Über die FOM Hochschule

Die FOM Hochschule ist die größte private Hochschule Deutschlands und seit 1993 staatlich anerkannt. Sie hat über 55.000 Studierende, die von rund 2.000 Professoren und freiberuflichen Dozenten aus der Wirtschaft unterrichtet werden. Die Präsenzveranstaltungen finden an einem der 33 Hochschulzentren statt; 32 Zentren befinden sich in Deutschland, ein weiteres Hochschulzentrum ist in Wien. Ihren Hauptsitz hat die FOM Hochschule in Essen. Das Besondere: An allen Hochschulzentren wird nach der gleichen Struktur unterrichtet, sodass du bei einem Umzug, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen, problemlos dein Studium fortsetzen kannst.

Welche Studiengänge gibt es an der FOM Hochschule?

An der FOM Hochschule werden über 20 Bachelor-Studiengänge dual angeboten, aus denen du wählen kannst. Die Studienbereiche sind:

  • Wirtschaft & Management
  • Wirtschaft & Psychologie
  • Wirtschaft & Recht
  • IT-Management
  • Ingenieurwesen
  • Gesundheit & Soziales

Wie ist das duale Studium organisiert?

Die FOM Hochschule ist eine Hochschule für Berufstätige. Das heißt, dass dein Studium berufsbegleitend bzw. parallel zu deiner Ausbildung stattfindet. Damit dies klappt, gibt es verschiedene Studienzeitmodelle:
  • Abends: Die Vorlesungen finden drei Mal pro Woche nach Feierabend statt.
  • Abends plus Wochenende: Die Vorlesungen finden an zwei Abenden unter der Woche plus samstags statt.
  • Tageweise: Die Vorlesungen finden an zwei Tagen in der Woche statt; an den übrigen drei Tagen wirst du im Betrieb ausgebildet.
  • Tageweise plus abends: Die Vorlesungen finden an einem Tag in der Woche ganztags sowie an einem weiteren Wochentag abends statt.
  • Block: Dein Studium findet als Blockstudium statt; d. h. du hast in jedem Semester zehn Wochen am Stück Veranstaltungen. Die übrige Zeit arbeitest du praktisch im Unternehmen.
  • Blended Learning: An einem Tag unter der Woche hast du Präsenzunterricht; an einem weiteren Tag (Montag bis Samstag) nimmst du an einem Online-Webinar teil. Zusätzlich gibt es Online-Sprechstunden, angeleitetes E-Learning sowie umfangreiche Lernmedien, die es dir ermöglichen, dein Eigenstudium flexibel zu gestalten. Wenn du im Gesundheits- und Pflegebereich im Schichtdienst arbeitest, ist dieses Zeitmodell besonders interessant.

Wie findet man einen dualen Studienplatz?

Die Unternehmen, mit denen die FOM Hochschule kooperiert, kommen aus den verschiedensten Wirtschaftszweigen: Industrie, Gewerbe, Handel, Bildung, Unternehmensberatung, Gesundheits- und Sozialwesen, öffentliche Betriebe und Verwaltungen. Viele bekannte Unternehmen wie Aldi Nord, Allianz, AOK, Bertelsmann, BP, Deutsche Telekom, Ford, IBM, Landeshauptstadt München, Siemens, Stadt Frankfurt und thyssenkrupp zählen zu den Kooperationspartnern der FOM Hochschule.


Um einen dualen Studienplatz zu finden, kannst du verschiedene Wege gehen:

  • Stellenbörse: In der Stellenbörse findest du freie Ausbildungsplätze, Praktikumsplätze und Trainee-Programme bei Unternehmen, die bereits mit der FOM kooperieren und gezielt nach (Fach-)Abiturienten suchen.
  • Firmenliste: In der Firmenliste findest du Unternehmen, die das duale Studienkonzept kennen und bei denen du dich initiativ bewerben kannst.
  • Andere Unternehmen: Natürlich kannst du dich auch bei Unternehmen bewerben, die bislang noch nicht mit der FOM Hochschule kooperieren.

Hast du einen passenden dualen Studiengang und ein passendes Unternehmen gefunden, sind zweierlei Dinge wichtig:

  • Bewerbung: Du musst dich bei dem Unternehmen deiner Wahl bewerben.
  • Einschreibung: Du musst dich bei der FOM Hochschule anmelden.

Wenn du bei deiner Bewerbung und/oder Einschreibung Hilfe brauchst oder noch Fragen hast, kannst du dich jederzeit an die FOM Studienberatung wenden – telefonisch, per E-Mail oder auch persönlich beim Hochschulzentrum in deiner Nähe. Eine weitere Anlaufstelle ist natürlich auch unser Ausbildungsportal, in dem du viele nützliche Bewerbungstipps bekommst und außerdem einen Bewerbungs-Check machen kannst.

Wir wünschen dir viel Erfolg für dein Duales Studium! Schau doch gleich mal in unsere Suchmaschine. Dort findest du eine Übersicht mit allen freien Plätzen an der FOM Hochschule.

Übrigens: Auch in Corona-Zeiten läuft der Studienbetrieb an der FOM Hochschule weiter: Virtuelle Workshops, virtuelle Vorlesungen, Aufzeichnungen von Lehrvideos und eine Lern- und Medienplattform ersetzen derzeit die Präsenzveranstaltungen.

Folgendes könnte dich auch interessieren


FOM Spring School 2015 an der University of San Diego

FOM Spring School 2015 an der University of San Diego

„America’s Finest City“ wird San Diego von seinen Einwohnern genannt. Diese Stadt und ihre Universität können Bachelor-Studierende der FOM Hochschule im Frühjahr 2015 selbst erleben – und zwar im Rahmen der erstmalig stattfindenden FOM Spring School vom 30. März bis 10. April an der renommierten University of San Diego.

Erstsemester-Zahlen an der FOM Hochschule steigen

Erstsemester-Zahlen an der FOM Hochschule steigen

Die Zahl der Studienanfänger in NRW ist nach dem doppelten Abiturjahrgang 2013 wieder leicht zurückgegangen. Zum Wintersemester 2014 haben sich nur 106.000 Studienanfänger eingeschrieben – 5.000 weniger als im Jahr zuvor. Aus FOM Sicht lässt sich dieser Trend allerdings nicht bestätigen. „Bei uns sind inzwischen über 31.000 Studierende eingeschrieben“, bilanziert Rektor Prof. Dr. Burghard Hermeier. „Im Sommersemester waren es noch 26.000.“ Das zeige: Ein Studium neben Ausbildung oder Beruf ist gefragter denn je.

Der richtige Look für deine Ausbildung

Der richtige Look für deine Ausbildung

Du beginnst bald deine Ausbildung oder suchst vielleicht noch nach einem Ausbildungsplatz und willst dir jetzt noch ein paar passende Outfits dafür zulegen? Wir stellen dir heute verschiedene Branchen und ihre jeweiligen Dresscodes vor, damit du beruhigt in dein Berufsleben starten kannst. Wenn dir dein Ausbildungsbetrieb keine Kleidung zur Verfügung stellt, wie beispielsweise Schutzkleidung, Shirts oder Kittel, bist du gut beraten, dich branchenspezifisch zu kleiden und nichts dem Zufall zu überlassen.