BASF Polyurethanes GmbH Mittwoch, 1. März 2017 1 Minute Lesezeit

Fünfter Tag der offenen Ausbildung bei BASF und ZF

Lemförde. Zu ihrem schon traditionellen gemeinsamen Tag der offenen Ausbildung laden in diesem Jahr die BASF Polyurethanes GmbH und die ZF Friedrichshafen AG am Samstag, 4. März 2017, von 10 bis 16 Uhr, nach Lemförde ein. Das informative und interaktive Programm für zukünftige Azubis unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ richtet sich speziell an Schülerinnen und Schüler der Abschlussjahrgänge 2018/2019. Herzlich eingeladen zu dem fünften Informationstag dieser Art an den zwei Unternehmensstandorten sind auch Eltern und Lehrer.

Beim Tag der offenen Ausbildung kannst du dich über verschiedene Berufe informieren
Beim Tag der offenen Ausbildung kannst du dich über verschiedene Berufe informieren© BASF SE

Besonders betonen die zwei Ausbildungsleiter Katja Bartke (BASF) und Martin Waitz (ZF) den Praxis-Charakter des Informationstages. „Damit es nicht zu theoretisch wird, haben wir viele Mitmachaktionen im Angebot und unsere Ausbilder sowie vor allem unsere Auszubildenden halten sich für Fragen bereit.“ Neben der Vorstellung der Ausbildungsberufe und Studienmöglichkeiten in den zwei Unternehmen „können die baldigen Schulabgänger außerdem einen Einblick in unsere jeweiligen, modern ausgestatteten Ausbildungsstätten erhalten.“

Auf dem Programm stehen neben Besichtigungen auch Mitmachaktionen rund um die Themen Chemie, Robotik und Pneumatik. Bei ZF sind zudem das Programmieren von Mikrocontrollern und die Montage von Ministoßdämpfern vorgesehen. Bei BASF stehen Besichtigungen des Ausbildungslabors und eines Technikums sowie ein Schnupper-Eignungstest auf dem Programm.

Es handelt sich nicht um einen allgemeinen „Tag der offenen Tür“ der Unternehmen, sondern um einen speziellen Informationstag rund um die Ausbildung. Er findet wie bisher an einem Samstag statt, damit möglichst viele Eltern ihre Kinder begleiten und auch etwas über moderne Ausbildung erfahren können. Ein kostenloser Bustransfer zwischen beiden Unternehmen, die in unmittelbarer Nachbarschaft in Lemförde ausbilden, ist eingerichtet. Kinder unter 14 Jahren haben aus Sicherheitsgründen nur einen einge¬schränkten Zutritt. Ein Programm für kleinere Kinder findet nicht statt.