Gamedesigner planen und erschaffen das Grundgerüst eines Spiels mit virtuellen Welten, lebendigen Charakteren und einer interessanten Story. Designer müssen kreativ sein, eine gute Vorstellungsfähigkeit haben und technisch topfit sein, da sie auch grafische Effekte und 3D-Animationen programmieren müssen. Der Zugang zum Berufsbild Gamedesigner ist vielfältig. Meistens sind das Abitur und ein anschließendes Studium notwendig. Auch eine schulische Ausbildung bringt dich deinem Ziel näher. Neben den Grundlagen zum Designen wie Storytelling, Charakterdesign oder 3D-Animation ist oft auch ein Praxisprojekt Bestandteil der Ausbildung. 

Programmierer setzen die Vorstellungen des Designers um und arbeiten eng mit ihm zusammen. Auch dieser Beruf ist meist mit einem Studium zugänglich. Die Grundlagen des Programmierens und die grundlegenden Mechaniken, um ein Spiel zu erstellen und es mit Leben zu erfüllen, bilden die theoretische Basis des Programmierens. Oft kommen noch Wissen im Projektmanagement und rechtliche Aspekte hinzu. Eine schulische Ausbildungen ist ebenfalls möglich.

Es gibt einige weitere Berufe, mit denen du nicht nur in der Spielebranche arbeiten kannst. Juristen kümmern sich um Verträge und weitere rechtliche Fragen. Marketing-/PR-Manager kümmern sich um die die Vermarktung der Spiele und den Kontakt zur Öffentlichkeit. Personalmanager kümmern sich um Bewerbungen und alle Personalmaßnahmen des Spieleherstellers. Bei ihnen landet dann auch deine Bewerbung.

Die Gamescom ist vom Mittwoch 22. bis zum Samstag 26. August für jeden zugänglich. Der 21. ist den Fachbesuchern vorenthalten. Öffnungszeiten: Mittwoch - Donnerstag 10:00 Uhr - 20:00 Uhr, Freitag - Samstag 09:00 Uhr - 20:00 Uhr. Es sind noch Nachmittagstickets (für Samstag, ab 14 Uhr) an der Tageskasse für 10 Euro erhältlich. Der Einlass ist beschränkt und vom Besucheraufkommen abhängig, da nur eine bestimmte Anzahl an Personen hinein dürfen. Seid also früh da. Und bringt euren Personalausweis mit. Abhängig vom Alter dürfen nicht alle Bereiche der Gamescom betreten werden. Das Ausprobieren einigen Spielen, wie "Shootern“ ist beispielsweise erst ab 18 Jahren erlaubt. Ein Bändchen, das ihr am Eingang erhaltet, zeigt euer Alter an.

Weiter Berufe findest du in unserem Gaming Blogeintrag.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung im Baugewerbe: Das musst du wissen

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche? Du bist handwerklich veranlagt und der Bau von Gebäuden, Straßen, Brücken und Co. hat dich seit jeher fasziniert? Dann solltest du dir unbedingt anschauen, welche Möglichkeiten du im Baugewerbe hast. Die wichtigsten Fakten rund um die Ausbildung auf dem Bau haben wir für dich zusammengetragen.

Triales Studium – Alle Informationen

Duale Ausbildung, duales Studium, Studium … - Das hast du bestimmt alles schon einmal gehört. Doch was hat es mit dem trialen Studium auf sich? Absolviert man drei Ausbildungen gleichzeitig oder neben dem dualen Studium noch ein zusätzliches Praktikum? Wir verraten dir, was es mit der neuen Form auf sich hat!

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Nach oben