„Als verantwortungsvolles Familienunternehmen müssen wir an die Zukunft denken und weiteres Wachstum generieren. Dazu brauchen wir talentierte und motivierte Nachwuchskräfte. Daher setzen wir auf Sie!“, betonte Dr. Michael Pütz, Vorstand Personal, Werksanlagen und Recht, in seiner Begrüßung.

Neben spannenden Aufgaben im Neuen Ausbildungszentrum HARTING (NAZHA), das im Sommer 2008 mit 1400 qm eröffnet und bereits im Herbst 2015 um weitere 900 qm erweitert wurde, können die Jugendlichen Fremdsprachen lernen oder an Messen teilnehmen. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, temporär das fiktive Juniorunternehmen „NAZHA Company“ zu leiten. Insgesamt sind bei HARTING derzeit  162 Auszubildende und Duale Studenten in über 20 verschiedenen Berufsbildern beschäftigt – ein neuer Rekordwert!

„Wir richten unsere Ausbildungs- und Studienangebote am Bedarf des Unternehmens aus. In den letzten sechs Jahren haben wir daher acht für HARTING neue Berufsbilder in unser Ausbildungsprogramm aufgenommen. So bieten wir in diesem Jahr erstmalig den neuen Beruf ‚Elektroniker für Automatisierungstechnik‘ an“, sagt Nico Gottlieb, Abteilungsleiter zentrale Ausbildung bei der HARTING Technologiegruppe.

Eine Ausbildung als Werkzeugmechaniker bzw. Werkzeugmechanikerin begannen Dominik Limbach, Benedikt Linnemeier, Julian Roling und Kristina Lebedev. Ausgebildet zum Verfahrensmechaniker werden Simon Janzen und Marvin Klassen. Ihre Ausbildung zum Zerspanungsmechaniker begannen Benedikt Schwarz, Patrick Blotevogel und Maikel Helweg.

Sven Kalmey wird zum Gießereimechaniker ausgebildet. Michael Enns wird Elektroniker für Geräte und Systeme. Michael Epp lernt Elektroniker für Automatisierungstechnik, während Marcel Pankratz und Thomas Janzen zum Industriemechaniker ausgebildet werden. Als Maschinen- und Anlagenführer werden Marcel Tews, Daniel Lewen und Andreas Eierich ausgebildet. Als Mechatroniker lassen sich Niklas Kutschan, Jannik Heinrichs, Rino Richter, Konnert Erdei und Kilian Kausch ausbilden.

Technische Produktdesignerin bzw. Technischer Produktdesigner lernen Shabnam Khosrogorji und Christian Sprado. Ausgebildete Industriekauffrauen wollen Manuela Schott, Maria Schwarz, Alena Rüter, Evita Redikop und Julia-Marie Melcher werden. Janik Stegelmeier hat eine Ausbildung als Fachkraft für Lagerlogistik begonnen. Sie lernen Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung: Kai Henrik Fröse, Pascal Busch, Cevin Bökelmann und Noah Kleinschmidt. Fachinformatiker für Systemintegration lernen Nicholas Jach und Steffen Martens.

Weiterhin stark gefragt ist das Duale Studium bei HARTING. Als Student Elektrotechnik bzw. Studentin Elektrotechnik haben Jan Kettler und Marie Hamelmann begonnen. Als Student Mechatronik bzw. Studentin Mechatronik sind Pascal Haßebrock und Anna Arndt gestartet.

Den Dualen Studiengang Maschinenbau haben Joachim Krämer und Adina Brandt gewählt, während sich John Edwin Braun, Dennis Hellweg und Leon Stollberg für das Fach Wirtschaftsinformatik entschieden haben. Tarek Spreen studiert Wirtschafsingenieurwesen.

Erstmals beschäftigt HARTING drei Jahrespraktikanten. Das Jahrespraktikum findet im Rahmen eines neuen Bildungsgangs des Berufskolleg Lübbecke statt. An drei Tagen in der Woche absolvieren die Schüler/innen ein Praktikum in einem Unternehmen und an zwei Tagen pro Woche gehen sie zur Schule. Am Ende der zwei Jahre erwerben sie abschließend die Fachhochschulreife. DasJahrespraktikum bei HARTING absolvieren Kevin Banmann, Felix Bünemann und Lena Helmich.

Folgendes könnte dich auch interessieren


BPTL: Ausbildung bei HARTING im NAZHA Ausbildungszentrum

BPTL: Ausbildung bei HARTING im NAZHA Ausbildungszentrum

Jahr für Jahr überlegen Hunderte von Schülerinnen und Schüler im Mühlenkreis, wie es nach der Schule weitergehen soll: Ein Studium? Oder doch eine Berufsausbildung? Bei der Wahl der möglichen Ausbildungsbetriebe steht die HARTING Technologiegruppe bei vielen jungen Bewerbern ganz oben auf der Liste.

HARTING Auszubildende überzeugen erneut mit Top-Abschlüssen

HARTING Auszubildende überzeugen erneut mit Top-Abschlüssen

Die HARTING Technologiegruppe ist seit Jahren für ihre hervorragende Ausbildung bekannt. Die HARTING Auszubildenden haben bei der Sommer-Abschlussprüfung erneut hervorragende Prüfungsergebnisse erzielt. Einige von ihnen erzielten dabei Ergebnisse, die zu den besten in der Region Ostwestfalen-Lippe gehören.

Datenretter werden: Wege in den Beruf

Datenretter werden: Wege in den Beruf

Für alle, die sich für IT und Technik begeistern, logisch denken und technische Zusammenhänge schnell verstehen, haben wir heute einen ganz besonderen Beruf: Den Datenretter. Besonders in unserem digitalen Zeitalter hat dieser Beruf Zukunft, denn es gibt immer wieder Pechvögel, die es schaffen, ihre Daten verschwinden zu lassen. In so einer Situation sind Datenretter praktisch die Retter in höchster Not.