Wieland-Werke AG Freitag, 23. März 2018 2 Minuten Lesezeit

Andreas berichtet warum ein Praktikum bei Wicoatec empfehlenswert ist

Andreas hat ein Praktikum bei der Wicoatec GmbH (einer Tochterfirma der Wieland Werke) absolviert. Was für Aufgaben er dort übernommen hat, wie es ihm dabei ging und was er euch über das Praktikum mitgeben kann, erzählt er euch heute. Weiterhin erfährst du noch etwas über das Arbeitsklima und bekommst so einen umfassenden Einblick in das Unternehmen.

Andreas erzählt über sein Praktikum bei Wieland
Andreas erzählt über sein Praktikum bei Wieland© Wieland-Werke AG

Darum habe ich mich für ein Praktikum bei Wieland entschieden
Beworben habe ich mich wegen der Möglichkeit, in einem großen und bekannten Unternehmen zu arbeiten. Beim Vorstellungsgespräch wurden mir dann interessante Aufgaben beschrieben, die gut zu meinen Studieninhalten und zu meinen Interessen passten.


Mein Einstieg bei Wieland war...
... 
Sehr angenehm. Ich wurde von meinen neuen Kollegen offen und freundlich begrüßt. Durch die gute und intensive Einarbeitung fühlte ich mich schon nach kurzer Zeit sehr gut integriert. Zeitgleich mit mir hat eine Kommilitonin ihr Praktikum bei Wicoatec begonnen. Dadurch fiel mir der Einstieg nochmals leichter und wir konnten uns gegenseitig unterstützen.


Das sind meine Aufgaben bei Wieland
Bei Wicoatec dreht sich alles um die Beschichtung von Oberflächen, z. B. schwer erreichbare Innenoberflächen und komplex strukturierte Oberflächen. Anfangs habe ich die Kollegen im Labor bei den täglich anfallenden Arbeiten unterstützt. Dabei konnte ich Einblicke in alle Schritte der Schichtentwicklung (Vorbehandlung, Beschichtung, Auswertung etc.) gewinnen und mich in die allgemeinen Abläufe einfinden.

Zusätzlich unterstütze ich die Kollegen bei verschiedensten Aufgaben, die teilweise spontan anfielen, beispielsweise bei der Auswertung von Versuchsplänen, mit denen der Einfluss verschiedener Parameter der Vorbehandlung untersucht wurde oder das Messen von Schichtdicken sowie das Mikroskopieren von auffälligen Prüfkörpern, die einen auffälligen Korrosionsangriff zeigten.

Meine Hauptaufgabe war, zusammen mit meiner Kommilitonin, die Betreuung eines Anti-Scaling-Prüfstands. Als Scaling bezeichnet man die Ablagerung von anorganischen Festkörpern auf Oberflächen. Die Methodenentwicklung für die Durchführung des Tests und die Bestimmung geeigneter Prüfparameter stand dabei im Fokus. Für eine schnelle Auswertung habe ich ein Programm erstellt, das die erhaltenen Messwerte einliest, auswertet und in Diagrammen darstellt.


Wieland ist für mich
innovativ - zukunftsorientiert - selbstbewusst


Das war mein bisheriges Highlight
Es war sehr spannend bei der Gründung der Wicoatec GmbH (einer Tochtergesellschaft von Wieland) dabei zu sein und so die Abläufe einer Firmengründung beobachten zu können.


Darum kann ich ein Praktikum bei Wieland empfehlen
Ich hatte die Möglichkeit eigenständig zu arbeiten und eigenen Ideen nachzugehen. Bei Wicoatec wird man außerdem in alle Stufen der Schichtentwicklung eingebunden und ist somit live bei der Entstehung einer innovativen Zukunftstechnologie dabei.

Besonders ist auch, dass sich die Kollegen für Praktikanten Zeit nehmen und physikalische/chemische Hintergründe zu Messmethoden oder technischen Prozessen erklären. Hier wird das Praktikum als Ergänzung des Studiums gesehen. Dafür ein herzliches Dankeschön an alle!

Quellen:

  1. www.wieland-karriere.de/ (abgerufen am 26.3.2018)