MINTfrisch
Dr. Reiner Haseloff, Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt, eröffnet die Messe am Freitag, 15. Januar 2016. „Schulen MINTfrisch“ ist das Thema des Eröffnungsbeitrages. Lehrer und Schüler des Georg-Cantor-Gymnasium und das Christian-Wolff-Gymnasium (beide Halle/S.) zeigen mit ihrem Experimentalvortrag Ergebnisse ihrer bisherigen Arbeit und richten damit den Fokus auf die MINT-Ausbildung, verdeutlichen deren Stellenwert und die Notwendigkeit einer weiteren qualitativen und quantitativen Stärkung.

Der persönliche Kontakt zählt
Die Chance bringt die Akteure zusammen: Der persönliche Kontakt zwischen Unternehmern und Personalverantwortlichen auf der einen und den potentiellen Auszubildenden und Fachkräften auf der anderen Seite ist wichtiger denn je. Gleichzeitig ist die Zahl der zu lösenden Herausforderungen gestiegen: Sinkende Schüler- und Absolventenzahlen, gleichzeitig steigende Zahlen von Jugendlichen ohne Ausbildung, abnehmende Zahl der Erwerbstätigen, steigende Zahl der Studienanfänger, drastisch weniger Auszubildende vor allem in Handwerksberufen, Zuwanderung und Integration. Der Chance kommt in diesem Kontext eine wichtige Rolle zu, um Passungsprobleme am Ausbildungs- und Arbeitsmarkt in der Region lösen zu helfen. Sie führt sämtliche Bereiche der persönlichen Karriereplanung zusammen: Berufsorientierung, Aus- und Weiterbildung sowie Studium, aber eben auch Job und Karriere sowie Gründung und Selbstständigkeit. Damit werden Synergien frei, von denen Aussteller und Besucher gleichermaßen profitieren.

Duale Ausbildung
Das Angebot, eine duale Berufsausbildung zu erhalten, ist für junge Menschen gegenwärtig sehr günstig. Auf der Chance informieren Aussteller aus Industrie, Handwerk, Handel und Dienstleistung zu rund 300 Berufsbildern und zeigen Möglichkeiten und Perspektiven. Praxisnah werden Berufe aus Branchen wie IT und Telekommunikation, Chemie, Bau-, Energie- und Medienwirtschaft, Logistik, Kfz-, Metall- und Elektroindustrie, Agrar- und Ernährungswirtschaft, Bildungs-, Sozial- und Gesundheitswesen, Entsorgungswirtschaft, Banken, Versicherung, Staatsdienst und Verwaltung vorgestellt. Berufliche Bildung bietet Sicherheit und Aufstiegschancen; mit der so gesammelten Berufserfahrung besteht die Möglichkeiten einer weiterführenden Qualifizierung bis hin zur Meisterausbildung.

Willkommen in Sachsen-Anhalt
Eine positive Willkommenskultur für ausländische Fachkräfte ist auch für Sachsen-Anhalt von großer Bedeutung. Längst spüren wir die Folgen des demographischen Wandels. Zuwanderung ist so zugleich auch eine Chance, um dem Fachkräftemangel zu begegnen und unsere Gesellschaft zukunftsfähig zu machen. Die Chance-Messeinitiative „Willkommen in Sachsen-Anhalt“ bietet Zugewanderten Orientierung und Beratung im Sinne einer eigenverantwortlichen beruflichen Entwicklung in Sachsen-Anhalt und Unternehmen Informationen und Hilfe bei der Suche geeigneter Mitarbeiter und ggf. notwendiger Unterstützung.

Studienberatung
Auf der Chance geben 19 Hochschulen, Universitäten und Berufsakademien Auskunft zu aktuell angebotenen Studiengängen und Tipps zu den Themen Studieren und Studienwahl. Zugleich informieren sie über Zugangsvoraussetzungen, Bewerbung und Zulassung, Studienbeiträge und -finanzierung, aber auch zu Studienvorbereitung und -einstieg sowie rund ums Studieren an den jeweiligen Standorten. Neben einem Vollzeitstudium ist es auch möglich, berufsbegleitend oder in Teilzeit zu studieren bzw. ein Fernstudium oder ein duales Studium zu absolvieren.

