Recruitingprozess für Praktikanten unverhältnismäßig aufwändig

Während ihrer Schullaufbahn sind Schülerinnen und Schüler dazu angehalten, sogenannte Pflicht- oder Orientierungspraktika zu absolvieren. Diese sollen der Berufsorientierung dienen und erste Erfahrungen im Arbeitsleben ermöglichen. Bei der Bewerbung um einen Praktikumsplatz wird es für die meisten Schülerinnen und Schüler schnell kniffelig. Wie muss ein Anschreiben überhaupt verfasst werden und was gehört in den Lebenslauf? Schülerinnen und Schüler aus der achten oder neunten Klasse haben meist noch kein Praktikum absolviert und können auch nicht von ersten Erfahrungen berichten. Somit wird im Lebenslauf, neben der Schullaufbahn, nicht sonderlich viel zu finden sein. „Der Lebenslauf sagt in der Regel wenig über die Bewerber aus“, bestätigt Gunnar Barghorn. Gleichzeitig zieht jede Bewerbung, die im Unternehmen eingeht, einen Prozess nach sich. Die Bearbeitung kostet Zeit und Geld; Bewerbungen werden zum Verwaltungsakt, der mit zusätzlichem Personalaufwand verbunden ist. Und das alles für ein Praktikum? „Ein Alptraum!“, laut Barghorn. Das Verfahren schrie nach einer Veränderung, das musste doch einfacher gehen.

Lesetipp: Schülerpraktika sind ein wichtiger und funktionierender Weg, wie Sie als Arbeitgeber an neue Azubis herankommen können. Der Artikel Azubi-Recruiting mit Praktika zeigt, wie Sie Praktikantinnen und Praktikanten gewinnen können und gibt Tipps zur Gestaltung von Praktika.

Praktikumsplätze einfach online buchen

Barghorn entwickelte ein Online-Buchungstool für Praktika, ähnlich wie ein Online-Shop. Auf der Karriereseite der Barghorn GmbH können Schülerinnen und Schüler ganz einfach ihr Praktikum buchen. Dazu müssen sie nur die gewünschte Abteilung und Kalenderwoche auswählen und ihre Auswahl bestätigen. Im Anschluss erhalten sie eine Bestätigungsemail mit genaueren Informationen zum Ablauf: Wann muss ich im Unternehmen sein? Bei wem kann ich mich melden? Welche Arbeitskleidung muss ich tragen? Zur Unterstützung steht ein Erklärvideo bereit, in dem noch einmal der Buchungsprozess Schritt für Schritt erläutert wird. Der „Störfall“ Praktikum existiert nicht mehr; die altbekannte Bewerbung ist unnötig geworden.

Preboarding: Die Zeit bis zum Praktikumsbeginn überbrücken

In der Barghorn Akademie können sich die Schülerinnen und Schüler anhand von Lernvideos vorab auf die Praktikumszeit vorbereiten und Ablaufpläne einsehen. Für die entsprechende Arbeitskleidung erhalten sie einen Gutschein-Code für den Barghorn-Fan-Shop. Hier bekommen die Praktikantinnen und Praktikanten passende Sicherheitsschuhe und Arbeitskleidung und werden somit perfekt für ihre Praktikumszeit ausgerüstet. Durch den Gutschein-Code ist die Ausstattung für die Schülerinnen und Schülern zudem kostenfrei.

Lesetipp: Preboarding, Onboarding, Integration und langfristige Bindung sind die Themen des White Papers So geht Azubi-Bindung! Kostenfreie Bestellung unter aubi-plus.de/kunden/ausbildungsbetriebe/white-paper/

Schluss mit alten Denkmustern

Stellt die Betreuung der Praktikantinnen und Praktikanten keine zusätzliche Belastung für die Mitarbeiter dar? „Wir haben schon immer viele Praktikanten betreut. Unsere Gesellen haben Lust, Praktikanten an die Hand zu nehmen!“, sagt Barghorn. Der Online-Shop macht vieles einfacher - für die Schülerinnen und Schüler und auch für das Unternehmen. Es gibt keinen „Nasenfaktor“ mehr. Die alten Denkmuster der Abteilungsleiter über das Nichtwissen, wen man sich ins Haus holt, sind nicht mehr vorhanden. Auch Mädchen tummeln sich unter den Praktikanten und schnuppern gerne in einen Handwerksbetrieb hinein.

Zudem bietet die Barghorn GmbH eine Azubi-Schmiede: Hier werden Produkte nach genauem Schema nachgebaut und später sogar im Online-Shop an Dritte verkauft, wie beispielsweise Feuerkörbe. Das bietet einen besonderen Anreiz für Azubis und Praktikanten und steigert die Qualität der Produkte enorm.

