Das ausbildungsergänzende Förderprogramm der BMW-Group.



Die BMW-Group bietet bei einer Vielzahl von Ausbildungsberufen die Möglichkeit an sich über ein Förderprogramm noch weiter zu qualifizieren. Das bedeutet: noch bessere Berufsaussichten und ein schnellerer Start in eine erfolgreiche Berufslaufbahn durch eine duale Berufsausbildung mit gleichzeitigem Erwerb der Fachhochschulreife.

Zu folgender Berufsausbildung bietet die BMW Group das ausbildungsergänzende Förderprogramm an:

Elektroniker/in für Betriebstechnik (Werk München)
Elektroniker/in für Betriebstechnik (Werk Dingolfing)
Industriemechaniker/in (Werk Dingolfing)
Fertigungsmechaniker/in (Werk München)

Voraussetzungen und Anforderungen.

  • Mittlerer Schulabschluss; im Abschlusszeugnis in Deutsch, Englisch und Mathematik mindestens die Note 3
  • Hohes Maß an Leistungsfähigkeit, Eigeninitiative und Teamfähigkeit.

    Vorteile:

  • Das Programm bietet leistungsfähigen Schülern die Möglichkeit, in nur drei Jahren sowohl eine berufliche Erstausbildung als auch die Fachhochschulreife zu erwerben, so dass sie danach unmittelbar ein Studium an einer Fachhochschule aufnehmen können.
  • Die Dauer des Programms beträgt 3 Jahre. Während der Berufsausbildung besuchen sie an zwei Tagen pro Woche die Fachoberschule/BOS, anschließend besuchen sie ein halbes Jahr in Vollzeitunterricht die FOS/BOS, wo sie die Fachhochschulreife erwerben.

    Weitere Ausbildungsstandorte findest du auf der BMW-Karte.
  • Folgendes könnte dich auch interessieren


    Ausbildung trotz schlechter Noten

    Ausbildung trotz schlechter Noten

    Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

    Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

    Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

    Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

    Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

    Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

    Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.