Bitte lächeln


Um den Besuchern einen Einblick in unseren Arbeitsalltag zu gewähren, trafen wir Azubis uns vor der Veranstaltung, um dies möglichst anschaulich darzustellen und einen professionellen Auftritt hinzulegen :). Was wäre da besser als ein spontanes Fotoshooting beim Arbeiten? Spätestens da wurde uns klar: Modeln – können wir! Das war aber nur ein kleiner Teil der Vorbereitung. Zusätzlich haben wir Plakate gestaltet, Räume vorbreitet und Flyer zu unserer Veranstaltung im Vorfeld versendet.

Der Tag ist gekommen…

Am Samstagmorgen trafen wir Azubis und Ausbilder uns pünktlich um 9 Uhr in einem unserer Vortragsräume, um uns alle auf den bevorstehenden Tag vorzubereiten. Mit aufbauenden Worten unserer Ausbilderin Regina schwärmten wir alle in unseren Raum aus, denn jede Ausbildungsrichtung und duale Studienform hatte einen eigenen Themenraum vorbereitet. Darüber hinaus konnten die Besucher interessante Schulungen, wie zum Beispiel ein Bewerbertraining, Coding Dojo- und eine Schulung zum Thema „Vielfalt im Büroalltag“ besuchen.

Wir alle waren schon weit vor der Eröffnung der Veranstaltung ganz aufgeregt, weil wir nicht wussten, wie viele Besucher kommen werden. Punkt 10 Uhr öffneten sich die Tore zum IT-Campus und der erste Schwung an Besuchern betrat die DATEV. Viele junge Leuten kamen auch in das Themenzimmer von Lukas, Selina und mir. Wir drei vertraten unseren Ausbildungsberuf: Kauffrau-/mann für Dialogmarketing.

Um für eine entspannte Atmosphäre zu sorgen, haben wir einen DJ organisiert und unseren geliebten DATEV-Kicker für unsere Besucher bereitgestellt. Unser Ehrengast durfte auch nicht fehlen! Gemeint ist natürlich unser Walking-Act Pixel. Einer unserer engagierten Azubis quetschte sich den ganzen Tag über in das Kostüm. Ob das wohl der dankbarste Job an diesem warmen Frühlingstag war? Auf jeden Fall sahst du super aus – Danke nochmal an dich, Tobias! :)

Viel zu viel Essen – besser für uns!


Unsere Ausbilder haben es mit dem Essen natürlich zu gut gemeint. Somit war am Ende der Veranstaltung noch viel übrig, sodass sich jeder von uns, am Ende des Infotages, zwei bis drei Tüten voller Leckereien einpacken durfte. Mein Hund hat sich so darüber gefreut, dass er mir sogar einen Teil weggefuttert hat. ;)

Also Merker an mich selbst: ,,Lass‘ nie wieder dein Essen auf dem niedrigen Flurschrank liegen, sonst isst Nelly alles auf.“

Schee war’s!

Zurückblickend hatten wir alle einen wirklich schönen und vor allem erfolgreichen Tag. Jeder konnte von tollen und spannenden Gesprächen berichten. Auch von unseren Besuchern haben wir viele positive Rückmeldungen zu dem Tag bekommen. An dieser Stelle nochmal vielen Dank an euch alle. Und wenn der nächste Infotag in die Planung geht, steht eins auf jeden Fall fest: Wir sind wieder dabei!



Über die Autoren


Sophie (links) und Joy (rechts) sind seit September 2015 Teil der DATEV-Familie und machen eine Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing. In ihrer Freizeit unternehmen sie gerne etwas mit Freunden und reisen gern durch die Welt. :)

Fotos: DATEV eG

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung im Fitnessbereich gesucht? Duales Studium bei Bodystreet!

Du kommst aus Stuttgart oder Umgebung, begeisterst dich für Sport und Fitness und bist noch auf der Suche nach einer Lehrstelle oder einem dualen Studienplatz für 2020? Du möchtest gerne in einem modernen Unternehmen mit familiärem Arbeitsklima arbeiten? Dann informiere dich im folgenden Beitrag über das duale Studium in Sport- und Fitnessökonomie oder Gesundheitsmanagement bei Bodystreet in Stuttgart!

Die erste Wohnung - Ausbildung oder Studium in einer fremden Stadt

Du hast dir einen Ausbildungsplatz in deinem Traumberuf oder dein Wahlstudium gesichert und nun steht der große Umzug in eine andere Stadt und in die erste eigene Wohnung bevor? Wahrscheinlich ist dieses Thema absolutes Neuland für dich und du stellst dir viele Fragen. Um dir deine wichtigen Entscheidungen zu erleichtern, zeigen wir dir Tipps und Tricks, mit denen du dich problemlos auf die Suche nach einer geeigneten Wohnung begeben kannst und das Leben in der neuen Stadt meisterst.

Schülerpraktikum in der Kita: Lukas berichtet über seine Erfahrungen

Nach wie vor sind Männer, die als Kindergärtner arbeiten, eine Seltenheit. Gerade einmal etwas mehr als 5% der Erzieher sind männlich. Der 15-jährige Lukas hat sich in diesen von Frauen dominierten Beruf gewagt und sein Schülerpraktikum in einer Kindertageseinrichtung absolviert. Im Interview haben wir ihn nach seinen Erfahrungen gefragt.

Nach oben