Voraussetzungen
Der Bachelorstudiengang Seeverkehr, Nautik und Logistik wird an der Hochschule Flensburg angeboten und kann sowohl zum Sommer- als auch zum Wintersemester begonnen werden. Als Abschluss erhältst du den Bachelor of Science. Interessant: für diesen Studiengang gibt es kein NC (Numerus Clausus) als Voraussetzung, heißt er ist zulassungsfrei. Allerdings benötigst du neben deinen klassischen Bewerbungsunterlagen weitere Nachweise für das Studium: das Seediensttauglichkeitszeugnis, den Sicherheitsgrundlehrgang und den Praxissemestervertrag.

Ablauf und Inhalte des Studiums
Insgesamt sind acht Semester für das Studium eingeplant. Das erste und das siebte sind Praxissemester, die auf See absolviert werden müssen. Bei entsprechender Vorkenntnis und Nachweis können diese wegfallen und das Studium auf sechs Semester verkürzt werden.
Die ersten beiden Semester an der Hochschule bilden das Grundlagenstudium in den Bereichen Mathe, Mechanik, Informatik und Logistik. Im weiteren Verlauf werden die Module immer spezifischer auf den Beruf ausgerichtet. So kommen z. B. Personalführung und Schifffahrtsrecht hinzu, aber auch Manövrieren, Gefahrgüter und Meteorologie.
Die Bachelorarbeit musst du innerhalb von zwei Monaten im letzten Semester an der Hochschule schreiben. In diesem Semester gehört auch der Schiffssimulator zu deinen Stationen sowie Kurse im Bereich Schiffssicherheit und Notfallmanagement.

Englisch und Grundlagenkenntnisse in Betriebswirtschaft und Recht werden das gesamte Studium lang parallel zu maritim-typischen Modulen vermittelt. Nur so erhältst du einen allumfassenden Blick auf die notwendigen Inhalte für deinen späteren Beruf.

Perspektiven
Neben der Möglichkeit nach dem Bachelor ein entsprechendes Masterstudium anzuschließen, kannst du auch den Weg in die Berufswelt wagen. So erfüllt das Studium die international vorgeschriebenen Inhalte für Schiffführungspersonal - aber was heißt das? Kurzum: du hast das Handwerk erlernt, um auf der Brücke zu arbeiten. Aber auch in vielen anderen Bereichen der Seefahrt oder im Energie- und Offshore Wind-Bereich hast du gute Chancen einen Job zu finden.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.