Überblick über die Bewerbungsfristen

Neues Jahr, neues Glück! Viele Unternehmen sind wieder auf der Suche nach den geeigneten Auszubildenden oder dualen Studenten für das Ausbildungsjahr 2017. Damit du neben der Schule und dem Prüfungsstress nicht die Bewerbungsfristen für deinen Traumjob aus dem Auge verlierst, geben wir dir einen Überblick über die Bewerbungsphasen in den einzelnen Branchen. Somit steht einer fristgerechten Bewerbung bei einem Unternehmen nichts mehr im Weg!

Ausbildung mit Kopf, Hand und Herz - bei Kögel Bau

Die Firma Kögel Bau ist ein Bauunternehmen mit Sitz in Bad Oeynhausen und wurde 1968 von der Familie Kögel gegründet. Über die Jahre ist das Unternehmen kontinuierlich gewachsen und zählt heute rund 220 Mitarbeiter, darunter 29 Auszubildene. Diese Ausbildungsquote von 13% liegt über dem für die Baubranche üblichen Durchschnitt! Kögel Bau bietet dir unterschiedliche Möglichkeiten: Du kannst eine Ausbildung in einem gewerblichen oder kaufmännischen Beruf, ein duales Studium zum Bauingenieur oder ein Praktikum für Schüler oder Studenten absolvieren.

Kurzfristige Alternativen zu Ausbildung und Studium

Die Ausbildungsmarktsituation ist schwierig: Immer mehr junge Menschen beginnen nach der Schule ein Studium statt eine Ausbildung, wodurch immer mehr Betriebe ihre Ausbildungsplätze nicht besetzen können. Gleichzeitig gibt es jedoch jede Menge Bewerber, die einfach keinen Ausbildungsplatz finden oder an den überfüllten Universitäten keinen Studienplatz bekommen. Doch was tun, wenn du keinen Ausbildungs- oder Studienplatz bekommen hast? Da diese Frage insbesondere bei der AUBI-plus WhatsApp-Beratung häufig gestellt wird, zeigen wir dir, welche kurzfristigen Alternativen es gibt.

Alles neu – so findest du dich an der Hochschule zurecht

An fast allen deutschen Unis und FHs gibt es Orientierungswochen. Die sogenannten O-Wochen sorgen für einen reibungslosen Start und erleichtern dir die erste Zeit. Hier bekommst du wichtige Informationen über die Hochschule, den Studienbeginn, Lehrveranstaltungen und über Inhalte sowie den Ablauf deines Studiums.

Nach der Ausbildung noch ein Studium? Der zweite Bildungsweg boomt!

Nach der Schule hast du eine Ausbildung gemacht und einen Beruf erlernt, durch den du auf eigenen Beinen stehen und eigenes Geld verdienen kannst. Das ist für viele Schüler der Start in ein eigenes und von den Eltern unabhängiges Leben. Früher oder später stellt sich dir möglicherweise die Frage, ob du der Ausbildung noch ein Studium anfügen sollst, um weiter Karriere zu machen. Der zweite Bildungsweg ist eine gute Entscheidung, zumal du in der Ausbildung bereits Erfahrungen gesammelt und dir wertvolle Vorkenntnisse angeeignet hast.

Karrierewege für Jung und Alt auf der jobmesse osnabrück

Wer möchte nicht auf einem roten Teppich die Weichen für den neuen Beruf stellen und potenzielle Arbeitgeber persönlich kennenlernen? Die jobmesse osnabrück macht genau dies möglich. Am Wochenende des 10./11. September versammeln sich zum mittlerweile 13. Mal Top-Unternehmen der Region und präsentieren in den gläsernen Hallen von BMW Walkenhorst an der Sutthauser Straße spannende Möglichkeiten für Schüler, Studenten, Berufseinsteiger und -erfahrene. Der Eintritt ist frei.

Die Ausbildung im internationalen Vergleich

Die Berufsausbildung ist in den letzten Jahren zu einem sehr wichtigen Thema geworden. Das Interesse der jungen Menschen an einer Ausbildung sinkt, was auf die zunehmende Akademisierung zurückzuführen ist. Viele Jugendliche, die die allgemeine Hochschulreife erworben haben, wollen nach der Schule ein Studium beginnen und auf diese Weise in die Arbeitswelt starten. Auch in der EU ist die Internationalisierung der Berufsausbildung ein Schwerpunkt, um dem Lehrlingsmangel auch auf internationaler Ebene entgegenzuwirken. Der Vergleich der Ausbildung in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt Einblicke über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

Interview: Der Landwirt Jens erzählt uns von seiner Ausbildung

Milch, Butter, Eier und viele weitere Lebensmittel finden wir in unseren Supermärkten, die für uns als selbstverständlich angesehen werden. Grundnahrungsmittel wie Brot werden von uns tagtäglich für unser Frühstück verwendet und je nach Belieben mit Butter sowie Marmelade beschmiert. Natürlich sind auch Bio-Produkte weiterhin sehr gefragt bei den Endkunden, doch wer erzeugt all diese Produkte? Wir haben uns mit dem Landwirt Jens unterhalten und bei ihm nachgefragt, wie er zur Ausbildung zum Landwirt gekommen ist.

Wenn's gut werden muss: Starte jetzt deine Karriere bei BAUHAUS

Räume gestalten, Bäder planen, Gärten anlegen - bei BAUHAUS dreht sich alles um ein schönes Zuhause. Werde jetzt Teil des Teams und berate deine Kunden rund um die Themen bauen, reparieren und verschönern. Was du außer Kommunikationsstärke und Serviceorientierung noch für einen Handelsberuf bei BAUHAUS mitbringen musst, stellen wir dir heute vor.

Nachgefragt: Warum verändern sich eigentlich Ausbildungsberufe?

Wer rastet der rostet – diese Redensart gilt auch für Berufe. Da sich die Technik immer weiterentwickelt und auch Politik und Wirtschaft nicht stillstehen, müssen auch die Berufe mit der Zeit gehen und angepasst werden. Damit du weißt, was sich zum 01. August 2016 in der Berufswelt ändert, haben wir die betroffenen Berufe für dich aufgeführt.

Nach oben