Aus dem Magazin Rhein Zeitung vom 14.06.2002

Das sind Vorzüge, die gerade Schulabgänger bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz zu schätzen wissen, sagt Peter-Jürgen Schneider, Sachbuchautor und Berufsschullehrer in Schwalmstadt (Hessen). Schneider geht daher mit der Zeit und hat unter top-bewerbung.de im Internet Ratschläge für die Ausbildungsplatzsuchende veröffentlicht. Gegen ein Gebühr von drei Euro können Berufseinsteiger dort Layout- und Textvorschläge herunterladen und für ihre eigene Bewerbung verwenden. Im Sommer will Schneider sein Internetangebot um eine bundesweite Datenbank mit Ausbildungsplätzen erweitern. Mehr als 190 000 Lehrstellenangebote Die größte Ausbildungsplatzbörse im Internet finden Interessierte beim Ausbildungsstellen-Informations-Service (ASIS) der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg ( www.arbeitsamt.de). Dort sind gegenwärtig mehr als 190 000 Lehrstellenangebote aufgelistet. Die Seiten sind gut besucht: Sie werden monatlich rund fünf Millionen mal aufgerufen. Zudem stehen weitere 63 000 Gesuche im Arbeitgeber-Informations-Service (AIS) auf der gleichen Homepage. Bewerbungstipps werden dort unter den Stichworten Berufs- und Studienwahl sowie Ausbildungsplatzsuche gegeben. Auch die Industrie- und Handelskammern haben zahlreiche regionale Lehrstellenbörsen: Sie können über die Internetseiten des Deutschen Industrie- und Handelstages gesucht werden. Schüler haben dort auch die Möglichkeit, ihre Lehrstellengesuche online einzugeben. "Berufe finden mit einem Scout" Im Aufbau begriffen ist die Ausbildungsplatzbörse AUBI-plus, deren Zentrale in Hüllhorst (Nordrhein-Westfalen) liegt. Insgesamt sind dort zur Zeit mehr als 670 Unternehmen mit etwa 9000 Ausbildungsplätzen vertreten. AUBI-plus konzentriere sich voll und ganz auf den Bereich Ausbildung und Berufsstart, erläutert der Betreiber des Ausbildungsportals, Heiko Köstring. Die Betriebs-Porträts und Lehrstellenangebote werden bei AUBI-plus von den meisten Kunden - den Unternehmen - selbst gepflegt. Weitere Angebote der Website lauten "Berufe finden mit einem Scout" und "Last-Minute-Börse". Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung und zur Berufsorientierung werden ebenfalls gegeben. Derzeit hat das Online-Portal 5000 bis 7000 Seitenaufrufe pro Tag. http://aubi-plus.de/presse/echos/2002/zeitung_14_06_2002

Rhein Zeitung Homepage

Folgendes könnte dich auch interessieren


Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Deine Traumberufe als Kind

Gerade am Ende der Schulzeit stellt man sich die Frage, in welchem Bereich man gerne einmal arbeiten möchte und welcher Beruf zu einem passt. Selbst früher war die Berufswahl schon präsent. Auch du erinnerst dich bestimmt an die Liste der Berufswünsche deiner Kindheit, doch was ist aus ihnen geworden? Wir geben dir Einblick in eine Wunschliste, in der ganz sicher auch dein ehemaliger, vielleicht sogar jetziger Traumjob zu finden ist. Welchen Weg hast du eingeschlagen?

Das Volontariat - der Berufseinstieg als Redakteur

Eventuell verbindest du mit einem Volontariat erstmal den Freiwilligendienst oder du hast es bereits öfter als Voraussetzung für einen bestimmten Job im Bereich Journalismus gesehen. Wir zeigen dir, was ein Volontariat im Bereich Journalismus eigentlich ist, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und was du als Volontär machst.

Nach oben