Über Koehler

Die Koehler Paper Group ist ein inhabergeführtes Familienunternehmen. Der Stammsitz befindet sich in Oberkirch bei Offenburg. Weitere Werke in Baden-Württemberg sind in Kehl und Weisenbach. Hinzu kommt noch ein weiteres Werk im thüringischen Greiz. Das Unternehmen existiert bereits seit 1807 – damit blickt Koehler auf eine Erfahrung von mehr als 210 Jahren zurück! Mittlerweile wird es in der achten Generation geführt und beschäftigte insgesamt über 1.800 Mitarbeiter und 80 Azubis.

Jedes Jahr werden bei Koehler über 500.000 Tonnen Spezialpapiere und Pappen hergestellt. Mit der früheren Papiermühle aus dem neunzehnten Jahrhundert hat die heutige Fertigung natürlich nichts mehr zu tun. Längst werden Papier, Karton und Pappe auf modernsten Papiermaschinen und Fertigungsanlagen produziert. Die Rohstoffe sind jedoch nach wie vor Holz bzw. Faserstoffe und Wasser – Ressourcen, mit denen man behutsam umgehen muss. Aus diesem Grund arbeitet Koehler mit geschlossenen Wasserkreisläufen und Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft. Außerdem gehören zu den Produkten von Koehler auch Recyclingpapiere, die zu 100 % aus Sekundärfasern, d. h. aus Altpapier, bestehen.

Neben der Papierproduktion ist Koehler auch im Bereich der erneuerbaren Energien aktiv und hat mit der Koehler Renewable Energy ein eigenes Tochterunternehmen dafür. Das langfristige Ziel: bis 2030 mit Biomasse, Wind und Wasser mehr erneuerbare Energie zu produzieren, als für die eigene Papierproduktion benötigt wird.

Ausbildung und Duales Studium bei Koehler

Dass ein Unternehmen über so viele Jahre erfolgreich besteht, ist nicht selbstverständlich. Was ist das Geheimnis von Koehler? Zusammenhalt der Menschen, gegenseitiges Vertrauen und Verlässlichkeit sind die Grundwerte, auf die Koehler als Familienunternehmen ganz besonders großen Wert legt. Kontinuierliche Weiterentwicklung, Nachhaltigkeit und Innovation sind weitere Faktoren, die den langfristigen Erfolg von Koehler ausmachen.

Zukunftsorientierung findet sich auch in der Ausbildung bei Koehler wieder: Jedes Jahr beginnen rund 30 junge Leute ihr Berufsleben und starten ihre Laufbahn im kaufmännischen oder gewerblich-technischen Bereich.

Kaufmännische Ausbildungsgänge

 Gewerblich-technische Ausbildungsgänge

Während deiner gesamten Ausbildung wirst du von einem hauptamtlichen Ausbilder sowie von Ausbildungsbeauftragten in den jeweiligen Fachabteilungen betreut. Außerdem gibt es eine Jugend- und Auszubildendenvertretung (JAV), an die du dich bei Fragen oder Problemen wenden kannst. Fester Bestandteil des Ausbildungsprogramms sind Feedbackgespräche, in denen du Rückmeldung zu deiner Arbeit sowie zu möglichen Entwicklungsfeldern bekommst. Sofern du dich für einen gewerblich-technischen Beruf entscheidest, besuchst du im ersten Ausbildungsjahr die firmeneigene Ausbildungswerkstatt und erlernst die technischen Grundlagen für deinen Beruf. Zusätzlich zur Berufsschule nimmst du am Werkunterricht und an Prüfungsvorbereitungen teil. Nach deiner Ausbildung wirst du für mindestens ein Jahr übernommen und kannst Berufserfahrung als Fachkraft sammeln.

Und sonst? Zu den weiteren Vorteilen, von denen du als Azubi profitierst, zählen Einführungstage inklusive Azubi-Ausflug, Weiterbildungsangebote wie Inhouse-Schulungen und E-Learnings sowie verschiede Projektarbeiten. Da du während deiner Ausbildung zwischen Betrieb, Berufsschule oder Hochschule hin- und herfährst, bekommst du als finanzielle Unterstützung Fahrtgeld. Duale Studenten, die sich am Arbeitsort oder Studienort ein Zimmer nehmen müssen, erhalten einen Mietzuschuss. Neben der Vereinbarkeit von Familie und Beruf liegt Koehler auch die Gesundheit ihrer Mitarbeiter am Herzen: So finden regelmäßig Gesundheitswochen statt und du kannst an Sportgruppen teilnehmen (Mountainbike, Nordic Walking, Wandern, Fußball). Bei gesundheitlichen Fragen steht dir außerdem ein Betriebsarzt zur Verfügung.

Sicher dir jetzt deinen Ausbildungsplatz!

Bei uns findest du eine Übersicht mit allen Ausbildungs- und dualen Studienplätzen bei Koehler. Über die Funktion „Jetzt bewerben“ kannst du dich schnell und einfach direkt auf deine Wunschstelle bewerben.

Wenn du noch Schüler bist und Koehler erst einmal näher kennenlernen möchtest, hast du die Möglichkeit, ein Schülerpraktikum oder Schnupperpraktikum zu machen. Für Studenten werden ebenfalls Praktika, Werkstudententätigkeit und Abschlussarbeiten angeboten.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Wie man als Azubi „Nein“ sagen kann

Warst du als Azubi auch schon mal in einer Situation, in der du deinem Ausbilder gerne „Nein“ gesagt hättest? Hast du dich beim Ausführen von ausbildungsfremden Aufgaben ausgenutzt oder völlig fehl am Platz gefühlt? Tatsächlich werden oft ungeeignete oder unzulässige Dinge von Azubis erwartet. Mit unseren Tipps lernst du, wie du diese ablehnen kannst, welche Form von Aufgaben für dich zulässig sind und vor allem, wie du am besten eine ungeeignete Bitte zurückweist.

Technische Ausbildung 2020 gesucht? Freie Plätze bei Jungheinrich

Du magst es, so lange zu tüfteln und zu werkeln, bis die Dinge wieder laufen? Du bist in deinem Freundeskreis ein willkommener Helfer, sobald es um handwerkliche Aufgaben geht? Außerdem hast du Spaß am Umgang mit Menschen? Dann solltest du dich unbedingt näher über die Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker informieren. In diesem Beruf hast du nämlich einerseits viel mit Maschinen zu tun, andererseits hast du als Kundendiensttechniker auch Umgang mit verschiedenen Menschen.

Chance 2020 - Messe für Beruf und Karriere

Persönliche Kontakte zwischen potentiellen Auszubildenden und Fachkräften und Unternehmen sowie Personalverantwortlichen sind heute wichtiger denn je. Die Chance bringt all diese Akteure und sämtliche Bereiche unter dem Dach der Gießener Hessenhallen zusammen: Sie hilft Schülern, Umschülern, Studenten, Berufseinsteigern und Fachkräften bei der Findung ihrer beruflichen Zukunft. Über 200 Aussteller sind am 19. und 20. Januar vor Ort, um ihre Berufsperspektiven und freien Stellen vorzustellen. Das Messe-Motto „Zukunft selbst gestalten“ ist dabei Programm und Aufforderung zugleich.

Nach oben