Die Studenten verbrachten einige Stunden mit Sightseeing, gefolgt von einer unglaublich offenen und informativen Tour im Rosewood – Hotel de Crillon, welche durch einen Kontakt von Professor Legrand ermöglicht wurde. Cedric Waterkeyn, Guest Relation Director, Olivier Cambournac, Head Concierge und Alexi Argyris, Head Butler ermöglichten den Studierenden einen Einblick in das einzigartige und historische Hotel. Alle, von den Studenten, gestellten Fragen wurden ausführlich und offen beantwortet - generell herrschte eine humorvolle und angenehme Atmosphäre. Cedric Waterkeyn, Guest Relation Director, verzichtete für die Führung sogar auf seinen freien Tag. Manche Hospitalitystudenten konnten sich bei dieser Gelegenheit auch über die Möglichkeiten eines Managementtraineeprogrammes bei Rosewood nach ihrer Graduierung informieren. Durch den Trip konnten also auch erstklassige Kontakte in die Hotelbranche geknüpft werden. Anne-Sophie Dréan, Directrice Formation et Gestion des Talents im Hotel de Crillon gab ihr Bestes um der Gruppe eine wundervolle Zeit in diesem wundervollen Hotel zu garantieren. Der Zeitpunkt, als 100. Jahrestag des Ende des ersten Weltkrieges und die damit verbundene Anwesenheit vieler Staatsgäste in Paris verkomplizierte die Organisation etwas, machte den Trip aber auch um einiges spannender.

Der erste Tag in Paris endete mit einer Flusskreuzfart entlang der Seine, welche von Mr. Sloan wärmstens empfohlen wurde. Dieser und die Hospitality Professoren Delgado-Krebs und Wilson-Wünsch nahmen auch am Trip teil. Bei dieser Gelegenheit hatten die Studierenden die Möglichkeit mit den Professoren anregende Gespräche in einer entspannten Atmosphäre zu führen.

Sonntagmorgen startete mit einem gemeinsamen Frühstück mit den Professoren, welche mit den Studenten im selben Hotel untergebracht waren. Durch die exzellenten Industriekontakte der IUBH konnte das Organisationsteam es jeden Studenten und den Professoren ermöglichen im gleichen Hotel zu übernachten. Fabrice Tessier, VP School Relations and Partnerships in der Accor Hotel Gruppe, gemeinsam mit Eric Jego, Overflows & Leisure groups booking Manager, kümmerten sich professionell aber auch herzlich um die relativ große Gruppe.

Nach dem Frühstücken besuchten die IUBH Studenten die Equip’Hotel Messe, eine Austellung für Hotelzubehör. Dieser Besuch war besonder interesssant für das dritte Semester, welches im Zuge ihres Restaurant Managementkurses (geleitet von Mr. Sloan) ein Restaurantkonzept entwickeln. Die Studenten konnten sich darüber bei der Messe mit Industriegrößen, wie WmF oder Villeroy & Bloch, austauschen.

Am Sonntagnachmittag konnten die Studierenden noch ein paar Eindrücke von Paris sammeln, bevor sie am Abend zurück nach Bad Honnef fuhren.

Der gesamte Field Trip stellte sich als überaus erfolgreich heraus und, ließ viele mit dem Wunsch zurück Paris nochmals, beruflich oder privat, näher kennenzulernen.


Quellen:

  1. IUBH (abgerufen am 07.12.2018)

Folgendes könnte dich auch interessieren


Last-Minute-Börse: Jetzt noch deinen Ausbildungsplatz 2020 sichern

Last-Minute-Börse: Jetzt noch deinen Ausbildungsplatz 2020 sichern

Der Ausbildungsstart 2020 rückt immer näher, doch du hast immer noch keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden? Dann haben wir eine gute Nachricht für dich: Genau wie du sind viele Ausbildungsbetriebe noch auf der Suche nach neuen Azubis mit Beginn im August oder September 2020. In unserer Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse findest du Ausbildungsplätze und Lehrstellen aus allen möglichen Bereichen, die für 2020 noch frei sind.

Studienplatz verwehrt? 5 Dinge, die du jetzt machen kannst

Studienplatz verwehrt? 5 Dinge, die du jetzt machen kannst

Das ist erstmal ein schwerer Schock: Nach der Bewerbung um einen Studienplatz in deinem Traumstudiengang erhältst du eine Absage. Dafür kann es unterschiedlichste Gründe geben. Dass dich das ziemlich runterzieht, ist normal, dennoch solltest du deinen Kopf nicht in den Sand stecken. Selbst in diesem Szenario gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um das Beste aus der Lage zu machen. Wir geben dir fünf Tipps, wie es jetzt weitergehen kann und welche Alternativen infrage kommen.

Diese Berufe machen glücklich

Diese Berufe machen glücklich

Geld allein macht nicht glücklich! Das fand auch der Amerikaner Howard Gardner heraus. Dieser untersuchte im "Good Work Project", welche Berufe glücklich machen. Er befragte tausende Amerikaner, ob sie mit ihrem Beruf zufrieden sind und aus welchem Grund ihr Beruf sie so glücklich macht. Die Ergebnisse der Langzeitstudie beinhalten einige Überraschungen und zeigen, dass die bestbezahlten Berufe nicht immer die Berufe sind, die automatisch glücklich machen.