Ende Januar haben neun junge Menschen einen wichtigen Meilenstein in Ihrer beruflichen Laufbahn erreicht: Sie haben ihr praxisintegriertes Studium bzw. ihre IHK-Ausbildungen zum Elektroniker für Betriebstechnik, Mechatroniker, Industriemechaniker und Zerspanungsmechaniker erfolgreich beendet und erhielten jetzt ihre Urkunden durch die Personalleitung überreicht. Der erste Schritt im Berufsleben ist somit gemacht.

Wichtig für die weitere berufliche Laufbahn ist laut Personalleiter Reinhard Spilker, stets neugierig zu bleiben und die erfolgreich absolvierte Ausbildung nicht als Endstation im Berufsleben zu betrachten. „Bei IMA Schelling stehen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern viele Türen offen, die wiederum zu vielfältigen Karrieremöglichkeiten führen.“, so Spilker.

Alle ehemaligen Auszubildenden werden in ein Arbeitsverhältnis übernommen. Die Chancen auf eine feste Daueranstellung sind aufgrund der guten Auftragslage und der demografischen Entwicklung für alle Absolventen besonders gut, denn auch in Ostwestfalen macht sich der Fachkräftemangel bemerkbar.

Wer sein Berufsleben bei IMA Schelling beginnt, hat auch später beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Karriere. Die Ausbildung ist von hoher Qualität und die Ausbilder sind immer auf dem aktuellsten Stand in den jeweiligen Ausbildungsberufen und können dieses Wissen an den Nachwuchs weitergeben. Ein einmal erworbener Berufsabschluss sollte aber natürlich nicht dazu führen, sich auf dem erlernten Wissen auszuruhen. Die rasante Entwicklung im Bereich des hochtechnisierten Maschinenbaus erfordert eine kontinuierliche Weiterbildung. Ein internes Personalentwicklungsprogramm gibt den Mitarbeitern deshalb die Möglichkeit, an internen und externen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen teilzunehmen, um den wachsenden Anforderungen auch in Zukunft gewachsen zu sein.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Techniktage bei IMA Schelling: Ausbildungsberufe entdecken

Techniktage bei IMA Schelling: Ausbildungsberufe entdecken

Tüfteln, Planen und Optimieren sind genau dein Ding? Du hast viele gute Ideen im Kopf? Dann mach mit und entdecke bei unseren Techniktagen am 16. und 17. April 2020 deine Begeisterung für technische Berufe. Die Veranstaltung richtet sich an alle technikinteressierten Schülerinnen und Schüler ab der achten Klasse, auch die Eltern sind herzlich eingeladen.

Datenretter werden: Wege in den Beruf

Datenretter werden: Wege in den Beruf

Für alle, die sich für IT und Technik begeistern, logisch denken und technische Zusammenhänge schnell verstehen, haben wir heute einen ganz besonderen Beruf: Den Datenretter. Besonders in unserem digitalen Zeitalter hat dieser Beruf Zukunft, denn es gibt immer wieder Pechvögel, die es schaffen, ihre Daten verschwinden zu lassen. In so einer Situation sind Datenretter praktisch die Retter in höchster Not.

So wirst du Security: Wege in den Beruf

So wirst du Security: Wege in den Beruf

Ob Personenschutz, Objektschutz oder Ordnertätigkeiten - die Sicherheitsbranche ist gefragt wie nie! Als Security-Mitarbeiter musst du Gesetze kennen und Recht anwenden. Im Umgang mit Menschen solltest du kommunikativ sein, deeskalieren und Konflikte lösen. Häufig sind bei Einsätzen auf Festivals, Sportveranstaltungen oder Demonstrationen auch Fremdsprachenkenntnisse gefragt. Hier haben Interessenten mit internationalem Hintergrund gute Chancen, die ihre Muttersprache dann bei Einsätzen anwenden können. Verschiedene Wege in den Beruf stellen wir dir heute vor.