Das Erntedankfest spielt besonders in ländlichen Regionen eine große Rolle. Im Mittelpunkt der Feier steht ein gemeinsamer Gottesdienst, bei dem eine Auswahl an Nahrungsmitteln vor dem Altar aufgebaut wird. Dies sind immer „naturnahe“ Produkte wie Kartoffel, Brot, Getreide, Obst und Gemüse. Es soll an die Vielfalt unserer Lebensmittel erinnern. Dekorative Strohkränze mit Blumen und Feldfrüchten (z.B. Dekokürbisse) erinnern zusätzliche an die Gaben Gottes. In manchen Gemeinden finden auch Umzüge mit geschmückten Wagen und Festessenstatt.

„Thanksgiving“ – Das Erntedankfest der USA?
Thanksgiving (Danksagung) erinnert an die Ernte der ersten Einwanderer in Neuengland. Am vierten Donnerstag im November kommt die Familie zum traditionellen Truthahn-Essen zusammen. Thanksgiving ist ein Feiertag in den USA und bietet sich mit dem Freitag als Brückentag an, am langen Wochenende zu verreisen. In Suppenküchen gibt es an diesem Tag ebenfalls ein kleines Festmahl, das engagierte Bürger verteilen. Thanksgiving kann man also durchaus mit dem deutschen Erntedankfest vergleichen.

Die Japaner feiern am 23. November, den „Tag des Dankes für die Arbeit“, eine shintoistische Zeremonie, bei welcher der Kaiser den Göttern den ersten Reis der Ernte opfert. Landesweit gibt es Erntefeiern an Shinto-Schreinen, religiösen Stätten in Japan, und private Nachbarschaftsfeste.

Ghana und Nigeria feiert das „Jams-Fest“ nach Ende der Regenzeit Anfang August und bittet um eine erfolgreiche Ernte des afrikanischen Grundnahrungsmittels, den Jams-Wurzeln. Schüssel und Töpfe werden poliert.

In China, Vietnam und Taiwan feiern die Menschen Mondfeste, mit denen Erntedank gefeiert und die Seelen von Verstorbenen geehrt werden. Familien kommen zusammen, schauen sich den Mond an und essen gemeinsam Mondkuchen. Die kleinen Kuchen sind salzig oder süß gefüllt und werden meist in Bäckereien gekauft, um sie Freunden und Verwandten als Glücksbringer zu schenken.

Sogar auf Barbados, der Heimat von Sängerin Rihanna, bedankt man sich – und zwar für das Ende der Zuckerrohr-Ernte im Juli. Kostüm-Umzüge und ausgelassene Feiern prägen das Straßenbild in dieser Zeit. Ein für die Feiern gewähltes Erntekönigspaar wird stellvertretend für die Gottheiten auf Barbados gefeiert.

Quellen:
http://www.kidsweb.de/schule/kidsweb_spezial/ernte_dank_spezial/erntedank_welt.html
http://www.stern.de/genuss/essen/erntedankfest-braeuche-aus-aller-welt-2143115.html

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung im Baugewerbe: Das musst du wissen

Du hast bald deinen Schulabschluss in der Tasche? Du bist handwerklich veranlagt und der Bau von Gebäuden, Straßen, Brücken und Co. hat dich seit jeher fasziniert? Dann solltest du dir unbedingt anschauen, welche Möglichkeiten du im Baugewerbe hast. Die wichtigsten Fakten rund um die Ausbildung auf dem Bau haben wir für dich zusammengetragen.

Triales Studium – Alle Informationen

Duale Ausbildung, duales Studium, Studium … - Das hast du bestimmt alles schon einmal gehört. Doch was hat es mit dem trialen Studium auf sich? Absolviert man drei Ausbildungen gleichzeitig oder neben dem dualen Studium noch ein zusätzliches Praktikum? Wir verraten dir, was es mit der neuen Form auf sich hat!

Die Zeit der Gegensätze - Lebensretter Ehrenamt

Die Weihnachtszeit gilt bekanntlich als Zeit der Besinnlichkeit. Das Jahr neigt sich dem Ende zu, alte Freunde kommen heim, treffen sich nach Monaten wieder und Familien finden kurz vor den bevorstehenden Feiertagen zusammen. Für viele von uns ist es fast schon selbstverständlich, an Weihnachten beschenkt und tagelang von besonders leckerem Essen verwöhnt zu werden.

Nach oben