Außerdem bietet die AOK für bis zu 15 junge Menschen ein Duales Studium über acht Semester mit dem international anerkannten Abschluss Bachelor of Arts (B. A.) an. Darüber hinaus werden zwei Fachinformatiker ihre Ausbildung beginnen. „Damit setzen wir unsere Ausbildungsoffensive konsequent fort und beugen gleichzeitig dem Fachkräftemangel vor. Wir möchten jungen Menschen die Chance geben, mit einer attraktiven Ausbildung den Grundstein für einen spannenden Berufsweg mit ausgezeichneten Entwicklungsperspektiven zu legen“, erklärt Horst-Peter Hogrebe, Bevollmächtigter des Vorstands bei der AOK NORDWEST.

Kaum eine Branche entwickelt sich so dynamisch wie das Gesundheitswesen in einer zunehmend digitalen Welt. Mit dieser Entwicklung wachsen und ändern sich auch rasant die Anforderungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der AOK. Deshalb investiert die AOK NORDWEST schon seit Jahren in die Aus- und Weiter-bildung. Denn die Versicherten und Arbeitgeber sollen auch in Zukunft einen optimalen Service erhalten - nicht nur persönlich, sondern vermehrt auch über verschiedenste digitale Wege.

Derzeit befinden sich bei der AOK NORDWEST rund 420 junge Menschen in der Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten. Mit dem erfolgreichen Abschluss der Prüfung nach drei Jahren werden die jungen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überwiegend in den unterschiedlichen Bereichen der Kundenberatung eingesetzt. „Für Auszubildende mit guten Leistungen bieten sich zahlreiche Karrierechancen nach der Ausbildung“, so Hogrebe. So ist ein Aufstieg zum AOK-Fachwirt/AOK-Fachwirtin oder das Studium zum AOK-Betriebswirt/AOK-Betriebswirtin möglich, dessen erfolgreicher Abschluss die Chance auf Führungsaufgaben bietet.

Das Duale Studium über acht Semester verbindet die akademische Ausbildung durch eine Hochschule mit beruflicher Praxis im Unternehmen mit dem Abschluss Bachelor of Arts (B. A.). Es wird parallel zur dreijährigen Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten absolviert.

Die klassische Ausbildung wie auch das neue Duale Studium mit integrierter Ausbildung bei der AOK eröffnen vielfältigste berufliche Perspektiven mit viel Verantwortung und ausgezeichneten Entwicklungsmöglichkeiten. Orientiert an Stärken und persönlichen Neigungen findet jeder seinen Platz im Team und trägt zum Erfolg des Unternehmens bei. Und diese Entwicklung kann bis ganz nach oben führen. „Wir gewinnen unsere Führungskräfte zumeist aus dem Kreise unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter“, so Hogrebe.

Weitere Informationen zu den Ausbildungsberufen der AOK NORDWEST gibt es im
Internet unter www.aok.de/nw in der Rubrik Karriere. Bewerbungsschluss für einen Ausbildungsjob oder das Duale Studium bei der AOK NORDWEST im nächsten Jahr ist am 3. Oktober 2019. Die Bewerbung ist ausschließlich online möglich unter www.aok.de/nw/ausbildung.

Folgendes könnte dich auch interessieren


Dein Hobby zum Beruf machen – mit einer Ausbildung im Handel

Dein Hobby zum Beruf machen – mit einer Ausbildung im Handel

Du suchst einen Beruf mit Tieren? Oder mit Mode und Fashion? Oder mit Autos und Technik? Dann ist eine Ausbildung im Handel eine gute Möglichkeit, deine persönlichen Interessen einzubringen und mit deinen Produktkenntnissen im Kundengespräch zu überzeugen. Welchen Schulabschluss du mitbringst, spielt dabei übrigens keine Rolle, denn mit den Ausbildungen für Verkäuferinnen und Verkäufer, Kaufleute im Einzelhandel und Handelsfachwirte ist für jedes Niveau etwas dabei. Wir stellen dir verschiedene Läden und Geschäfte vor, die optimal zu deinem Hobby passen, und zeigen dir, wie du dieses überzeugend im Anschreiben nutzen kannst.

Volle Fahrt voraus: 10. jobmesse hamburg im Cruise Center Altona

Volle Fahrt voraus: 10. jobmesse hamburg im Cruise Center Altona

Presseinformation der BARLAG werbe- & messeagentur GmbH. Berufsstarter, Jobsuchende und Wechselwillige haben am Wochenende 29./30. Januar 2022 wieder die Chance, ihren passenden Job zu finden. Hier feiert das beliebte Recruiting-Event Jubiläum: Zum 10. Mal findet die jobmesse hamburg im Hamburger Cruise Center Altona statt.

Ausbildung im Nachbarland – darauf musst du achten

Ausbildung im Nachbarland – darauf musst du achten

In den deutschsprachigen Ländern Österreich, Schweiz, Südtirol und selbstverständlich Deutschland ist das duale Ausbildungssystem die übliche Ausbildungsweise und wegen der Kombination aus Theorie und Praxis sehr beliebt. Doch auch hier gilt: Andere Länder, andere Sitten. Wir zeigen dir, wo die Gemeinsamkeiten und Unterschiede liegen und worauf du bei einer Ausbildung im sog. DACHS-Raum achten musst.