Auf den Plakaten, die in den mehr als 220 CASINO MERKUR-SPIELOTHEKEN in ganz Deutschland hängen, sind ausschließlich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Entertainmentcentern zu sehen. Passend zur Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien zeigen sie, dass es sich lohnt, zum Kader des CASINO MERKUR-SPIELOTHEK-Teams zu gehören.

„Wir haben uns bei den Models für echte Auszubildende und Mitarbeiter aus den Entertainmentcentern entschieden, weil sie die Botschaften besonders authentisch vermitteln können“, erklärt Dieter Kuhlmann, Sprecher der Geschäftsführung CASINO MERKUR-SPIELOTHEK. Unterschiedliche Botschaften zieren die Plakate. Mit „Unser Team ist außergewöhnlich“ und „Unsere Kombi ist außergewöhnlich“ wird die kulturelle Vielfalt bei CASINO MERKUR-SPIELOTHEK widergespiegelt. Deutschlandweit werden Menschen aus mehr als 60 Nationen im Unternehmen beschäftigt. „Diese Vielfalt ist gelebte Unternehmenskultur und ein wichtiger Erfolgsfaktor“, so Dieter Kuhlmann.

„Unsere Ausbildung ist außergewöhnlich“ ist eine weitere Botschaft der Kampagne, die für den branchenspezifischen IHK-Ausbildungsberuf „Fachkraft für Automatenservice (m/w)“ wirbt. Über einen QR-Code können Interessenten Informationen zu dem seit 2008 etablierten Berufsbild erhalten, das um ein weiteres Ausbildungsjahr zur/zum „Automatenfachfrau/-mann“ ergänzt werden kann.

„Obwohl die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich vorher nicht kannten, hat sich schnell ein tolles Wir-Gefühl entwickelt – das kann man nur mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern schaffen, die auch wirklich als Mitarbeiter im Unternehmen tätig sind und ihren Job mit Begeisterung und Engagement ausüben“, erklärt Sebastian Griese, Abteilungsleiter Marketing bei CASINO MERKUR-SPIELOTHEK, der das Projekt gemeinsam mit seinem Team entwickelte. Das Fotoshooting fand in der Merkur Arena in Lübbecke statt.

„Die Chance, an solch einer tollen Aktion teilzunehmen, deren Ergebnis dann bundesweit zu sehen ist, bekommt man wohl in den wenigsten Unternehmen“, so Teilnehmerin Aleksandra Kurzawska, die im CASINO MERKUR-SPIELOTHEK in Bürstadt arbeitet. Auch Bahar Cayan, die zurzeit eine Ausbildung zur „Fachkraft für Automatenservice“ in einer Filiale in Ingolstadt macht, ist begeistert: „Mir gefällt es, dass ich mit dem Plakat auf die guten Ausbildungsmöglichkeiten bei CASINO MERKUR-SPIELOTHEK aufmerksam machen kann. Ich bin zurzeit im zweiten Lehrjahr, plane aber, das dritte Jahr zur Automatenfachfrau dranzuhängen. Der Job macht Spaß und ist wirklich außergewöhnlich – das können wir mit der Kampagne super nach außen kommunizieren!“Das Unternehmen plant, auch für weitere Kampagnen auf die Stärken und die Ausstrahlung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu setzen.

 

Folgendes könnte dich auch interessieren


Gauselmann: Karriereakademie geht in die nächste Runde

Espelkamp/Lübbecke. Was kommt nach der Schule? Viele junge Menschen im Kreis Minden-Lübbecke stehen aktuell vor dieser entscheidenden Frage, denn noch in diesem Sommer werden sie die Weichen für ihre berufliche Zukunft stellen. Ob Ausbildung, Studium oder dualer Studiengang – am Anfang steht immer eines, die Bewerbung. Im Rahmen der „Karriereakademie“ unterstützt die familiengeführte Gauselmann Gruppe Schülerinnen und Schüler aus der Region nicht nur unternehmensneutral bei der Berufsorientierung, sondern bereitet die jungen Leute außerdem auf den damit verbundenen Bewerbungsprozess professionell und praxisorientiert vor.

Karriereakademie der Spielemacher

Stehst du kurz vor deinem Schulabschluss und machst dir Gedanken über deine Zukunft? Studium oder Ausbildung? Wie findet man eine Lehrstelle, die zu einem passt, und wie punktet man beim potenziellen Arbeitgeber? Die familiengeführte Gauselmann Gruppe unterstützt dich in ihrer neuen Karriereakademie bei der Berufsorientierung und bereitet professionell und praxisnah auf den Bewerbungsprozess vor. Teilnehmen kann jeder, der sich – unabhängig vom Gastgeberunternehmen Gauselmann – ab Sommer 2016 auf einen Ausbildungsplatz bewerben will.

Gauselmann Gruppe ist "Best Place to Learn"

Espelkamp. Längst macht sich der demografische Wandel auch im Ausbildungsmarkt bemerkbar. Immer mehr Unternehmen stehen vor der Herausforderung, genügend Nachwuchskräfte für ihr Angebot an Berufsausbildungen zu gewinnen. Ein Gütesiegel kann Unternehmen helfen, sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb darzustellen. Seit Kurzem darf sich die Firma Gauselmann aus Espelkamp Best Place to Learn nennen.

Nach oben