Müssen kaufmännische Berufe langweilig sein? Nein! Ich habe mich für einen kaufmännischen Beruf entschieden, weil ich die vielseitigen Anforderungen und zahllosen Entwicklungsmöglichkeiten im weiteren Berufsleben positiv schätze. Ich bin im 2. Ausbildungsjahr und momentan in der Abteilung Rechnungswesen bzw. Finanzwirtschaft eingesetzt. Hier buche und kontrolliere ich den Zahlungseingang unserer Kunden (Apotheken). Jede Abteilung, die ich bisher lt. Ausbildungsplan kennen lernte, übte immer wieder neue Reize auf mich aus und komplettierte mein Bild von den gegenseitigen Abhängigkeiten und dem Zusammenspiel der verschiedenen Abteilungen.

Für die Ausbildung zum/zur Industriekaufmann/frau ist zwar grundsätzlich keine bestimmte schulische Voraussetzung erforderlich, aber empfehlenswert ist der Abschluss der Mittleren Reife oder die (Fach-)Hochschulreife. Als persönliche Voraussetzungen sollte man vor allem Interesse an kaufmännischen Zusammenhängen, Engagement und Eigeninitiative, Verantwortungsbewusstein und die Fähigkeit zur Teamarbeit mitbringen.

Die Ausbildung findet im Ausbildungsbetrieb und in der Berufsschule statt. Der Berufsschulunterricht findet in Teilzeit an 1 bis 2 Tagen pro Woche oder als Blockunterricht statt. Beim Blockunterricht besucht man 3 bis 4 Wochen täglich die Berufsschule. Dieses Modell empfinde ich als vorteilhafter, da hier die Ausbildungszeit im Betrieb nicht durch die Berufsschule unterbrochen wird.

Die Ausbildungsdauer beträgt drei Jahre. Sie wird um sechs Monate verkürzt, wenn man vorher ein Berufsgrundbildungsjahr im Berufsfeld Wirtschaft/Verwaltung oder die Berufsfachschule absolviert hat. Die Ausbildungsdauer kann außerdem z. B. bei vorheriger (Fach-) Hochschulreife oder bei entsprechenden Leistungen während der Ausbildung verkürzt werden. Auch nach der Ausbildung sollte man beruflich auf dem Laufenden bleiben, es gibt vielfältige Möglichkeiten zur Weiterbildung und Spezialisierung.

Engelhard Arzneimittel ist ein mittelständisches Unternehmen mit überschaubaren Strukturen und moderner Führung, zudem stand für mich frühzeitig die Ausrichtung im Bereich Pharma und Gesundheit fest. Diese Aspekte motivierten mich zu einer Bewerbung für die Ausbildung in diesem Unternehmen. Da das klare und umfassende Ausbildungskonzept die weitere Entscheidung für die berufliche Spezialisierung fördert, hoffe ich, mit meinen ausgebildeten Stärken ins Team der EA dauerhaft aufgenommen zu werden.

Ann-Christin Silberstein

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung im Baugewerbe: Das musst du wissen

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche? Du bist handwerklich veranlagt und der Bau von Gebäuden, Straßen, Brücken und Co. hat dich seit jeher fasziniert? Dann solltest du dir unbedingt anschauen, welche Möglichkeiten du im Baugewerbe hast. Die wichtigsten Fakten rund um die Ausbildung auf dem Bau haben wir für dich zusammengetragen.

Triales Studium – Alle Informationen

Duale Ausbildung, duales Studium, Studium … - Das hast du bestimmt alles schon einmal gehört. Doch was hat es mit dem trialen Studium auf sich? Absolviert man drei Ausbildungen gleichzeitig oder neben dem dualen Studium noch ein zusätzliches Praktikum? Wir verraten dir, was es mit der neuen Form auf sich hat!

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Nach oben