Die Lehre im dualen Studium unterscheidet sich durch die Verknüpfung von Wissenstransfer im Betrieb und Wissensvermittlung im Studium ja bewusst von z. B. staatlichen Hochschulen – was halten Sie als Dozent davon?
Mir ist der hohe Praxisbezug bereits während des Studiums sehr wichtig. Die Verbindung aktueller theoretischer Erkenntnisse gepaart mit Impulsen aus der Praxis qualifiziert die Studierenden meiner Überzeugung nach für einen gelungenen Einstieg ins Berufsleben. Die Studierenden haben so direkt die Möglichkeit, die vermittelten Inhalte aus der Lehrveranstaltung in den Betrieben anzuwenden. Die Art und Weise, wie ich lehre, soll und muss diesem Anspruch durch einen hohen Praxisbezug gerecht werden.


Corona hat an vielen Hochschulen den Studienbetrieb stark eingeschränkt – wie gehen Sie damit um und wie muss sich die Lehre den neuen Bedingungen anpassen?
Die iba unterstützt die Studierenden und mich als Dozent durch die Möglichkeit zur Durchführung von virtueller Präsenzlehre, die auch in Zukunft verstärkt in einem hybriden Unterrichtsmodell zum Einsatz kommen wird. Hierbei besucht ein Teil der Studierenden die Lehrveranstaltungen unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygiene- und Abstandsregelungen am Campus, der andere Teil der Gruppe verfolgt die Lehrveranstaltungen parallel virtuell von zu Hause.


Die iba hat den Anspruch, praxisnah Theorie zu vermitteln und die Studierenden in einer erfolgreichen Karriere zu unterstützen. Was bedeutet das in der Umsetzung für Ihre Lehre?
Ich halte das für einen großartigen Ansatz, der den Studierenden einen zügigen und fundierten Einstieg ins Berufsleben bieten kann. Ich vermittle aktuelle Theorie aus Lehrbüchern und Primärquellen, kombiniert mit vielzähligen Beispielen und Fallstudien aus touristischen Unternehmen und den eigenen Erfahrungen. Ein abwechslungsreicher Methodenmix aus klassischer Vorlesung, Video- und Bildmaterial und Arbeiten in Kleingruppen sowie Präsentationen vor der Gruppe sorgen einerseits für eine erlebnisreiche kurzweilige Vorlesung und vermitteln andererseits Methodenkompetenz im selbstständigen Arbeiten und Präsentieren. Dies sind meiner Ansicht nach wichtige Fähigkeiten, um im Berufsalltag erfolgreich zu bestehen.


Sie unterrichten in der BWL-Fachrichtung Hotel- & Tourismusmanagement vor allem in Modulen mit IT-Bezug. Warum halten Sie ein Auseinandersetzen der Studierenden aus dem touristischen Studiengang mit Technik für bedeutend?
Tourismus und IT sind für mich im Jahr 2020 untrennbar verbunden. Digitale Technologien und Geschäftsmodelle prägen die Strategien nahezu aller touristischen Unternehmen. Die heutigen Studierenden der BWL-Fachrichtung Hotel- & Tourismusmanagement sind die Experten, Strategen und Führungskräfte von morgen. Ich halte es für unabdingbar, sich der Bedeutung und der Möglichkeiten digitaler Technologien und Geschäftsmodelle von Beginn an bewusst zu werden und durch einen hohen Praxisbezug den Übertrag ins eigene Ausbildungsunternehmen zu erreichen. Viele Studierende bringen bereits eigene praktische Anwendungsfälle aus dem Unternehmen mit und ermöglichen so einen spannenden Dialog und gegenseitiges Lernen.


Welchen Ratschlag würden Sie Studierenden oder Studieninteressierten noch mitgeben?
Lassen Sie sich auf die Studieninhalte ein und hinterfragen Sie kritisch, warum oder auch besonders warum etwas nicht gemacht wird. So erweitern Sie Ihre persönlichen Wissensgrenzen und entwickeln Lösungen, die Veränderungen ermöglichen. Zum anderen rate ich Ihnen, aktives Networking zu betreiben und berufliche Kontakte zu knüpfen. Gerade im dualen Studium passiert dies fast beiläufig, aber auch Messen und Events sowie soziale Netzwerke für den beruflichen Kontext sind ideale Plattformen.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Dual studieren an der iba | Internationale Berufsakademie

Dual studieren an der iba | Internationale Berufsakademie

Das duale Studium wird in Deutschland immer beliebter, denn die Verbindung aus Theoriephasen in der Vorlesung und praktischen Phasen im Praxisbetrieb bereitet optimal auf das zukünftige Arbeitsleben als Fach- und Führungskraft vor. Die iba | Internationale Berufsakademie hat sich auf duale Studiengänge spezialisiert und bietet ein besonderes duales Studienkonzept an.

Berufe der Politiker im Bundestag

Berufe der Politiker im Bundestag

Aktuell gibt es in den Medien kaum ein anderes Thema: Die Bundestagswahl 2021 steht vor der Tür. Die drei Kanzlerkandidaten Annalena Baerbock, Armin Laschet und Olaf Scholz befinden sich mitten im Wahlkampf. Aber was haben sie eigentlich ursprünglich für einen Beruf gelernt? Wir haben für dich die drei und einige weitere bekannte Abgeordnete im Bundestag genauer unter die Lupe genommen!

Zusatzqualifikation in der Ausbildung

Zusatzqualifikation in der Ausbildung

Kettensägenschein, Staplerschein, CAD-Kenntnisse – die Liste der Zusatzqualifikationen für Mädels und Jungs, die sie während ihrer Ausbildung erwerben können, ist lang. Aber welche Qualifikationen gibt es? Und welche Qualifikationen lohnen sich in welchem Ausbildungsberuf? Wir haben uns die Befähigungsnachweise für Azubis näher angeschaut!