Bier brauen
Beginnen wir erst mal mit einem relativ normalen Studiengang, für das euch alle (männlichen) Freunde beneiden werden: Brauerei- und Getränketechnologie. Die TU Berlin und die TU München (wo auch sonst?!) bieten einen Bachelor- und Masterstudiengang an. Das Fachgebiet „Brauwesen“ beschäftigt sich – neben der eigentlichen Herstellung von Bier – auch mit der Forschung, Lehre und Beratung rund um das Getränk. Voraussetzung ist berufspraktische Erfahrung.  Bei rund 1350 deutschen Brauereien dürfte das nicht schwer fallen…

Onomastik
Müller, Meyer, Schulze – wieso ist dieser Name so verbreitet? Woher kommt mein Nachname und was bedeutet er? Antworten darauf bekommt ihr, wenn ihr „Namenskunde“ studiert. Diesen viersemestrigen Masterstudiengang könnt ihr deutschlandweit nur an der Universität Leipzig am Institut Slavistik studieren. Onomastik behandelt nicht nur Herkunft, Bedeutung und Ausbreitung von Namen, sondern auch Orts- oder Gewässernamen. Geeignet für alle historisch interessierten Personen, die beispielsweise Geschichte oder Ethnologie im Bachelor studiert haben.

Angewandte Sexualwissenschaften
Kein Scherz - Sex kann man auch studieren. Absolventen des Masterstudiengangs "Angewandte Sexualwissenschaften" an der Hochschule Merseburg können später in Beratungseinrichtungen (Ehe,- Lebens,- Familienberatung, Gesundheitsamt, Aids-Hilfe etc.) oder in sozialpädagogischen Räumen (Heime, Behindertenwerkstätte, Sozialarbeiter) arbeiten. Inhaltlich geht es um Sex mit möglichen Störungen und verschiedenen Generationen (Sex im Alter, mit Behinderung, gesundheitliche Probleme etc.). Mehr zum Inhalt und Ablauf hier: http://bit.ly/1DwLhPB.

Skateboarding
Vom Skaten allein ist noch niemand Reich geworden. Skateboarding könnt ihr im Zuge des Lehramtsstudiums an der Universität Münster studieren. Dabei geht es aber weniger um professionelle Stunts auf dem Board. Titus Dittmann, Münsteraner Ex-Student und Skateboard-König, vermittelt Pädagogik und Sportwissenschaften an die Studenten. Skateboarding ist für ihn ein pädagogisch wirksames Werkzeug, gerade für Jugendliche. Es fördert das Selbstbewusstsein und den Zusammenhalt. Deshalb können Lehrer es auch später sehr gut in ihren Unterricht integrieren.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Deine Traumberufe als Kind

Gerade am Ende der Schulzeit stellt man sich die Frage, in welchem Bereich man gerne einmal arbeiten möchte und welcher Beruf zu einem passt. Selbst früher war die Berufswahl schon präsent. Auch du erinnerst dich bestimmt an die Liste der Berufswünsche deiner Kindheit, doch was ist aus ihnen geworden? Wir geben dir Einblick in eine Wunschliste, in der ganz sicher auch dein ehemaliger, vielleicht sogar jetziger Traumjob zu finden ist. Welchen Weg hast du eingeschlagen?

Das Volontariat - der Berufseinstieg als Redakteur

Eventuell verbindest du mit einem Volontariat erstmal den Freiwilligendienst oder du hast es bereits öfter als Voraussetzung für einen bestimmten Job im Bereich Journalismus gesehen. Wir zeigen dir, was ein Volontariat im Bereich Journalismus eigentlich ist, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und was du als Volontär machst.

Nach oben