Über die Volksbank Neckartal

Der Hauptsitz der Volksbank Neckartal befindet sich in Eberbach; weitere Hauptgeschäftsstellen sind in Helmstadt, Meckesheim, Neckargemünd und Waibstadt. Insgesamt zählt die Volksbank Neckartal 34 Geschäftsstellen und 340 Mitarbeiter. Die Gründung der Volksbank Neckartal geht zurück auf einen Selbsthilfe-Verein aus dem Jahre 1865; Gründerväter waren Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch. Seit dieser Zeit ist die Volksbank Neckartal eng in der Region verwurzelt – und damit auch mit den Menschen, die dort leben.

Wenn du dich für eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Volksbank Neckartal entscheidest, begleitest du diese Menschen: Angefangen beim Kinderkonto fürs Taschengeld, über das erste Girokonto und einen Bausparvertrag zum Einrichten der ersten eigenen Wohnung, bis hin zur Finanzierung des Eigenheims. Fairness, Transparenz und Vertrauen sind dabei nur einige der Werte, die du im täglichen Umgang mit deinen Kunden und natürlich auch mit deinen Kollegen lebst. Mit diesen Werten kannst du dich identifizieren? Dann solltest du dir deine Möglichkeiten bei der Volksbank Neckartal unbedingt näher anschauen.

Ausbildung und duales Studium bei der Volksbank Neckartal

Versprochen ist versprochen und wird nicht gebrochen. Was deine Ausbildung bzw. dein duales Studium bei der Volksbank Neckartal ausmacht, ist in einem Ausbildungsversprechen mit zehn Punkten festgehalten. So beinhaltet das Versprechen u. a., dass du während deiner Ausbildung durch Ausbildungsverantwortliche, -beauftragte und -paten gleichermaßen gefördert und gefordert wirst. Du bekommst einen Ausbildungsplan, lernst sämtliche Abteilungen kennen und nimmst an Trainings und Seminaren teil. In regelmäßig stattfindenden Entwicklungsgesprächen bekommst du Feedback zu deiner Arbeit und zu deinem persönlichen Fortschritt. Und in jährlichen Ausbildungsprojekten kannst du zusätzlich Verantwortung übernehmen und zeigen, was du kannst. Diese Berufe kannst du erlernen:

Bankkaufmann

Bankkaufleute beraten Privat- und Firmenkunden, beispielsweise zu Geldanlagen oder Krediten. Formale Voraussetzung für die Ausbildung zum Bankkaufmann ist ein Realschulabschluss, Fachabitur oder Abitur. Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre; wenn du Abitur hast, kannst du jedoch verkürzen. Du lernst abwechselnd in der Bank und in der Berufsschule.

Finanzassistent

Finanzassistenten haben ähnliche Aufgaben wie Bankkaufleute, jedoch kennen sie sich tiefergehend mit steuerrechtlichen Fragestellungen aus. Die Ausbildung zum Finanzassistenten ist eine spezielle Abiturientenausbildung, die landesrechtlich in Baden-Württemberg geregelt ist und einen doppelt qualifizierenden Abschluss beinhaltet: Im zwei Jahren wirst du sowohl Bankkaufmann als auch Finanzassistent. Wie bei den Bankkaufleuten erfolgt deine Ausbildung abwechselnd in der Bank und in der Berufsschule.

Bachelor of Arts (BA) BWL - Bank / Finanzdienstleistungen

Im dualen Studium Bank / Finanzdienstleistungen kombinierst du Theorie und Praxis, d. h. immer im Wechsel wirst du drei Monate lang in der Bank ausgebildet bzw. bekommst das nötige Hintergrundwissen an der Hochschule vermittelt. Bildungspartner ist die Duale Hochschule Baden-Württemberg (DHBW); für dich relevant sind die beiden Hochschulstandorte Mannheim und Mosbach.


Ausbildungsvergütung

Im Vergleich zu vielen deiner Freunde, die andere Berufe erlernen, kann sich deine Ausbildungsvergütung gut sehen lassen. Diese richtet sich nämlich nach dem genossenschaftlichen Tarifvertrag. Im ersten Ausbildungsjahr verdienst du ca. 970 Euro brutto im Monat, im zweiten ca. 1.020 Euro und im dritten ca. 1.080 Euro.


Zukunftschancen

Nach deiner Ausbildung kannst du natürlich noch weitermachen. So können Bankkaufleute und Finanzassistenten berufsbegleitend ihren Bankfachwirt oder Bankbetriebswirt machen. Ein berufsbegleitendes Studium in Banking und Finance ist eine weitere Option.

Bewerbung und Auswahlverfahren

Das Bewerbungsverfahren beginnt in der Regel schon 1,5 Jahre vor deinem Ausbildungsbeginn. Informiere dich also rechtzeitig, wenn du dich für eine Ausbildung oder ein duales Studium bei der Volksbank Neckartal interessierst! Bei uns im Ausbildungsportal findest du eine Übersicht über die freien Plätze bei der Volksbank Neckartal.

Für deine Bewerbung steht dir ein Online-Formular zur Verfügung. Nimm dir ausreichend Zeit, um dieses gewissenhaft auszufüllen. Außerdem brauchst du Anschreiben, Lebenslauf und deine letzten beiden Schulzeugnisse. Der nächste Schritt ist dann ein Auswahltest – und bei gutem Ergebnis die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch.

Folgendes könnte dich auch interessieren


So stichst du als Bewerber heute noch positiv hervor

Der Arbeitsmarkt und die Bewerbungsabläufe haben sich längst digitalisiert. Das vereinfacht viele Dinge und Prozesse, allerdings verändern sich auch die Ansprüche an Bewerber. Einiges wird schon vorausgesetzt, anders gilt als Pluspunkt. Damit du dich nicht schon mit deiner Bewerbung ins berufliche Aus beförderst, bzw. bei deiner Stellensuche nicht verzweifelst, haben wir einige Tipps zusammengetragen, mit denen du als Bewerber heute noch positiv aus der Masse an Bewerbungen hervorstechen kannst.

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Die Schule ist geschafft und das Abschlusszeugnis lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Gerade jetzt gehen einem viele Gedanken durch den Kopf, wie man die Zeit nach der Schule gestalten möchte. Hast du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden, werden meist einige Bewerbungen verschickt, bevor eine Zusage dabei ist. Nach einer Zusage hast du jetzt aber das Luxusproblem, einen für dich noch passenderen Ausbildungsplatz bei einem anderen Unternehmen ergattert zu haben, weshalb du deinen zugesagten Ausbildungsvertrag gerne kurzfristig kündigen würdest. Wir zeigen dir, wie du vor Beginn einer Ausbildung vorgehen solltest, falls du dich spontan für ein anderes Unternehmen entscheidest.

Einstiegsmöglichkeiten bei OBI in Franken - deine Ausbildung

1972 öffnete der erste OBI Markt in Franken, genauer gesagt in Nürnberg Langwasser. In mehr als 40 Jahren Franchise Geschichte betreibt die Fürther Unternehmerfamilie Streng derzeit 15 OBI Märkte in der Metropolregion Nürnberg. Heute ist OBI unbestrittener Marktführer unter den fränkischen Bau- und Heimwerkerstätten und das beste kommt noch, sie suchen Nachwuchs im Bereich Handel und Logistik.