Über das Deutsche Ausbildungsforum

Praxisberichte wie dieser von Gunnar Barghorn sind regelmäßig Bestandteil des Deutschen Ausbildungsforums. Das Forum richtet sich in erster Linie an Ausbilder*innen und Ausbildungsverantwortlichen in Unternehmen. Auf ihre Tätigkeiten und Herausforderungen sind die Themen abgestimmt mit dem Ziel, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer praktische Tipps und Informationen für ihre tägliche Ausbildungsarbeit mitnehmen. Das Programm wird von Praktikern für Praktiker gestaltet. Damit sind der Praxisbezug und die Möglichkeiten der schnellen Umsetzung in die eigene Arbeitspraxis sichergestellt (Best Practice). Das Deutsche Ausbildungsforum ist eine Veranstaltung der AUBI-plus GmbH und findet jedes Jahr im Frühjahr statt.

Über die Barghorn GmbH & Co. KG

Barghorn wurde 1941 gegründet und verfügt mit den drei Geschäftsbereichen Stahlbau, Maschinenbau und Metallbau über ein besonders breites Leistungsspektrum und fertigt aus Stahl, Edelstahl und Aluminium nahezu alles. Um diese Leistung auf Dauer garantieren zu können, investiert Barghorn als mittelständisches Unternehmen vor allem in die Aus- und Weiterbildung der 110 Mitarbeiter. Mit ständig über 30 Auszubildenden sichert das Unternehmen nicht nur sein eigenes Wachstum, sondern leistet zusätzlich einen wichtigen Beitrag für die Entwicklung des Oldenburger Lands.

Barghorn ist mit dem Gütesiegel für die betriebliche Ausbildung BEST PLACE TO LEARN® ausgezeichnet und bietet jungen Menschen eine Ausbildung auf hohem Niveau, derzeit in folgenden Berufen: Metallbauerin/Metallbauer in der Fachrichtung Konstruktionstechnik, Feinwerkmechanikerin/Feinwerkmechaniker mit Schwerpunkt allgemeiner Maschinenbau, Fachkräfte für Lagerlogistik, Kaufleute für Büromanagement sowie ein duales Ingenieursstudium zum Bachelor of Engineering. Zum Sommer 2021 sind noch ein paar Plätze frei.

Außerdem hat Gunnar Barghorn, der sich selbst als Humanunternehmer bezeichnet, über seine zahlreichen innovativen Ideen ein Buch geschrieben und bietet regelmäßig kostenlose Online-Workshops an.

Folgendes könnte Sie auch interessieren


Rund 70 Azubis starten Berufsweg beim Bayernwerk

Rund 70 Azubis starten Berufsweg beim Bayernwerk

Pressemitteilung von Bayernwerk vom 1. September 2021. Regensburg/Bayreuth/Pfaffenhofen/Würzburg. Heute starten gut 70 Jugendliche ihr Berufsleben an verschiedenen Standorten bei der Bayernwerk Netz GmbH (Bayernwerk). Zum zweiten Mal in Folge wird dabei wieder ein neuer Ausbildungsberuf angeboten, aber auch für einen neuen dualen Studiengang haben sich junge Leute eingeschrieben – an einem zertifizierten „best place to learn“ sicherlich eine gute Wahl.

DEHN für Top-Ausbildung ausgezeichnet

DEHN für Top-Ausbildung ausgezeichnet

Pressemitteilung der DEHN SE + Co KG, September 2021. Das Neumarkter Familienunternehmen DEHN engagiert sich stark in der Ausbildung junger Menschen. So starten ab September 37 Azubis ihre Laufbahn bei DEHN und seinem Tochterunternehmen DEHN INSTATEC. Sie durchlaufen eine qualitativ hochwertige Berufsausbildung, wie das kürzlich erhaltene Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN® unter Beweis stellt.

Ausbildung im Fokus: Als Menschenbegleiter gemeinsam zum Erfolg

Ausbildung im Fokus: Als Menschenbegleiter gemeinsam zum Erfolg

Die Creditreform Herford Minden Dorff GmbH & Co. KG hat kürzlich die Rezertifizierung als BEST PLACE TO LEARN gemeistert. Bereits bei der ersten Zertifizierung erreichte das Unternehmen ein sehr gutes Ergebnis und schaffte es, sich noch einmal zu verbessern. Insbesondere die aktuellen Auszubildenden zeigen sich sehr zufrieden mit dem Unternehmen. Sabrina Schlömp, zuständig für die Mitarbeiterorganisation und Ansprechpartnerin für die Auszubildenden, gönnt uns einige Einblicke in das Ausbildungskonzept des Unternehmens.