Körpersprache – unbewusste Kommunikation
Gerade im Vorstellungsgespräch ist es wichtig, sich von seiner besten Seite zu zeigen. Eine gute Vorbereitung ist somit das A und O. Klar, dazu gehören vor allem Informationen zum Unternehmen und zum Job. Nicht zu vernachlässigen ist jedoch auch die Wirkung deiner Körpersprache. Unbewusst sendest du nämlich bei allem was du tust durch deinen Körper Signale, die von deinem Gegenüber analysiert werden können. Gefällt dir etwas nicht oder bist du unsicher, ist das für einen Personaler schnell offensichtlich. Deshalb ist es wichtig, negative Mimiken und Gesten zu vermeiden. Das gilt natürlich nicht nur für das Vorstellungsgespräch, sondern auch für alle zukünftigen Meetings, Vorträge und Besprechungen.

Die beste Präsentation
Unsicherheit verbergen – Das auffälligste Zeichen für Unsicherheit ist ein nervöses Kratzen am Kopf, der Nase oder dem Arm. Auch verschränkte Arme signalisieren Verschlossenheit und dienen als Abwehr. Achte deshalb immer auf eine offene, lockere Körperhaltung und versuche nervöse Gesten abzustellen.

Aufmerksamkeit zeigen – Ein offenes und freundliches Lächeln kommt immer gut an. Das heißt jedoch nicht, dass du dein Gegenüber dauerhaft angrinsen musst. Auch Blickkontakt wirkt sich positiv aus, denn so zeigst du, dass du an dem, was der Personaler sagt, interessiert bist. Aber auch hier heißt es: Nicht übertreiben und deinem Gesprächspartner nicht durchgängig in die Augen starren.

Keep cool – Eine ruhige und klare Aussprache wirkt Wunder. Natürlich ist das nicht leicht, wenn man aufgeregt ist, jedoch kannst du deine Gelassenheit während eines Vortrags oder eines Gesprächs vorher trainieren. Setze dich mit Freunden oder deinen Eltern zusammen und simuliere das Interview. So lernst du, ruhig auf  spontane Fragen zu reagieren.

Bleib du selbst – Authentizität ist eines der wichtigsten Dinge im Vorstellungsgespräch. Der Personaler möchte dich näher kennenlernen und herausfinden, ob du in das Unternehmen passt. Verstell dich deshalb nicht. Wenn du eine Person bist, die während des Redens viel gestikuliert, solltest du das auch hier beibehalten, genauso ist es mit Leuten, die sich während eines Gesprächs eher ruhig verhalten.

Erstarre nicht – Klar, das erste Vorstellungsgespräch ist eine aufregende Situation, von der man schnell eingeschüchtert ist. Trotzdem solltest du versuchen eine entspannte Körperhaltung einzunehmen und dich nicht mit steifem Rücken auf die vordere Kante deines Stuhls zu setzen. Das Gegenteil, ein krummer Rücken und gesenkter Kopf, wirkt jedoch ebenso unsicher.


Um zu einem Vorstellungsgespräch überhaupt eingeladen zu werden, musst du zuvor natürlich erst einmal mit deiner Bewerbung überzeugt haben. Wichtige Tipps und Hinweise zum Thema Bewerbung sowie inspirierende Musterbewerbungen findest du im Karriereportal von AUBI-plus.

Foto Copyright: Yuri Arcurs/Veer

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung im Baugewerbe: Das musst du wissen

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche? Du bist handwerklich veranlagt und der Bau von Gebäuden, Straßen, Brücken und Co. hat dich seit jeher fasziniert? Dann solltest du dir unbedingt anschauen, welche Möglichkeiten du im Baugewerbe hast. Die wichtigsten Fakten rund um die Ausbildung auf dem Bau haben wir für dich zusammengetragen.

Triales Studium – Alle Informationen

Duale Ausbildung, duales Studium, Studium … - Das hast du bestimmt alles schon einmal gehört. Doch was hat es mit dem trialen Studium auf sich? Absolviert man drei Ausbildungen gleichzeitig oder neben dem dualen Studium noch ein zusätzliches Praktikum? Wir verraten dir, was es mit der neuen Form auf sich hat!

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Nach oben