Seit Menschengedenken nutzen wir die Kraft des Windes oder des Wassers: In Windmühlen und Wassermühlen wird ein Mühlstein zum Mahlen von Getreide angetrieben, in Ölmühlen wird aus Pflanzen und Früchten Öl gepresst und in Sägemühlen wird die Drehbewegung in eine lineare Bewegung umgesetzt.

Öko ist „in“. Von Jahr zu Jahr wird mehr Strom aus regenerativen Quellen erzeugt. Dieser Trend ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für deine Jobsuche! Die Wirtschaftszweige Windenergie, Solarenergie, Bioenergie und Wasserkraft brauchen nämlich dringend neue Leute.

Berufe mit erneuerbaren Energien
Wenn es heute um saubere Energiegewinnung geht, sind andere Berufe als der des Müllers gefragt. Einen bestimmten Ausbildungsgang, der dich ausschließlich für einen Beruf mit erneuerbaren Energien qualifiziert, gibt es jedoch nicht. Vielmehr werden in den einzelnen Wirtschaftszweigen ganz unterschiedliche Fachkräfte gesucht. Gefragt sind vor allem Metallberufe, Technische Berufe, Bauberufe, Berufe aus Elektronik und IT sowie Berufe aus dem Bereich Umwelttechnik. Hier eine kleine Auswahl:

Studiengänge mit erneuerbaren Energien
Einige Hochschulen haben auf den Trend bereits reagiert und Studiengänge geschaffen, nach deren Abschluss du in den Bereich der Erneuerbaren Energien einsteigen kannst. Auch hier haben wir eine kleine Auswahl für dich zusammengestellt: 


Hintergrund

Seit 2007 steht der 15. Juni im Zeichen der sauberen Energiegewinnung durch die Kraft des Windes. Mit verschiedenen Aktionen machen Unternehmen der Windenergiebranche sowie Umweltverbände an diesem Tag auf die Bedeutung der Windenergie aufmerksam. Viele Windparks haben heute für Besucher geöffnet und können besichtigt werden. Wenn du also immer schon einmal auf ein Windrad klettern wolltest, kann sich dieser Traum am heutigen Global Wind Day erfüllen!

Folgendes könnte dich auch interessieren


Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Bald steht der erste Arbeitstag deiner Ausbildung an und du bist schon ganz schön nervös? Keine Sorge! Mit unseren Tipps wirst du ganz sicher einen bleibenden Eindruck im Unternehmen hinterlassen! Richte dich einfach nach unserer Checkliste für deinen ersten Arbeitstag und deine Ausbildung wird wie im Flug vergehen! Aber Vorsicht: Unsere Tipps können große Spuren von Ironie enthalten.

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Du hast den Wunsch, dir neben deiner Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen? Ein Minijob ist eine wunderbare Chance, dein Ausbildungsgehalt aufzustocken und deine finanziellen Möglichkeiten zu verbessern. Wir zeigen dir, was du bei der Wahl eines Nebenjobs beachten solltest und welche rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen einzuhalten sind.

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Die Schule ist geschafft und das Abschlusszeugnis lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Gerade jetzt gehen einem viele Gedanken durch den Kopf, wie man die Zeit nach der Schule gestalten möchte. Hast du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden, werden meist einige Bewerbungen verschickt, bevor eine Zusage dabei ist. Nach einer Zusage hast du jetzt aber das Luxusproblem, einen für dich noch passenderen Ausbildungsplatz bei einem anderen Unternehmen ergattert zu haben, weshalb du deinen zugesagten Ausbildungsvertrag gerne kurzfristig kündigen würdest. Wir zeigen dir, wie du vor Beginn einer Ausbildung vorgehen solltest, falls du dich spontan für ein anderes Unternehmen entscheidest.