2017 werden noch Packmitteltechnologen gesucht – eine gute Gelegenheit für alle, die derzeit noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind.


Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.