34 neue Auszubildende bei Hettich

Dr. Andreas Hettich, Vorsitzender der Geschäftsleitung und geschäftsführender Gesellschafter, begrüßte am 1. September 2010 die 34 neuen Auszubildenden, die in der Hettich Unternehmensgruppe ins Berufsleben eingestiegen sind. „Wir legen sehr großen Wert auf eine qualifizierte Ausbildung, die Sie durch Ihr Engagement aktiv mitgestalten können. Besonders erfreulich ist es, dass wir in diesem Jahr drei Ausbildungsplätze mehr als in den Jahren 2008 und 2009 besetzen konnten“, so Dr. Andreas Hettich in seiner Begrüßungsrede. Er betonte außerdem den Anspruch des Unternehmens, für den eigenen Fachkräftebedarf auszubilden. 19 junge Erwachsene entschieden sich für einen technischen Beruf und werden in den nächsten drei Jahren zum Mechatroniker, Werkzeug- oder Industriemechaniker, Elektroniker oder zum technischen Produktdesigner ausgebildet. Dabei werden sie die unterschiedlichen Bereiche und Abteilungen am Standort Kirchlengern kennenlernen. Vier Auszubildende werden die kooperative Ingenieurausbildung durchlaufen und im Rahmen ihrer Ausbildung zusätzlich ein Studium an der Fachhochschule Bielefeld absolvieren. Sieben Berufsstarter schlagen eine kaufmännische Laufbahn ein und werden zu Industriekaufleuten ausgebildet. Zwei weitere Nachwuchskräfte haben den Ausbildungsberuf zur Kauffrau für Spedition und Logistikdienstleistung und zum Fachinformatiker Anwendungsentwicklung gewählt. In Kooperation mit der FHDW Bielefeld/Paderborn werden außerdem zwei Auszubildende das duale Bachelor Studium B.A. International Business absolvieren. Die Auszubildenden Marie-Luisa Schumacher und Charline Neumann führten die 34 neuen Auszubildenden durch die Einführungsveranstaltung. Nachdem die Nachwuchskräfte einen ersten Einblick in die Unternehmensstrukturen erhielten, stellten sich die Ausbildungsleiter und -betreuer sowie die Betriebsräte der Paul Hettich GmbH & Co. KG und Hettich Management Service GmbH vor. Anschaulich wurde berichtet, was die Jugendlichen in ihrer Ausbildung erwartet und was von ihnen erwartet wird. Ergänzt wird die duale Ausbildung bei Hettich um interne und externe Schulungsmaßnahmen. Neben der Vermittlung der erforderlichen Fachkenntnisse legt das Familienunternehmen besonderen Wert auf den Erwerb von Methoden- und Sozialkompetenzen. Mit circa 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist Hettich der größte private Arbeitgeber im Kreis Herford.

Zur Internetseite

Folgendes könnte dich auch interessieren


Berufsparcours in Enger

Was macht eigentlich ein Industriemechaniker? Ein Bild davon konnten sich am 24. Juni 2015 die Schülerinnen und Schüler der Städtischen Realschule Enger und der benachbarten Rolf-Dircksen-Schule machen. Die Schule veranstaltete einen Berufsparcours. Das Prinzip des Parcours lautete: An jeder Station wird ein anderer Beruf vorgestellt. Zu den Ausstellern aus Enger und Umgebung zählte auch Hettich aus Kirchlengern.

ExpoMINT-Berufetag im Marta Museum

Unter dem Motto „ExpoMINT – Probier dich aus!“ fand am 23. Juni 2015 ein Berufsorientierungstag im Marta Museum in Herford statt. Rund 350 Schülerinnen und Schüler verschiedener Schulen und Klassen aus dem Kreis Herford nutzen die Chance, die Welt der MINT-Berufe näher kennen zu lernen. Auch die Firma Hettich aus Kirchlengern beteiligte sich als Aussteller an dem Aktionstag.

BINGO-Aktionstag informiert über duales Studium bei Hettich

Am 18. Juni 2015 informierten sich 15 Schülerinnen und Schüler des Bünder Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums bei Hettich in Kirchlengern über das duale Studium zum Bachelor of Engineering. BINGO ist ein Projekt der Initiative OWL Maschinenbau e. V. und soll Jugendliche bei der Berufsorientierung in technischen Berufen unterstützen.

Nach oben