1. Etwas, das du wirklich zu jedem Anlass verschenken kannst, sind Blumen. Egal ob am Muttertag, Geburtstag oder zur Eröffnung eines neuen Ladens, Blumensträuße und Kränze hast du bestimmt schon einmal verschenkt. Die professionelle Fertigung verdankst du den Floristen. Sie bieten dir stets eine breite Auswahl an Sträußen oder Einzelblumen an. Deshalb ist auch an besonderen Tagen, wie dem Valentinstag, ein hohes Kundenaufkommen in Blumengeschäften zu beobachten. Zu welchen Blumen greifst du? Zum Fest der Liebe sind rote Rosen natürlich besonders beliebt.

 

2. Dein Partner liebt Süßigkeiten, insbesondere Schokolade? Um dein perfektes Valentinstags-Geschenk zu finden, wirst du sicherlich die Hilfe eines Chocolatiers benötigen. Er berät dich und unterstützt dich dabei, die passende Schokolade oder Pralinen zu finden - kleine Kunstwerke, die nicht nur schön aussehen, sondern auch richtig gut schmecken. Berufe rund um das Thema Süßigkeiten erwirtschaften am Valentinstag besonders viel Gewinn. Auch Kaufleute im Einzelhandel beraten dich, aber kennst du auch die Menschen hinter den Kulissen? Süßwarentechnologen stellen die Leckereien für den Fabrikverkauf her.

 

3. Eines der beliebtesten Geschenke für Frauen: Parfüm. In Drogerien, Parfümeriefachgeschäften und auch Kosmetikgeschäften wird besonders am Valentinstag ganz schön viel für Schönheitsartikel ausgegeben. Berufe, in denen dich die Mitarbeiter beraten und dir helfen, das perfekte Parfüm oder weitere Pflege- und Kosmetikartikel für deinen Partner zu finden, sind zum Beispiel Drogisten, Kosmetiker oder Make-up Artisten. Auch Gutscheine sind in diesem Bereich sehr gefragt und werden oft verschenkt. Wie du siehst, sind die Einnahmen auch in Berufen rund um Schönheit sehr hoch.

 

4. Wenn du nicht besonders auf Kitsch, sondern auf Entspannung setzt, überreichst du deinem Partner wahrscheinlich einen Wellness-Gutschein. Der Masseur und Wellnesstherapeut hat ebenfalls an Valentinstag viel zu tun, da Pärchenmassagen oder auch Einzelmassagen sehr angesagt sind. Kosmetikerinnen betreuen vor allem weibliche Kundschaft und bieten ihnen ein Beautyprogramm an, bei dem sie sich besonders entspannen können.

 

5. Wenn du kein Freund von materiellen Geschenken bist, führst du dein Date wahrscheinlich eher zu einem romantischen Abendessen aus. Viele Restaurants sind am Valentinstag ausgebucht. Gerade in der Gastronomie profitieren die Mitarbeiter vom Valentinstag, besonders durch das Trinkgeld. Bei der Reservierung und dem Service helfen dir Restaurantfachmänner und auch Servicekräfte. Wer auch sonst würde das Essen und den Wein servieren? Sie betreuen Pärchen und sind für das Wohlbefinden verantwortlich. Barkeeper runden den Abend mit leckeren Cocktails an der Bar ab.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Personal Branding als Azubi: Selbstmarketing in der Ausbildung

Selbstmarketing kennst du vor allem durch Unternehmen, die ihre Produkte bewerben, oder bekannte Persönlichkeiten? Dann solltest du jetzt einmal etwas genauer lesen, denn auch im beruflichen Alltag kannst du mit Selbstmarketing viel erreichen. Wir zeigen dir, wie du in wenigen Schritten deine eigene Personal Brand kreierst und dich so positiv in der Arbeitswelt von anderen abheben kannst.

Wie man als Azubi „Nein“ sagen kann

Warst du als Azubi auch schon mal in einer Situation, in der du deinem Ausbilder gerne „Nein“ gesagt hättest? Hast du dich beim Ausführen von ausbildungsfremden Aufgaben ausgenutzt oder völlig fehl am Platz gefühlt? Tatsächlich werden oft ungeeignete oder unzulässige Dinge von Azubis erwartet. Mit unseren Tipps lernst du, wie du diese ablehnen kannst, welche Form von Aufgaben für dich zulässig sind und vor allem, wie du am besten eine ungeeignete Bitte zurückweist.

Neuerungen für die Ausbildung ab 2020

Ab dem 01.01.2020 wird es im Bereich der dualen Ausbildung viele Änderungen geben, die auch dich betreffen könnten. Wenn dich das Thema Gehalt in der Ausbildung brennend interessiert, du dich in einem Pflegeberuf ausbilden lassen oder die neuen Regelungen zur Zeiterfassung erfahren möchtest, bist du hier genau richtig. Wir haben alle wichtigen Infos für 2020 für dich zusammengefasst.

Nach oben