Katharina Urban, Auszubildende bei der Mitsubishi HiTec Paper GmbH:

Ich lerne im 3. Ausbildungsjahr den Beruf der Papiermacherin. Es ist schon etwas außergewöhnlich, als Frau in diesem Beruf zu arbeiten, aber durch Verwandte und Bekannte bin ich auf die Idee gekommen diesen Beruf zu erlernen. Denn ich wollte ungern in einem Büro arbeiten, nicht immer nur sitzen und Büroarbeiten erledigen.
Der Beruf Papiermacher/Papiermacherin ist sehr abwechslungsreich; es gibt viele Teilbereiche, in denen sich ein Papiermacher/eine Papiermacherin auskennen muss und die ich interessant finde.
Die Teilbereiche, z.B. die Produktion, die Stoffaufbereitung, die technische Werkstatt sowie die Labore durchläuft man in seiner dreijährigen Ausbildung.
Naturwissenschaftliche Kenntnisse wie Mathematik, Physik und Chemie sind wichtig, denn die Papiermacherei hat viel damit zu tun.
Zur betrieblichen Ausbildung gehört eine Metallgrundausbildung, die im 1.Ausbildungsjahr in der Ausbildungswerkstatt einer anderen Firma absolviert wird. Darüber hinaus lernt man im Betrieb die riesigen Papiermaschinen kennen, zu steuern und zu bedienen. Man arbeitet zusammen in einem Team an einer Papiermaschine. Treten papiertechnische Probleme auf, versucht man sie zusammen zu beheben. Auch bei Maschinenstillständen oder Papierbahnabrissen ist eine enge Zusammenarbeit mit seinen Arbeitskollegen notwendig, deswegen ist Teamfähigkeit erforderlich.
Ich persönlich arbeite gern im Team, mit meinen Arbeitskollegen verstehe ich mich gut, wenn ich Fragen oder Probleme habe, helfen sie mir bereitwillig.
Die schulische Ausbildung erfolgt im Blocksystem in Gernsbach im Schwarzwald im Papiermacherzentrum. Dort bekommt man theoretische Grundlagen vermittelt, die dann auch praktisch im Betrieb umgesetzt werden. Wir Auszubildende bekommen darüber hinaus im Bedarfsfall auch werksintern Unterricht; da können Themen nachbehandelt und vertieft werden.
Ausschlaggebend für meine Berufswahl „Papiermacherin“ waren u. a. die folgenden Aspekte: Zukunftsorientierter Beruf, denn Papier wird immer benötigt; gute Karrieremöglichkeiten, z.B. Meisterschule, Studium; finanzielle Anreize durch Schichtzulagen. Meine Erwartungen an diesen Ausbildungsberuf wurden bisher erfüllt.

Die Mitsubishi HiTec Paper Bielefeld GmbH stellt für den Ausbildungsbeginn 2005 noch 1 Papiermacher/-in ein. Jetzt bewerben!

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung im Baugewerbe: Das musst du wissen

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche? Du bist handwerklich veranlagt und der Bau von Gebäuden, Straßen, Brücken und Co. hat dich seit jeher fasziniert? Dann solltest du dir unbedingt anschauen, welche Möglichkeiten du im Baugewerbe hast. Die wichtigsten Fakten rund um die Ausbildung auf dem Bau haben wir für dich zusammengetragen.

Triales Studium – Alle Informationen

Duale Ausbildung, duales Studium, Studium … - Das hast du bestimmt alles schon einmal gehört. Doch was hat es mit dem trialen Studium auf sich? Absolviert man drei Ausbildungen gleichzeitig oder neben dem dualen Studium noch ein zusätzliches Praktikum? Wir verraten dir, was es mit der neuen Form auf sich hat!

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Nach oben