Nells Park Hotel Montag, 19. März 2018 4 Minuten Lesezeit

Gastronomie als Lebensperspektive

Im festlich gedeckten Ballsaal der Orangerie präsentieren die angehenden Köche, Restaurant- und Hotelfachkräfte in einer beeindruckenden Bühnenshow ihre Gewerke und erzählten von ihren Projekten und Erlebnissen in den Praktikumsbetrieben. 120 Gäste erhielten Informationen über das Ausbildungsprogramm "Move up!", das an diesem Galaabend erneut mit dem Gütesiegel "Best place to learn" ausgezeichnet wurde. Souverän moderierte die ehemalige Weinkönigin Lisa Schmitt den kurzweiligen Abend.

Niels Köstring übergibt die Urkunde an Denise Kraft-Pütter
Niels Köstring übergibt die Urkunde an Denise Kraft-Pütter© Nells Park Hotel GmbH

Im Nells Park Hotel haben 14 Jugendliche aus drei Ausbildungsjahren unter Beweis gestellt, dass Ausbildung begeistern und Freude bereiten kann. Mit einer bemerkenswerten Gala stellten sie in Eigenregie ihre Berufe als Koch, Restaurant- und Hotelfachkraft vor. Über 120 Gäste, Eltern, Verwandte sowie Repräsentanten aus Bildung, Politik, Tourismus und Wirtschaft waren der Einladung zu einem ebenso informativen wie unterhaltsamen Abend nachgekommen. Der Erlös der Karten ging wieder komplett in die Azubi-Kasse. 

Geschäftsführerin Denise Kraft-Pütter investiert seit vielen Jahren viel Vertrauen in motivierte Mitarbeiter. Dazu gehört auch, auf die kritischen, zeitintensiven Aspekte des Gastronomiegewerbes zu reagieren. Das im Haus entwickelte Motivations- und Förderprogramm “Move up!“ fördert die jungen Menschen in umfassender Weise. “Eine Ausbildung bei uns heißt, sich weiterzuentwickeln, viel zu lernen und dabei auch Spaß zu haben,“ so die Geschäftsführerin. Hier werden nicht nur das Fachwissen, sondern auch Persönlichkeitsentwicklung, Teambuilding und viele Schlüsselkompetenzen gefördert. Diese intensive Förderung des Nachwuchses bleibt fester Bestandteil im Nells Park Hotel, in dem bereits über 220 junge Menschen ausgebildet wurden. 


Erneute Auszeichnung „Best Place to learn“ 

Ein weiterer Baustein hin zu Motivation und Zufriedenheit ist für die Nells Park Crew die Teilnahme an Zertifizierungen und Wettbewerben: “Mit jeder Teilnahme lernen wir dazu. Jeder Erfolg motiviert.“ Die Erfolge bleiben bei einem motivierten Team nicht aus. Am Galaabend wurde das Trierer Hotel erneut als Ausbildungsbetrieb in der branchenübergreifenden Kategorie unter 100 Mitarbeitern mit dem Zertifikat „Best Place to learn“ ausgezeichnet. Niels Köstring, geschäftsführender Gesellschafter der AUBI-plus GmbH, die dieses Gütesiegel alle zwei Jahre verleiht, betonte, dass er Ausbildungsstrukturen dieser umfassenden Qualität sonst nur in großen Konzernen vorfinde.

Lob und Glückwünsche kamen auch vom Trierer IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jan Glockauer. Mit der neuerlichen Auszeichnung habe das Haus ein weiteres wichtiges Gütesiegel für exzellente Ausbildung nach Trier gebracht. Für ihn sei das Zertifikat auch eine Bestätigung der hier umgesetzten Fachkräftesicherung. Zudem sieht er in dem Hotel ein Vorbild für andere Betriebe: “Junge Fachkräfte bekommt man am besten durch eine moderne, qualitativ hochwertige Berufsausbildung, die die Potenziale junger Menschen erkennt, gezielt weiterentwickelt und zugleich attraktive Karriereperspektiven eröffnet.“ Die Azubi-Gala als Teil des Programms “Move up!“ zeige eindrucksvoll, wie wichtig es sei, Talente zu erkennen und zu fördern und die jungen Leute mit einem Vertrauensbonus auch einfach mal machen zu lassen.

IHK dankt mit der Goldenen Ehrennadel für Denise Kraft-Pütter 

Glockauer brachte die zweite Auszeichnung des Abends mit. Denise Kraft-Pütter erhielt die Goldene Ehrennadel für 20 Jahre Engagement im Prüfungsausschuss der IHK Trier. 

Mit einer einfühlsamen Moderation stellte Moderatorin Lisa Schmitt die jungen Frauen und Männer vor, die ihre Berufseindrücke wiedergaben. Zwei angehende Köche erzählten sichtlich begeistert von ihrem Praktikum bei Sternekoch Thomas Schanz in Piesport und bei Deutschlands jüngster Sterneköchin Julia Komp aus Kerpen. Weitere Etappen waren eine Betriebsbesichtigung beim Großmarkt „La Provencale“ in Luxemburg, der als Branchenführer Spezialitäten aus aller Welt just in time liefert. Großen Applaus gab es für den erfolgreichen dritten Platz bei der Azubi-Challenge des Vereins der Köche. Sehr angetan waren die Gäste auch vom neuen „Motivationswein“, den die Azubis gemeinsam im Leiwener Weingut Scholisch kreiert hatten. Der trockene Riesling wurde am Abend nicht nur ausgeschenkt, sondern auch reichlich verkauft. Wein hat im Nells Park Hotel einen besonders hohen Stellenwert: gelernt wurde auch in der hauseigenen Vinothek, bei Weinseminaren und an den Thementagen mit dem Motto „Mythos Mosel“. 

Besonders spannend wurde am Ende des Abends die Ehrung des besten Azubis des Quartals. Nils Brommenschenkel war völlig überrascht, als er seinen Preis erhielt: einen neuen BMW i3. Das Elektroauto darf er nun drei Monate fahren. Dass aus dem Azubi-Car nun ein Elektroauto wurde, passt in den intensivierten Anspruch der Nachhaltigkeit. Unter dem Motto „Green Project“ haben die Azubis etliche Maßnahmen entwickelt, die im Hotel und Restaurant Umwelt und Ressourcen auf sympathische Weise schonen. 

Im zweiten Teil des Abends folgte auf eine mitreißende Präsentation der Einsatz in der Praxis. Im Foyer zeigten die angehenden Köche, Restaurant- und Hotelfachkräfte, was sie bislang gemeinsam gelernt hatten. An offenen Kochstationen wurde filetiert, tranchiert, gebraten, gedünstet und eindrucksvoll arrangiert; eine gelungene Teamleistung mit guter Beratung und perfektem Service. Wer an diesem Abend die erfolgreichen jungen Leute und die stolzen Eltern erleben konnte, hat überzeugende Beispiele kennengelernt, dass Ausbildung auch wirklich Freude bereiten kann.

Quellen:

  1. Hiltrud Zock Gastronomie als Lebensperspektive (abgerufen am 19.3.2018)