34 neue Azubis werden am Hauptstandort in Münster eingesetzt, so viele wie noch nie. Sie werden in elf verschiedenen Berufsbildern ausgebildet: Industriekaufleute, Kaufleute für Büromanagement, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung sowie für Systemintegration, Fachkräfte für Lagerlogistik, Fachlageristen, Lacklaboranten, Maler und Lackierer, Maschinen- und Anlagenführer, Industriemechaniker sowie Elektroniker. In den regionalen Niederlassungen des Unternehmens beginnen 145 junge Leute ihre Ausbildung, davon zwölf als Fachkraft für Lagerlogistik – die übrigen Auszubildenden starten als Kaufleute für Groß- und Außenhandelsmanagement.

"Wir freuen uns, dass wir zu unseren Zusagen stehen und in Corona-Zeiten einer Vielzahl junger Menschen die Möglichkeit geben können, eine Ausbildung in dem von ihnen angestrebten Berufsfeld zu beginnen", erklärt Bernhard Haschke, der in der Personalabteilung bei Brillux für die Ausbildung zuständig ist. "Nicht zuletzt durch unsere intensiven Schulkooperationen und das Angebot an Schulpraktika können Jugendliche schon früh die Ausbildungsberufe bei Brillux kennenlernen – in diesem Jahr starten insgesamt 14 Azubis ihre Ausbildung hier, die zuvor ein Praktikum bei uns absolviert haben."

Berufe praxisnah kennenlernen

Wenn Schulen und Betriebe an einem Strang ziehen, profitieren vor allem die Schülerinnen und Schüler: Sie können ein Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge entwickeln und differenzierte Einblicke in verschiedene Ausbildungsbereiche erhalten. So beispielsweise im Rahmen der Kampagne "Brillux übernimmt..", bei dem Brillux Mitarbeiter die Ausbildungsberufe in den Schulen vorstellen – zu einem Gegenbesuch kommen die Schüler dann in die Niederlassung, wo die dortigen Auszubildenden ihnen aus ihrem Berufsalltag erzählen. Mittlerweile hat Brillux deutschlandweit ein Netzwerk von über 70 Kooperationsschulen aufgebaut.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Die besten Unis der Welt – hier studiert die Elite von morgen

Die besten Unis der Welt – hier studiert die Elite von morgen

Du kennst sie bestimmt aus Filmen, Serien oder Büchern. Wenn von Elite-Universitäten gesprochen wird, denkt man an die renommiertesten Universitäten der Welt, wie Harvard, Oxford, Yale, die University of Cambridge oder das MIT in Boston. Die Liste der hochklassigen Universitäten ist lang, die Liste der Bewerber noch länger. Doch was ist eine Elite-Hochschule überhaupt, was zeichnet sie aus, wie kommst du dahin und gibt es solche ausgezeichneten Hochschulen auch außerhalb der USA und England? - Vielleicht sogar in Deutschland? Wir beantworten die wichtigsten Fragen über Eliteuniversitäten auf der ganzen Welt, vielleicht wirst ja sogar du ein Studium an einer der Top-Universität aufnehmen.

Wie wird man eigentlich E-Sportler?

Wie wird man eigentlich E-Sportler?

Die Hälfte des Tages an der Konsole trainieren! Was nach Spaß klingt, ist für Pro-Gamer intensiver, disziplinierter Alltag. Sie sind ein Phänomen des 21. Jahrhunderts, füllen riesige Stadien mit begeisterten Fans und spielen um Preisgelder in Millionenhöhe. In den vergangenen Jahren hat sich eine riesengroße eSport-Szene mit zahlreichen Spielern entwickelt, die in offiziellen Vereinen nach begehrten Titeln streben. Doch wie wird man eigentlich ein Pro-Gamer?

Valentinstag und Geschenke: Welche Branchen verdienen am meisten?

Valentinstag und Geschenke: Welche Branchen verdienen am meisten?

Du kennst es sicherlich auch: Der Valentinstag rückt näher und die Valentinstag-Liebhaber suchen wieder ganz aufgeregt nach romantischen Geschenken und geben echt nicht wenig Geld für ihre Partner aus. Die hohen Ausgaben lassen die Kassen in vielen Geschäften klingeln. Diese erzielen vor allem am Tag der Liebe einen besonders hohen Umsatz. Gehörst du auch zu denen, die dem Geschenkekonsum am Valentinstag verfallen? Wir stellen dir Branchen und Berufe vor, die an diesem besonderen Tag auch besonders profitieren und verraten dir, wie du im Lockdown 2021 trotzdem an das richtige Geschenk kommst.