Bei einem gemeinsamen Mittagessen und einer Vorstellungsrunde konnten wir die anderen Azubis näher kennen lernen. Die Präsentationen über das Unternehmen, das Studium und die Ausbildung durften natürlich auch nicht fehlen. Nach einer Hausführung und einem Treffen mit dem Vorstand wurden wir in unsere Fachabteilung gebracht. Wir haben einen Azubi-Guide bekommen in dem das Haus vorgestellt und der Ablauf der nächsten Tage nochmal aufgeführt wurde, was uns in der nächsten Zeit sehr weitergeholfen hat. Auch in der folgenden Woche saßen wir immer wieder in verschiedenen Meetings zusammen und konnten so alles besprechen, was uns auf dem Herzen lag.


Berufsschule für die Azubis
Zwei Wochen später war schon der erste Schultag. Unser Stundenplan besteht aus Berufsbezogenen Fächern wie zum Beispiel Textverarbeitung, Personalwesen, Marketing, Sozialkunde, Religion und Deutsch. Wir haben keinen Blockunterricht, sondern wochenweise ein oder zwei Tage Schule. So verliert man die Themen nicht aus den Augen und die Woche ist sehr abwechslungsreich.

Universität für die Dualen Studenten
Die Uni hat erst im November angefangen und so hatten wir genügend Zeit unsere Abteilungen bei der täglichen Arbeit zu Unterstützen. Für uns drei Duale Studenten fing eine sehr spannende Zeit an, da wir für die Theoriephase nach Mannheim, in die Nähe der DHBW gezogen sind. Durch die dreimonatigen Blockphasen ist jede Zeit sehr intensiv, da man sich entweder voll auf die Uni oder auf die Arbeit konzentrieren kann. Ein normaler Uni Tag geht ungefähr von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr und besteht aus zwei Vorlesungen. Aber man hat auch immer mal einen halben Tag oder Tag frei um sich für die Klausuren vorzubereiten oder Mannheim zu erkunden. Zu unseren Vorlesungen gehören viele Wirtschaftsrelevante Fächer, wie VWL oder BWL. Es gibt aber auch einige Vorlesungen die speziell auf unseren Arbeitsalltag eingehen.

Gemeinsame Highlights
Ein Highlight in diesem Jahr war unser Sommerfest am Mainzer Rheinstrand. Hier konnten wir in entspannter Strandatmosphäre die Aussicht und das gute Wetter genießen. Auch die jährliche Azubi-Weihnachtsfeier ist eine schöne Gelegenheit sich mal im privaten zu treffen.

Am 31.07.2018 war unser erstes Jahr dann auch schon zu Ende. Wir Auszubildenden und duale Studenten können voller Stolz sagen, dass es ein erfolgreiches Jahr war.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Backen für den guten Zweck

Die Mitarbeiter aus der TARGOBANK Filiale in Krefeld haben für den guten Zweck gebacken. Kuchen, Torten, Kekse und Muffins wurden an Kunden und Passanten verkauft. Welche Summe zusammen gekommen ist und wer sich über das Geld freuen darf, lest Ihr in dem Bericht von Kimberley Elshoff. Kim macht eine Ausbildung zur Bankkauffrau und hat den Kuchenverkauf mitorganisiert.

Ausbildung bei der Targobank: Philipp erhält Kreditzertifizierung

Philipp ist 22 Jahre alt und hat 2013 seine Ausbildung zum Bankkaufmann bei der TARGOBANK begonnen. Er wohnt und arbeitet in Düsseldorf. Im vergangenen Monat hat er seine Kreditzertifizierung erfolgreich abgeschlossen. Jetzt weiß er, nach welchen Regeln er Kredite an Kunden vergeben darf. In seinem Erfahrungsbericht schildert er, wie der Zertifizierungsprozess abgelaufen ist: Im Selbststudium hat er Geschäftsanweisungen gepaukt, an der Targobank Trainingsakademie ein Seminar besucht, zusammen mit einem Filialleiter Unterlagen von Kunden beurteilt. Und zu guter Letzt hat Philipp natürlich selber ein Kundengespräch durchgeführt.

Seminar: Mein Verkaufstraining

Hallo zusammen, letzte Woche habe ich mein Verkaufstraining in der Trainingsakademie in Radevormwald besucht. Ziel des Seminars ist es, in Kundengesprächen noch sicherer zu werden und die bedarfsgerechte Beratung zu üben. Wir haben einen kompletten Ablauf eines Kundengespräches von der Begrüßung bis zur Verabschiedung erarbeitet und dann das Erlernte in Rollenspielen gefestigt.

Nach oben