Im Rahmen der Zertifizierung wurden 127 aktuelle Azubis und 72 ehemalige Krone Azubis sowie die Ausbilder nach Stärken und Schwächen in der Ausbildung befragt. Besonders positiv bewertet wurden die Punkte Identifikation und Freude am Beruf, Übernahme von Verantwortung, Verbundenheit mit dem Unternehmen, Ausbildungsmarketing, Integrationsbegleitung, produktive Lernzeit und berufsfachliche Eignung des Ausbildungspotenzials. Verbesserungspotential gibt es noch in den Bereichen Betreuung und Kontaktpflege vor Ausbildungsbeginn, Feedbackgespräche zum Integrationserfolg und Führen von Beurteilungsgesprächen.

„Als besonders innovatives Unternehmen liegt uns die gute und zeitgemäße Ausbildung von jungen Menschen sehr am Herzen. Gerade auch hinsichtlich der demografischen Entwicklung müssen wir uns schon heute positionieren, um auch zukünftig auf ausreichend qualifizierte Fachkräfte zurückgreifen zu können. Deshalb wollten wir wissen, wie junge Menschen die Ausbildung bei Krone einschätzen und haben uns der Zertifizierung gestellt“, erläuterte Bernard Krone.

Das Gütesiegel „Best Place To Learn“ attestiert Krone nach Auswertung von mehr als 200 Fragebögen eine in vielen Bereichen „sehr gute“ Ausbildung; Geschäftsführer Heiko Köstring überreichte offiziell das Zertifikat, das Bernard Krone „im Namen des ganzen Krone Ausbildungsteams“ entgegennahm. Die Auszeichnung „Best Place To Learn“ wird für drei Jahre vergeben; danach erfolgt eine erneute Überprüfung. Diesen Zeitraum will Krone nutzen, um in allen Bereichen eine sehr gute Ausbildungsqualität zu erreichen.

Quelle: Krone

Folgendes könnte dich auch interessieren


5 Dinge, die du aus STRANGER THINGS für deine Ausbildung lernen kannst

5 Dinge, die du aus STRANGER THINGS für deine Ausbildung lernen kannst

Nach drei Jahren Pause ist Stranger Things zurück: Und wie! Die vierte Staffel hat bei Netflix mit 286 Millionen gestreamten Stunden das erfolgreichste Startwochenende aller Zeiten hingelegt. In unserem Blogbeitrag verraten wir dir, was du aus den bisherigen vier Staffeln lernen kannst, um einen ähnlich rasanten Start in deine Ausbildung und dein Berufsleben hinlegen zu können!

Praktikum in den Sommerferien: Darauf musst du achten

Praktikum in den Sommerferien: Darauf musst du achten

Das ganze Schuljahr freust du dich schon drauf: Sommerferien! Die sechs Wochen sind aber nicht nur eine gute Möglichkeit, um zu entspannen, sondern auch, um in das Berufsleben hineinzuschnuppern. So merkst du schon bevor du dich für einen bestimmten Ausbildungsberuf entscheidest, ob der Arbeitsalltag überhaupt so abläuft, wie du es dir vorstellst. Worauf du während deines Praktikums achten solltest, erfährst du im folgenden Beitrag.

Ausbildungszeugnis: Alles über das Arbeitszeugnis nach der Ausbildung

Ausbildungszeugnis: Alles über das Arbeitszeugnis nach der Ausbildung

Du legst bald die Abschlussprüfung deiner Ausbildung ab oder hast sie gerade hinter dir? Eine wichtige Sache solltest du nicht vergessen: Bitte deinen Betrieb um ein Ausbildungszeugnis! Worauf du dabei achten musst, welche Inhalte reingehören und was der Unterschied zwischen einem einfachen und einem qualifizierten Zeugnis ist, stellen wir dir heute vor.