Über Mainova

Die Mainova AG entstand im Jahre 1998 als Zusammenschluss der Stadtwerke Frankfurt und der Maingas AG. Tatsächlich geht die Firmengeschichte aber bis ins Jahr 1828 zurück, als die erste Frankfurter Gasfabrik ihre Arbeit aufnahm. Damit blickt Mainova auf eine Erfahrung von 190 Jahren zurück.

Wer jetzt an einen altmodischen Betrieb denkt, liegt jedoch falsch. Mainova ist ein moderner Energiedienstleister, bei dem sich alles um Technologie, Innovation, Zukunft und Nachhaltigkeit dreht. Das Unternehmen erzeugt Wärme und Strom in großem Maßstab selbst, direkt in der Stadt und deutschlandweit. Versorgungssicherheit und Klimaschutz gehen dabei Hand in Hand. Das Tochterunternehmen NRM Netzdienste Rhein-Main sorgt für moderne und zuverlässige Netze und Leitungen.

Unser Tipp: Einige Heizkraftwerke wie das HKW West oder das Müllheizkraftwerk kannst du im Rahmen einer Führung besuchen und so die Energieerzeugung hautnah erleben. Sogar für ganze Schulklassen werden Besichtigungen angeboten.

Ausbildungsgänge bei Mainova

Rund 2.600 Mitarbeiter arbeiten bei Mainova, darunter 140 Azubis und duale Studenten, die einen technischen, kaufmännischen oder IT-Beruf erlernen. Wenn auch du dazu gehören und deine berufliche Laufbahn bei Mainova beginnen möchtest, kannst du aus acht Ausbildungsgängen und acht dualen Studiengängen deinen persönlichen Favoriten wählen. Alle 16 vorzustellen, würde allerdings den Rahmen sprengen, weshalb wir hier vier Ausbildungsberufe ausgewählt haben, die wir dir genauer präsentieren möchten:

Für vielseitige Problemlöser: Mechatroniker

Als Mechatroniker bist du ein wahrer Allrounder. In diesem Job bist du nämlich Mechaniker, Elektroniker und Informatiker zugleich! Du baust energietechnische Anlagen auf, stellst sicher, dass diese störungsfrei laufen, gehst wenn nötig auf Fehlersuche, programmierst, wartest und reparierst. Deine Ausbildung dauert 3,5 Jahre, Voraussetzung ist ein guter Realschulabschluss. Der Unterricht an der Berufsschule findet als Blockunterricht statt.

Für Tüftler: Elektroniker für Betriebstechnik

Sobald eine Störungsmeldung reinkommt, begibst du dich auf Fehlersuche, denn du bist Experte in Energieelektronik und Elektrotechnik! Du kennst dich aus mit den Schalt- und Steueranlagen im Werk und sorgst für die richtige Energieversorgung und Beleuchtungstechnik. Du misst Stromdurchgängigkeit, Spannung und Widerstand von Leitungen und verkabelst diese bei Bedarf neu. Deine Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik dauert 3,5 Jahre. Mitbringen musst du einen guten Realschulabschluss. Der Unterricht an der Berufsschule findet als Blockunterricht statt.

Für Metall-Baumeister: Konstruktionsmechaniker

Damit Wasser, Erdgas und Fernwärme störungsfrei an ihr Ziel gelangen, braucht es vor allen Dingen eins: Sichere Leitungen. Und diese werden von dir verlegt, gewartet und repariert. Auch fertigst du Stahltreppen, Geländer sowie Schachtabdeckungen in unseren Betriebsanlagen an. In der Ausbildung lernst du daher alles über die Verarbeitung von Stahl, Blech und anderen Metallen und machst sogar den Schweißerschein! Deine Ausbildung zum Konstruktionsmechaniker dauert 3,5 Jahre, Voraussetzung ist ein guter Hauptschulabschluss. An 1,5 Tagen in der Woche besuchst du die Berufsschule, an 3,5 Tagen wirst du praktisch ausgebildet.

Für analytische Denker: Fachinformatiker

Was wäre unsere Welt ohne Computer? Hardware, Software, Netzwerke – alles muss einwandfrei laufen, damit wir unsere Arbeit gut erledigen können. Als Fachinformatiker mit Schwerpunkt in Systemintegration oder Anwendungsentwicklung bist du ein wahrer Experte in Informations- und Kommunikationstechnik. Du sorgst jeden Tag aufs Neue dafür, dass den Anwendern die richtigen Systeme zur Verfügung stehen. Deine Ausbildung zum Fachinformatiker dauert 3 Jahre, Voraussetzung ist ein gutes Fachabitur. Der Unterricht an der Berufsschule findet als Blockunterricht statt.

