Hallo Leonie,

was fällt Ihnen zuerst ein, wenn Sie an die HMKW denken?
Für mich war die HMKW wie eine Schule, man hat schnell Kontakte geknüpft und durch das „Klassensystem“ ein stärkeres Gefühl von Gemeinschaft, gehabt als das vielleicht an einer großen Universität der Fall ist. Mir persönlich hat das gut gefallen.


Sie haben den Studiengang B.A. Medien- und Wirtschaftspsychologie (jetzt B.Sc. Medien- und Wirtschaftspsychologie) studiert. Als was und wo arbeiten Sie nun?
Ich steige jetzt als Associate Consultant bei einer Managementberatung im Bereich People & Organization ein. Ich durfte das Unternehmen letztes Jahr bereits im Rahmen eines Praktikums kennenlernen und wurde von meinem damaligen Lead für den Direkteinstieg vorgeschlagen, wodurch der Recruitingprozess für meine jetzige Position angestoßen wurde.


Warum haben Sie sich damals für den Studiengang B.A. Medien- und Wirtschaftspsychologie entschieden? Und warum haben Sie sich für ein Studium an der HMKW entschieden?
Zu Anfang meines Studiums wollte ich unbedingt im Marketing arbeiten, hatte allerdings auch Spaß an Psychologie und organisationsbezogenen Themen. Als ich nach Studiengängen Ausschau gehalten habe, hat der Inhalt des Studiengangs Medien- und Wirtschaftspsychologie der HMKW dementsprechend sehr gut gepasst. Da es die Kombination an keiner anderen Hochschule gab und die HMKW auf mich einen sehr soliden und vor allem menschlich nahbaren Eindruck machte, habe ich mich für die HMKW entschieden.


Welche Inhalte aus dem Studium finden sich in Ihrer Arbeit wieder bzw. helfen Ihnen dabei?
Ich glaube, es sind weniger die theoretischen Inhalte, die mich bei meiner Arbeit unterstützen, als ein allgemeines Verständnis für den Themenbereich, methodische Skills sowie Netzwerk und Kontakte, die ich u.a. durch die Mitgliedschaft im AstA aufbauen konnte. Meiner Meinung nach hat das Studium den Grundstein gelegt, um sich mit den Themen auseinanderzusetzen, den Horizont fachlich zu erweitern und einem die nötigen Werkzeuge an die Hand zu geben, sich Wissen kontinuierlich selbst anzueignen und dabei auf die richtigen Quellen zurückzugreifen.


Welchen Rat würden Sie neuen Studierenden geben?
Für mich persönlich war die Praxis der einzige Weg zur Erkenntnis. Ich würde hier also definitiv empfehlen, während des Studiums bereits Arbeitserfahrung zu sammeln bspw. als WerkstudentIn oder PraktikantIn. Das Gute an praktischen Erfahrungen ist ja vor allem, dass einem sowohl gute Erfahrungen wie auch weniger gute Erfahrungen helfen, seinen persönlichen Weg zu finden. Jede Station hat mich in irgendeiner Art und Weise geprägt und zu dem Job verholfen, den ich jetzt starten werde. Ohne meine praktischen Erfahrungen und den Erkenntnissen aus den einzelnen Tätigkeiten wäre ich jetzt nicht, wo ich bin.


Welche Eigenschaften sollten Studierende aus Ihrem Studiengang haben?
Immer wenn man Psychologie studiert, ist es meiner Meinung nach wichtig, ein Gespür für Zwischenmenschlichkeit zu haben und eine konstante Neugier, Sachverhalte zu hinterfragen sowie zu reflektieren. Natürlich muss man auch Spaß an methodischem und wissenschaftlichem Arbeiten finden, da es einen zentralen Punkt der Prüfungsleistungen darstellt.


Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?
Da ich schon immer gerne gearbeitet habe, sieht mein Plan jetzt erstmal vor, ein paar Jahre Berufserfahrung zu sammeln, Kontakte zu knüpfen und sich ein Netzwerk aufzubauen. Ein Master steht jedoch auch noch auf der Agenda, vielleicht dann aber berufsbegleitend als MBA oder ähnliches. Generell habe ich gelernt, dass einem jeder Schritt neue Türen und Möglichkeiten öffnet, sodass man schwer voraussagen kann, wo es einen in 5 Jahren hintreibt. Daher schließe ich da keine Optionen aus und schaue einfach neugierig in die Zukunft.


Danke für Ihre Einblicke und hilfreichen Tipps. Wir wünschen Ihnen für die Zukunft alles Gute.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung in Deutschland als Ausländer: Dies gilt es zu beachten

Ausbildung in Deutschland als Ausländer: Dies gilt es zu beachten

Du bist aus dem Ausland und möchtest eine Ausbildung in Deutschland machen? Dann hast du bestimmt viele Fragen: Welche Voraussetzungen muss ich mitbringen? Wie finde ich am schnellsten einen Ausbildungsplatz in einem deutschen Unternehmen? Wir geben dir wichtige Tipps und Informationen zur dualen Ausbildung in Deutschland.

Berufsinfomesse 2021: Die Bildungsmesse Nr. 1 im Südwesten

Berufsinfomesse 2021: Die Bildungsmesse Nr. 1 im Südwesten

Die Berufsinfomesse (BIM) bietet am 7. und 8. Mai 2021 im digitalen Format rund 2.500 Angebote zu Ausbildung und Weiterbildung, Berufen, Studium und Praktika im In- und Ausland. Die jährliche Bildungsmesse ist Spitzenreiter im Südwesten mit über 370 regionalen und überregionalen Ausstellern. Neben den zahlreichen Informationen der Aussteller wird an beiden Messetagen zudem ein attraktives Vortragsprogramm geboten. Nutze die Chance, einen Erstkontakt zu deinem möglichen neuen Arbeitgeber aufzubauen und somit den Schritt in eine neue berufliche Zukunft zu wagen!

Ausbildung gesucht? Starte mit Aramark in deine Karriere!

Ausbildung gesucht? Starte mit Aramark in deine Karriere!

Du bist noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz für 2021? Dann ist Aramark mit Sicherheit die richtige Anlaufstelle für dich! Neben Azubi-Projekten und Austauschprogrammen profitierst du sogar von tariflichen Sonderleistungen und Arbeitsbekleidung. Klingt super, oder? Wir stellen dir heute das Unternehmen, weitere Besonderheiten und die spannenden Perspektiven der Ausbildung bei Aramark vor.