Bei meiner Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz bin ich auf die Stellenanzeige “Praktikant (m/w) in der Personalentwicklung der TK” gestoßen. Sowohl die Aufgaben als auch die Unternehmensbeschreibung haben mich sofort angesprochen. Für mich stand schnell fest, dass ich mein Praktikum unbedingt im Talentmanagement der TK absolvieren möchte.

Der Bewerbungsprozess

Nachdem ich meine Bewerbung abgeschickt habe, wurde ich zunächst zu einem Videointerview eingeladen. Im Videointerview wurden zu Hause auf meinem Computer Fragen eingeblendet und ich konnte meine Gedanken und Antworten per Video aufnehmen. Dass ich dabei keinen direkten Gesprächspartner hatte, war ziemlich ungewohnt und zugleich eine tolle neue Erfahrung. Daraufhin wurde ich zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen. Das Gespräch verlief sehr angenehm und in einer tollen Atmosphäre.

Praktikumsbeginn

Im Oktober 2018 war es dann soweit. Mein erster Tag im Talentmanagement bei der TK. An meinem ersten Arbeitstag stand nach dem Kennenlernen meiner Praktikumsbetreuerin ein gemeinsames Mittagessen mit dem gesamten Team an. Ich wurde von allen herzlich im Team aufgenommen und habe mich auf Anhieb sehr wohlgefühlt. Ich wurde in den ersten zwei Wochen meines Praktikums von meiner Vorgängerin eingearbeitet, was mir den Einstieg insbesondere in die Welt der Abkürzungen bei der TK erleichtert hat. ;) Zudem konnte ich auf diese Weise alle meine Fragen und Unsicherheiten loswerden. Die Stimmung im Team war durchgehend positiv und wertschätzend, was für eine sehr gute und produktive Arbeitsatmosphäre gesorgt hat.

Projektarbeit für ein neues Führungskräfteprogramm

Profitieren konnte ich von meinem Praktikum insbesondere dadurch, dass sich das Team aus Psychologen/-innen und Betriebswirtschaftler/-innen zusammensetzt, die alle an unterschiedlichen, spannenden Projekten arbeiten und ich an deren Expertenwissen teilhaben konnte. So durfte ich während meines dreimonatigen Praktikums bei der TK an der Entwicklung eines neuen Führungskräfteprogramms mitwirken. Dazu zählten regelmäßige Arbeitsgruppentreffen, die Teilnahme an Workshops sowie deren Vor- und Nachbereitung. Ein absolutes Highlight für mich war zu sehen bzw. mitzuerleben, wie sich durch jedes Projekttreffen und jeden Workshop mit unterschiedlichen Stakeholdern das Führungskräfteprogramm weiter entwickelte und Gestalt annahm.

Mehr als “nur” ein Praktikum

Das Praktikum war für mich ein voller Erfolg. Durch die Verantwortung, die mir von Beginn an übertragen wurde, habe ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl gehabt “nur” Praktikantin zu sein. Kaffee habe ich nur gekocht, um auch selbst davon ein paar Tassen zu trinken. ;) So kann ich heute sagen: Mein Praktikum bei der Techniker war für mich eine tolle, lehrreiche Zeit!

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung in der Pflege: Die neue generalistische Pflegeausbildung

Ausbildung in der Pflege: Die neue generalistische Pflegeausbildung

Tag für Tag kümmern sich Kinderkrankenschwestern, Altenpfleger und Krankenpfleger verantwortungsvoll um ihre großen und kleinen Patienten und leisten damit einen großartigen Beitrag für unsere Gesellschaft, was uns allen spätestens seit Corona bewusst geworden ist. Wer einen überaus wichtigen Beruf mit Zukunft sucht, sollte sich auf jeden Fall näher über die Ausbildung in der Pflege informieren. Seit 2020 gibt es nämlich die generalistische Pflegeausbildung, die dich bestens auf die Kranken-, Kinderkranken- und Altenpflege vorbereitet. Erfahre mehr, wie die Ausbildung in der Pflege jetzt aufgebaut ist und welche Vorteile sie dir bietet.

Studium und Ausbildung kombinieren: An der FOM Hochschule

Studium und Ausbildung kombinieren: An der FOM Hochschule

Ausbildung? Praktikum? Trainee-Programm? Volontariat? Oder doch ein Studium? An der FOM Hochschule geht beides: Mit der Kombination von Theorie und Praxis erwirbst du gleichzeitig akademisches Know-how und Praxiserfahrung und qualifizierst dich damit für eine spätere Fach- oder Führungslaufbahn. Mehr über deine dualen Studienmöglichkeiten an der FOM Hochschule stellen wir dir heute vor.

Good News während Corona

Good News während Corona

Corona kam wie eine Welle über uns herein, hat uns und unseren Alltag verändert und die ganze Welt lahmgelegt. Ein Virus, das Ende 2019 zuerst in China entdeckt wurde und sich im Februar 2020 rasant in Europa ausbreitete. Schulschließungen, Veranstaltungsabsagen, Engpässe beim Einkaufen im örtlichen Supermarkt – vor ein paar Wochen noch unvorstellbar. Und ganz plötzlich Realität.