Alle Absolventen werden übernommen


Steinhagen, 01.03.2019.
15 Hörmann Auszubildende und Studenten bekamen im Rahmen einer Feierstunde von Martin J. Hörmann, persönlich haftender Gesellschafter der Hörmann Gruppe, Uwe Brandt, kaufmännische Geschäftsleitung, Rita Clarke, Leitung Recruiting/Ausbildung, und den Ausbildern aus den Werken Brockhagen und Antriebstechnik, ihre Zeugnisse überreicht. Die jungen Nachwuchskräfte freuten sich nicht nur über tolle Leistungen, sondern auch darüber, dass der komplette Jahrgang übernommen werden konnte.

Sophie Eiling und Anna Cuccaro schlossen ihre Ausbildung zur Industriekauffrau ab. Ihre Zeugnisse für den IHK-Abschluss zum Fachinformatiker nahmen Yannik Haffke und Daniel Schröder entgegen. Zudem beendeten im Hörmann Werk Brockhagen Gina Kunze ihre Ausbildung zur Industriekauffrau und Henrik Strothenke seine Ausbildung zum Industriemechaniker. Aus dem Werk Antriebstechnik schloss Hendrik Sudahl seine Ausbildung als Elektroniker für Betriebstechnik ab.

Neben den IHK-Prüflingen freuten sich auch die Bachelor-Absolventen über ihre Abschlüsse: Sven Barthel, Tim Röhrig und Anna Stenglein (alle Ba. of Arts – International Business), Antonia Schwarz (Ba. of Science – Business Management), Stefan Epp, Rian Daniel Redinger und Anja Schulte (alle Ba. of Science – Wirtschaftsinformatik) erlangten ihren akademischen Grad. Aus dem Werk Antriebstechnik beendete Maximilian Lammersen (Ba. of Engineering – Mechatronik/Automatisierung) erfolgreich sein Studium.

Während der Ausbildung werden die Nachwuchskräfte im Rahmen des Programms „MehrAusbildung“ gefordert und erhalten die Möglichkeit, über den Tellerrand zu schauen. „Wir bieten unseren Auszubildenden und Studenten verschiedene Möglichkeiten, um sich zusätzlich weiter zu entwickeln und zu qualifizieren. Dazu gehört beispielsweise wöchentlicher Englisch- und Wirtschaftsunterricht, die Teilnahme an Seminaren und kulturellen Veranstaltungen, der Besuch der Weltleitmesse BAU in München aber auch die Chance, einen Auslandsaufenthalt zu absolvieren“, erklärt Rita Clarke, Leitung Recruiting/Ausbildung. Auch die Absolventen blicken mit Freude auf die lehrreiche Zeit zurück: „Meine Ausbildungszeit bei Hörmann war sehr vielseitig und spannend, da ich interessante Bereiche kennengelernt habe und eigene Projekte durchführen konnte. Das Highlight meiner Ausbildung war der vierwöchige Auslandsaufenthalt in England, weil ich aus dieser Zeit viele neue und wertvolle Erfahrungen mitnehmen konnte“, so Sophie Eiling.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Bald steht der erste Arbeitstag deiner Ausbildung an und du bist schon ganz schön nervös? Keine Sorge! Mit unseren Tipps wirst du ganz sicher einen bleibenden Eindruck im Unternehmen hinterlassen! Richte dich einfach nach unserer Checkliste für deinen ersten Arbeitstag und deine Ausbildung wird wie im Flug vergehen! Aber Vorsicht: Unsere Tipps können große Spuren von Ironie enthalten.

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Du hast den Wunsch, dir neben deiner Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen? Ein Minijob ist eine wunderbare Chance, dein Ausbildungsgehalt aufzustocken und deine finanziellen Möglichkeiten zu verbessern. Wir zeigen dir, was du bei der Wahl eines Nebenjobs beachten solltest und welche rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen einzuhalten sind.

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Die Schule ist geschafft und das Abschlusszeugnis lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Gerade jetzt gehen einem viele Gedanken durch den Kopf, wie man die Zeit nach der Schule gestalten möchte. Hast du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden, werden meist einige Bewerbungen verschickt, bevor eine Zusage dabei ist. Nach einer Zusage hast du jetzt aber das Luxusproblem, einen für dich noch passenderen Ausbildungsplatz bei einem anderen Unternehmen ergattert zu haben, weshalb du deinen zugesagten Ausbildungsvertrag gerne kurzfristig kündigen würdest. Wir zeigen dir, wie du vor Beginn einer Ausbildung vorgehen solltest, falls du dich spontan für ein anderes Unternehmen entscheidest.