Am 6. August diesen Jahres war es endlich soweit: Unser erster gemeinsamer Azubi - Ausflug zum Blackfoot Park am Fühlinger See stand an. 25 Grad und kaum eine Wolke am Himmel, was hätten wir uns mehr wünschen können. Bereits beim Warten vor den Toren des Parks stieg die Vorfreude auf das, was uns wohl erwarten mag, immer weiter an. Geplant war Bogenschießen unter professioneller Aufsicht, gefolgt von einem gemeinsamen Grillen. 

Nach einer kurzen Einführung, ging es dann endlich los. Zuerst zielten wir mit dem „Sportgerät“ Pfeil und Bogen, auf einige Zielscheiben. Hier stellte sich schon schnell heraus, wer der neue Wilhelm Tell werden könnte. Nachdem wir uns ein wenig eingespielt haben, begann der Ernst und wir veranstalteten einen Wettkampf. Dabei sollten wir mit gerade einmal vier Pfeilen so viele Punkte wie möglich zu erzielen. Zwar starteten wir bei den Zielscheiben, aber was wäre das für ein Bogenschießen, wenn wir nicht ein „richtiges“ Ziel vor Augen gehabt hätten?! Also auf in den Wald! Hier fanden wir dann einige Schaumstofftiere vor, welche zu unseren nächsten Zielen wurden. Einige Rehe, ein Wildschwein und selbst eine riesige Eule mussten somit ihr Leben lassen, nachdem sie mit unseren Pfeilen erlegt wurden.

Doch neben sämtlichen Tieren hatte sich auch Merly, eine der Auszubildenden, trotz Schutz am Arm verletzt, sodass für sie das Bogenschießen bereits nach der ersten Runde vorbei war. Noch einmal: Gute Besserung! Nach drei Stunden Bogenschießen waren wir alle mehr als platt. Der Hunger machte uns fertig. Der Grill war aufgebaut, doch das Essen ließ auf sich warten. Um die Zeit zu überbrücken, wurden noch einige Fotos geschossen. Auch gönnten sich viele eine kleine Abkühlung im See. Bei der Siegerehrung wurden unsere Vermutungen nur bestätigt: Jan wurde mit Abstand zum Sieger des Wettkampfes gekrönt und somit unser neuer Wilhelm Tell. Herzlichen Glückwunsch!

Irgendwann begann Tolunay, einer der neuen Azubis, sich mit kräftiger Unterstützung um das langersehnte Essen zu kümmern und wurde somit zum Grillmaster. Mit dieser hervorragenden Mahlzeit ließen wir den Nachmittag ausklingen und machten uns wieder auf den Heimweg. Zusammenfassend kann man sagen, dass es ein sehr gelungener Tag war, der vor allem für uns neue Azubis sehr spektakulär war. Wir hatten sehr viel Spaß und konnten gleichzeitig auch die anderen Azubis näher kennenlernen.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Azubi Weihnachtsfeier bei BIA

Getreu der guten, alten Tradition feierten auch dieses Jahr die Azubis der BIA Kunststoff und Galvanotechnik GmbH & Co. KG gemeinsam Weihnachten. Dieses Mal waren auch wieder die Azubi-Paten dabei, sodass schlussendlich um die 35 Personen anwesend waren. Die Azubi-Weihnachtsfeier fand dieses Mal im Óla Mexico inmitten der Düsseldorfer Altstadt statt. Ein Azubi berichtet...

BIA Azubifahrt 2014

Ein Wochenende in Wolfsburg & Braunschweig! Für die diesjährige Azubifahrt von BIA war eine Besichtigung des VW-Werks Wolfsburg geplant, mit anschließender Übernachtung in Braunschweig und tags darauf eine Besichtigung der VW-Autostadt. Peter Hanisch, Auszubildender bei der BIA Kunststoff- und Galvanotechnik GmbH & Co. KG, berichtet über die Azubifahrt.

Wie am ersten Schultag...

Es ist wieder soweit. Das neue Ausbildungsjahr steht vor der Tür und zwölf neue Azubildende freuen sich darauf, sich unserer kleinen Gruppe anschließen zu dürfen. Als kleine Begrüßung haben die neuen Auszubildenden eine Schultüte erhalten, die sie vielleicht an ihren Einschulungstag in der Grundschule erinnert.

Nach oben