Jedoch musste ich das Studium etwas hinten anstellen, da der erste Teil der Ausbildungs-Abschlussprüfung vor mir stand und ich diesen gut absolvieren wollte.
Das habe ich auch mit der Hilfe meiner Freundin geschafft und kann meine Ausbildung nun auf zweieinhalb Jahre verkürzen. So kann ich mich nach der Ausbildung schnellstmöglich auf das Studium konzentrieren. Neben dem ganzen Lernen versuche ich dennoch, vier bis fünf Mal pro Woche ins Firnessstudio zu gehen und mir Zeit für mich und meine Hobbys zu nehmen. Eine Auszeit vom Lernstress ist für mich sehr wichtig, um runter zu kommen.

In meinem zweiten Ausbildungsjahr gab es Höhen und Tiefen, dadurch habe ich auch viel über mich selbst erfahren. Unter anderem haben wir zwei Ausbilderwechsel erlebt, die erste Abschlussprüfung geschrieben, einen Klassensprecher bzw. Azubi-Vertreter gewählt und zwei weitere Abteilungen kennengelernt. Der Großteil der Mitarbeiter war dabei offen und nett zu mir als Azubi. Wir lernen hier verschiedene Abteilungen kennen und somit auch viele Menschen. Dabei lernt man, wie man mit unterschiedlichen Charakteren zusammenarbeitet. Gerade durch den Umgang mit schwierigeren Persönlichkeiten konnte ich mich weiterentwickeln.


Die Wahl zum Klassensprecher
Nach einem weiteren Jahr bei TÜV Rheinland haben wir Azubis die Chance bekommen, etwas zu verändern. Es gab eine Klassensprecherwahl. Ein Klassensprecher hat im Prinzip die selben Aufgaben, wie ein Auszubildenden- oder Jugendvertreter. Wie genau unser Klassensprecher-Modell aufgebaut ist, habe ich in meinem letzten Blogbeitrag erklärt. Könnt ihr hier gerne nachlesen.
Ich habe mich zur Wahl aufstellen lassen und wurde sogar gewählt. Das hat mich unheimlich gefreut, denn so kann ich mich aktiv einbringen und mitgestalten. Seitdem habe ich mit vielen Azubis von TÜV Rheinland gesprochen und erfahren, wo sie Kritikpunkte und Verbesserungspotenziale sehen. Als Klassensprecherin spreche ich Probleme an und gebe sie weiter. Es muss sich noch zeigen, wie gut dieses System funktioniert. Doch wir bleiben optimistisch, denn – du bist zwar „nur“ ein Azubi, aber auch du hast eine Stimme in diesem Unternehmen.

Fürs Leben gelernt
Was nehme ich aus zwei Jahren TÜV Rheinland mit? Niemals sein
Ziel aus den Augen verlieren, egal welche Hürden sich einem in den Weg stellen. Und ich nehme natürlich auch tolle Erfahrungen mit! Ich war das letzte halbe Jahr bei der TÜV Rheinland LGA Products und durfte davor die TÜV Rheinland Immobilien GmbH kennen lernen. In beiden Abteilungen habe ich sehr liebe Mitarbeiter kennengelernt, die mir viel beigebracht haben und denen es wichtig war, dass ein Azubi wirklich etwas lernt. Dafür möchte ich den Leuten Danke sagen! Ich habe nun einen Platz gefunden, an dem ich mich sehr wohl fühle und als Azubi geschätzt werde.

Gemeinsam schaffen wir mehr
In diesem Sinne – ein kleiner Appell zum Schluss: Jeder ist irgendwann neu in den Beruf eingestiegen und konnte nicht von Anfang an alles. Geht mit uns Azubis einfach so um, wie Ihr es euch damals auch gewünscht hättet. Von einem verständnisvollen Umgang, Unterstützung und jungen Leute, die Spaß an ihrem Job haben, profitiert das ganze Team und letztendlich das ganze Unternehmen.
An die Azubis:
Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen!

Folgendes könnte dich auch interessieren


Stress in Ausbildung oder Studium? So findest du deinen Ausgleich

Stress in Ausbildung oder Studium? So findest du deinen Ausgleich

Dass in deiner Ausbildung oder deinem Studium zwischenzeitlich mal Stress aufkommt – vor allem zur Prüfungszeit – ist vollkommen normal. Umso wichtiger ist es dann aber, dass du gezielt gegensteuerst und einen Ausgleich findest. Wir geben dir Tipps und Ideen, wie du deine Balance zwischen Anspannung und Entspannung findest und welche Dinge dir bei der Stressbewältigung helfen können.

Last-Minute-Börse: Jetzt noch deinen Ausbildungsplatz 2020 sichern

Last-Minute-Börse: Jetzt noch deinen Ausbildungsplatz 2020 sichern

Der Ausbildungsstart 2020 rückt immer näher, doch du hast immer noch keinen passenden Ausbildungsplatz gefunden? Dann haben wir eine gute Nachricht für dich: Genau wie du sind viele Ausbildungsbetriebe noch auf der Suche nach neuen Azubis mit Beginn im August oder September 2020. In unserer Last-Minute-Ausbildungsplatzbörse findest du Ausbildungsplätze und Lehrstellen aus allen möglichen Bereichen, die für 2020 noch frei sind.

Studienplatz verwehrt? 5 Dinge, die du jetzt machen kannst

Studienplatz verwehrt? 5 Dinge, die du jetzt machen kannst

Das ist erstmal ein schwerer Schock: Nach der Bewerbung um einen Studienplatz in deinem Traumstudiengang erhältst du eine Absage. Dafür kann es unterschiedlichste Gründe geben. Dass dich das ziemlich runterzieht, ist normal, dennoch solltest du deinen Kopf nicht in den Sand stecken. Selbst in diesem Szenario gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um das Beste aus der Lage zu machen. Wir geben dir fünf Tipps, wie es jetzt weitergehen kann und welche Alternativen infrage kommen.