Sprachkurse und Praktikum bei TÜV Rheinland
Von Januar bis Oktober 2016 besuchte ich einen Integrationskurs, den ich mit dem Sprachniveau B1 abgeschlossen habe. Ich habe dort neue und nette Leute kennengelernt. Das fand ich toll. Danach habe ich das Sprachniveau B2 bei der IHK in Köln erworben. Von Oktober 2017 bis zum August 2018 habe ich eine Einstiegsqualifizierung bei der Ford Werke GmbH absolviert. Dabei habe ich die Grundlagen der Metallverarbeitung kennengelernt, wie sägen, feilen und bohren. Diese Erfahrung hat mir dabei geholfen, die deutsche Sprache zu lernen und mir einen Einblick in das duale Ausbildungssystem in Deutschland gegeben.
Ich habe großes Interesse an Mechanik und Elektronik. Der Beruf des Mechatronikers deckt beide Interessen gut ab. Außerdem werde ich in diesem anspruchsvollen Beruf gefordert. Die IHK Stiftung hat mir den TÜV Rheinland vorgeschlagen. So habe ich mich um ein Praktikum beworben. Nachdem ich den Einstellungstest absolviert hatte, durfte ich im August 2019 mein Praktikum beginnen. Die 18 Tage in der Lehrwerkstatt haben mir geholfen, Einblicke in diesen Beruf zu erlangen. Danach stand mein Wunsch fest: Mechatroniker zu werden.

Mit Unterstützung und Motivation zum Ziel
Seit dem 3. September 2018 mache ich eine Ausbildung zum Mechatroniker bei TÜV Rheinland. Diese Kombination hat mir zugesagt, da so auch meine Ausbildung vielfältiger ist. Darüber hinaus sind alle Kollegen nett und das Arbeitsklima ist meistens gut. Klar, die Stimmung ist auch mal angespannt. Man kann aber gut mit jedem reden. Mein Ausbilder kümmert sich rechtzeitig um meine Prüfungen und ist für mich ein guter Ansprechpartner. Es ist immer jemand da, bei dem man nachfragen kann, wenn man etwas nicht weiß oder etwas noch nicht so ganz verstanden hat. Hier lerne ich viel und auch untereinander helfen wir uns. Durch mein echtes Interesse haben meine Kollegen auch die Motivation, mir etwas beizubringen. So macht die Ausbildung viel Spaß und man lernt am meisten. Mein Ziel: Ingenieur werden.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Dein Start in den Beruf bei EBERLE Präzisionstechnik

Mathe, Physik und Technik sind genau dein Ding? Du hast Lust auf Hightech und suchst einen Job, bei dem die Späne fallen? Dann schau dir mal die freien Ausbildungsplätze bei EBERLE Präzisionstechnik an, die wir dir heute vorstellen. Neben einer spannenden Ausbildung erwarten dich dort eine hohe Übernahmequote und tolle Weiterbildungsmöglichkeiten.

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Spannende Ausbildung in der Lebensmittelindustrie

Hast du dich auch schon mal gefragt, wo die gepufften Reis- und Getreidekörner herkommen, die in Müslis und Schokoriegeln so schön knuspern? Ein bekanntes Unternehmen, das diese Cerealien produziert, ist Nordgetreide aus Lübeck. Wenn du dich für die Lebensmittelindustrie interessierst und einen Ausbildungsplatz in einer respektvollen, offenen und verlässlichen Arbeitsatmosphäre suchst, solltest du dich unbedingt über deine Möglichkeiten bei Nordgetreide informieren!

Nach oben