Das erwartet dich während deiner Ausbildung bei Mainova

Deine Ausbildung startet mit einer Kennenlernwoche für alle Azubis. Später finden regelmäßig sogenannte Netzwerktreffen statt, bei denen du mit den Azubis aus den anderen Abteilungen zusammenkommst, ihr gemeinsam an Projekten arbeitet und jeder einzelne seine Ideen einbringen kann.

In den technischen Ausbildungsgängen besuchst du im ersten Ausbildungsjahr eine Ausbildungswerkstatt, in der dir wichtige Grundlagen für deinen jeweiligen Beruf vermittelt werden. Dabei kooperiert Mainova mit verschiedenen renommierten Partnern. Gleichzeitig baut Mainova gerade ein eigenes Ausbildungszentrum, welches voraussichtlich 2019 bezogen wird.

Als Azubis stehen dir während der Ausbildung feste Ansprechpartner zur Seite, an die du dich bei organisatorischen und fachlichen Fragen wenden kannst. Um fit für den Job zu sein, werden dir außerdem interne Schulungen wie beispielsweise Kommunikations- und Telefontrainings angeboten. Und damit du gut vorbereitet in deine Prüfungen gehst, kannst du an gezielten Prüfungsvorbereitungen teilnehmen.

Hast du es geschafft und deine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen, erhältst du eine Prämie. Und das Beste: Nach deinem Ausbildungsabschluss wirst du garantiert für mindestens ein Jahr übernommen und kannst weitere Berufserfahrung als ausgelernte Fachkraft sammeln.

Auf diese Leistungen kannst du dich freuen

Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt 968 € im ersten Ausbildungsjahr und steigt schrittweise auf 1.128 € im vierten Jahr:

  1. Jahr: 968 €
  2. Jahr: 1.018 €
  3. Jahr: 1.064 €
  4. Jahr: 1.128 €

Zusätzlich zu diesem Azubi-Gehalt bekommst du noch Weihnachtsgeld und einen Zuschuss zu vermögenswirksamen Leistungen. Doch Geld ist natürlich nicht alles: Du erhältst ein Jobticket, das sogar außerhalb der Arbeitszeit gilt, kannst in der Kantine zu vergünstigten Preisen Mittagessen und im hauseigenen Fitnessstudio trainieren. Du hast 30 Tage Urlaub im Jahr und eine wöchentliche Arbeitszeit von 39 Stunden im Gleitzeitmodell.

Bewerbungsverfahren bei Mainova

Klingt spannend? Freie Ausbildungsplätze bei Mainova findest du über unsere Suchmaschine. Bewerben kannst du dich direkt online. Wenn du mit deiner Bewerbung überzeugen konntest, wirst du in einem nächsten Schritt zu einem Online-Test eingeladen, den du ganz in Ruhe zu Hause am PC machen kannst. Ist der Test erfolgreich, wirst du zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und kannst im persönlichen Gespräch von dir überzeugen.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Personal Branding als Azubi: Selbstmarketing in der Ausbildung

Selbstmarketing kennst du vor allem durch Unternehmen, die ihre Produkte bewerben, oder bekannte Persönlichkeiten? Dann solltest du jetzt einmal etwas genauer lesen, denn auch im beruflichen Alltag kannst du mit Selbstmarketing viel erreichen. Wir zeigen dir, wie du in wenigen Schritten deine eigene Personal Brand kreierst und dich so positiv in der Arbeitswelt von anderen abheben kannst.

Wie man als Azubi „Nein“ sagen kann

Warst du als Azubi auch schon mal in einer Situation, in der du deinem Ausbilder gerne „Nein“ gesagt hättest? Hast du dich beim Ausführen von ausbildungsfremden Aufgaben ausgenutzt oder völlig fehl am Platz gefühlt? Tatsächlich werden oft ungeeignete oder unzulässige Dinge von Azubis erwartet. Mit unseren Tipps lernst du, wie du diese ablehnen kannst, welche Form von Aufgaben für dich zulässig sind und vor allem, wie du am besten eine ungeeignete Bitte zurückweist.

Technische Ausbildung 2020 gesucht? Freie Plätze bei Jungheinrich

Du magst es, so lange zu tüfteln und zu werkeln, bis die Dinge wieder laufen? Du bist in deinem Freundeskreis ein willkommener Helfer, sobald es um handwerkliche Aufgaben geht? Außerdem hast du Spaß am Umgang mit Menschen? Dann solltest du dich unbedingt näher über die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker informieren. In diesem Beruf hast du nämlich einerseits viel mit Maschinen zu tun, andererseits hast du als Kundendiensttechniker auch Umgang mit verschiedenen Menschen.

Nach oben