Ablauf der Ausbildung

Die Ausbildung zum 3D-Designer ist so aufgebaut, dass keinerlei Vorkenntnisse im 3D-Bereich vorliegen müssen. Sie läuft in einem dualen System ab und besteht aus Blöcken à drei Monaten, d. h. du wechselst im 3-Monats-Rhythmus zwischen Betrieb und Akademie. In der 3D Akademie wird in Vollzeit das Wissen vermittelt und anhand von praktischen Übungen verinnerlicht. Bei Kerler Kommunikation lernst du die Arbeitsweisen und Arbeitsabläufe sowie Besonderheiten der Schwerpunkte des Betriebes kennen. Die Ausbildung ist auf 4 Jahre angesetzt; am Ende legst du eine IHK-Prüfung im Medien-Bereich ab.


Förderung

Ausbildungsgänge an einer Privatschule sind häufig mit hohen Kosten verbunden. Im Rahmen des Stipendiums werden die Ausbildungsgebühren an der 3D Akademie vollständig von Kerler Kommunikation übernommen. Für den Ausbildungsbeginn zum 15.11.2018 werden zwei Stipendien vergeben. 


Voraussetzungen und Bewerbung

Um dich auf das Stipendium bewerben zu können, muss du jünger als 35 Jahre sein und einen mittleren Schulabschluss bzw. die mittlere Reife haben. Noten sind nicht die Hauptkriterien für die Vergabe des Stipendiums. Allerdings sollten deine Leistungen schon ein durchschnittliches Engagement übersteigen: Deine Leistungsbereitschaft und Motivation, deine Kommunikations- und Artikulationsfähigkeit, deine soziale Kompetenz und deine Zielstrebigkeit sind daher weitere Auswahlkriterien, die bei der Vergabe des Stipendiums berücksichtigt werden. Dies sollte auch in deinen Bewerbungsunterlagen ersichtlich sein. Konkret brauchst du für deine Bewerbung folgende Unterlagen:

Einsenden kannst du deine Bewerbung per E-Mail an bewerbung@3d-akademie.de oder per Post an 3D Akademie, Unterländerstr. 59-61, 70435 Stuttgart. Bewerbungsschluss ist der 31.10.2018. Die Ausbildung beginnt dann kurz darauf zum 15.11.2018.


Vielleicht auch interessant

Mehr zum Thema Finanzielle Unterstützung in der Ausbildung erfahren >
Mehr zum Thema Studienfinanzierung und Stipendium erfahren >

Quellen:

  1. Stipendium zur 3D Ausbildung (abgerufen am 10.9.2018)

Folgendes könnte dich auch interessieren


Wie man als Azubi „Nein“ sagen kann

Warst du als Azubi auch schon mal in einer Situation, in der du deinem Ausbilder gerne „Nein“ gesagt hättest? Hast du dich beim Ausführen von ausbildungsfremden Aufgaben ausgenutzt oder völlig fehl am Platz gefühlt? Tatsächlich werden oft ungeeignete oder unzulässige Dinge von Azubis erwartet. Mit unseren Tipps lernst du, wie du diese ablehnen kannst, welche Form von Aufgaben für dich zulässig sind und vor allem, wie du am besten eine ungeeignete Bitte zurückweist.

Technische Ausbildung 2020 gesucht? Freie Plätze bei Jungheinrich

Du magst es, so lange zu tüfteln und zu werkeln, bis die Dinge wieder laufen? Du bist in deinem Freundeskreis ein willkommener Helfer, sobald es um handwerkliche Aufgaben geht? Außerdem hast du Spaß am Umgang mit Menschen? Dann solltest du dich unbedingt näher über die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker informieren. In diesem Beruf hast du nämlich einerseits viel mit Maschinen zu tun, andererseits hast du als Kundendiensttechniker auch Umgang mit verschiedenen Menschen.

Chance 2020 - Messe für Beruf und Karriere

Persönliche Kontakte zwischen potentiellen Auszubildenden und Fachkräften und Unternehmen sowie Personalverantwortlichen sind heute wichtiger denn je. Die Chance bringt all diese Akteure und sämtliche Bereiche unter dem Dach der Gießener Hessenhallen zusammen: Sie hilft Schülern, Umschülern, Studenten, Berufseinsteigern und Fachkräften bei der Findung ihrer beruflichen Zukunft. Über 200 Aussteller sind am 19. und 20. Januar vor Ort, um ihre Berufsperspektiven und freien Stellen vorzustellen. Das Messe-Motto „Zukunft selbst gestalten“ ist dabei Programm und Aufforderung zugleich.

Nach oben