So vielfältig wie noch nie ist das Ausbildungs- und Studienangebot auf Deutschlands größter Abiturientenmesse, der Einstieg Abi in Köln. Oberstufenschüler, Eltern und Lehrer können sich am 9. und 10. März von 9 bis 17 Uhr in Halle 8 der Koelnmesse über ihre Zukunftsmöglichkeiten informieren. 307 Hochschulen und Unternehmen aus insgesamt acht Ländern stehen dem Nachwuchs Rede und Antwort. Ein umfassendes Begleitprogramm mit über 120 Vorträgen und Talkrunden auf sechs Bühnen gibt Einblick in Branchentrends, Möglichkeiten der Studienfinanzierung und Bewerbungsstrategien.

Ihre Karrieremöglichkeiten für Abiturienten präsentieren unter anderem die Deutsche Bahn, die Commerzbank, Siemens, das Auswärtige Amt und die Deutsche Lufthansa. Am Stand von ATC Aviation Training & Transport Center können die Besucher einen Blick in einen Flugsimulator werfen und sich im Science-Truck der RWTH Aachen anschaulich über deren Studiengänge informieren. Staatliche und private Hochschulen aus dem gesamten Bundesgebiet wie die Kunsthochschule für Medien Köln, die Universität Heidelberg, die Universität Witten-Herdecke und die Berufsakademie Mannheim stellen ihre Studienangebote vor. In der neuen International Corner präsentieren sich Hochschulen aus den Niederlanden, der Schweiz, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Großbritannien, Österreich, Spanien und Italien. Und wer ein Auslandsjahr nach dem Abi plant, erfährt alles Wichtige bei Sprachreiseveranstaltern wie Step In und den Carl Duisberg Centren. Spezielle Veranstaltungsangebote für Eltern und Lehrer sowie der neue Eltern- und Lehrer-Point bieten gezielte Informationen.

Die Tageskarte für nicht angemeldete Messebesucher kostet 4,- Euro. Lehrer, die ihre Schüler verbindlich anmelden, erhalten Freikarten für den Messebesuch am Freitag kostenlos zugesandt. Schirmherren der Einstieg Abi Köln 2007 sind Dr. Annette Schavan, Bundesministerin für Bildung und Forschung, Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Innovation, Wissenschaft, Forschung und Technologie des Landes NRW, Barbara Sommer, Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes NRW, Christiane Schönefeld, Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion NRW der Bundesagentur für Arbeit und Anja Ziegon, Vorsitzende des Bundeselternrates


Information: AUBI-plus ist auf der EINSTIEG Abi mit eigenem Stand vertreten. Dort erhältlich die neue CD-ROM "Berufsstart".
Halle 8, Stand A6


Folgendes könnte dich auch interessieren


Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.

Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Bald steht der erste Arbeitstag deiner Ausbildung an und du bist schon ganz schön nervös? Keine Sorge! Mit unseren Tipps wirst du ganz sicher einen bleibenden Eindruck im Unternehmen hinterlassen! Richte dich einfach nach unserer Checkliste für deinen ersten Arbeitstag und deine Ausbildung wird wie im Flug vergehen! Aber Vorsicht: Unsere Tipps können große Spuren von Ironie enthalten.