Angebote für Young Professionals
Gut ausgebildete Fachkräfte mit ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten im Beruf werden in vielen Bereichen gesucht. Die Messe bietet Young Professionals die Möglichkeit, ihren zukünftigen Arbeitgeber kennenzulernen, mit den Personalverantwortlichen zu sprechen und sich direkt zu bewerben. Geschäftsführer und Personalchefs regionaler und überregionaler Unternehmen informieren an den Messeständen über ihr Unternehmen und zeigen Möglichkeiten des Einstiegs sowie zur Zeitarbeit auf. Im direkten Gespräch können sich Interessenten über ihren künftigen Arbeitgeber informieren. Auch in diesem Jahr gibt es zur Chance konkrete Jobangebote; die Job- und Lehrstellenbörse informiert über freie Stellen.

Weiterbildung
Aus- und Weiterbildungsinstitute sowie -akademien und Bildungsunternehmen beraten konkret über Programme und Trainingsmaßnahmen im Rahmen beruflicher und privater Fortbildung sowie über anerkannte Abschlüsse unterschiedlicher Spezialisierungen und Grade. Unternehmen und Arbeitssuchende können ihre Fähigkeiten zukunftssicher auf- und ausbauen und steigern so ihren Marktwert. Individuelle Lösungen für Qualifizierung, Karriere und Zukunft - die Aus- und Weiterbildner der Region bieten auf der Chance ein breites Angebot für jedes Alter und in vielen Bereichen.

Existenzgründung
Am Stand des Gründernetzwerks Halle-Saalekreis beraten Experten über Aspekte von Neugründung, Beteiligung oder Unternehmensnachfolge und zeigen Beispiele erfolgreicher Firmengründungen. Gemeinsam mit Partnern vor Ort wird die Umsetzung einer Geschäftsidee und die Sicherung der Finanzierung als erster Schritt zum Erfolg geprüft. Potentielle Gründer finden auf der Chance hervorragende Bedingungen: Am Samstag (16. Januar) lädt die Gründerkontaktlounge ein; Junggründerinnen und -gründer können diese branchenübergreifende Networkingplattform nutzen, um interessante neue Geschäftskontakte zu knüpfen. Im GründerCafé bietet sich an beiden Messetagen die Möglichkeit des Austauschs und der Diskussion. Eingebettet in die Imagekampagne „Karriere im eigenen Land“ leistet die Messe damit einen Beitrag, gerade bei jungen Menschen mehr Akzeptanz und Interesse für Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge zu erzeugen. Ziel ist es, zu motivieren und die Chancen der Selbstständigkeit für eine eigene erfolgreiche wirtschaftliche Existenz aufzuzeigen.

Rahmenprogramm
Messebegleitend findet an beiden Messetagen ein Programm zu Themen rund um Berufsorientierung und Ausbildung, Studium, Bildung und Teilhabe, Bewerbung und Vorstellungsgespräch sowie Gründung und Selbstständigkeit in drei Podien und im GründerCafé statt. Insgesamt sind es rund 70 Vorträge, Präsentationen und Diskussionsrunden.

Öffnungszeiten und Preise
Die Chance ist täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Am Freitag ist Schülertag: kostenfreier Eintritt mit gültigem Schülerausweis und für registrierte Schulklassen. Die Tageskarte kostet 4 €, ermäßigt 3 €, die Gruppenkarte 3 € (ab 10 Personen pro Person). Weitere Informationen unter www.chance-halle.de.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Deine Traumberufe als Kind

Gerade am Ende der Schulzeit stellt man sich die Frage, in welchem Bereich man gerne einmal arbeiten möchte und welcher Beruf zu einem passt. Selbst früher war die Berufswahl schon präsent. Auch du erinnerst dich bestimmt an die Liste der Berufswünsche deiner Kindheit, doch was ist aus ihnen geworden? Wir geben dir Einblick in eine Wunschliste, in der ganz sicher auch dein ehemaliger, vielleicht sogar jetziger Traumjob zu finden ist. Welchen Weg hast du eingeschlagen?

Das Volontariat - der Berufseinstieg als Redakteur

Eventuell verbindest du mit einem Volontariat erstmal den Freiwilligendienst oder du hast es bereits öfter als Voraussetzung für einen bestimmten Job im Bereich Journalismus gesehen. Wir zeigen dir, was ein Volontariat im Bereich Journalismus eigentlich ist, welche Voraussetzungen du erfüllen musst und was du als Volontär machst.

Nach oben