REWE Group Dienstag, 5. September 2017 1 Minute Lesezeit

An expected Journey: Der Weg ins Supermarktregal

Ein Bericht von Matthias aus der Azubi-Redaktion der Kölner Konzernzentrale Seit Januar 2017 arbeite ich in meiner zweiten Ausbildungsabteilung Layouting im Bereich Flächenmanagement. Wir im Layouting sorgen dafür, dass unser Sortiment auf der vorhandenen Regalfläche klar und übersichtlich platziert ist, um den Kunden eine gute und schnelle Orientierung am Regal zu bieten.

Matthias lernt Kaufmann im Groß- und Außenhandel
Matthias lernt Kaufmann im Groß- und Außenhandel© REWE Group

Eine weitere Herausforderung besteht darin betriebswirtschaftliche Kennziffern, REWE Marktspezifische Platzierungsregeln sowie das optimale Handling für den Markt zu berücksichtigen.

Bis wir diese Ergebnisse erreichen, durchlaufen Artikel und Regal einen komplexen Arbeitsprozess.

1. Digitalisierung aller Artikel und Regalflächen (Platzierungen) durch ein

Regaloptimierungsprogramm.

2. Regelmäßiger Aufbau der Platzierungen im Rahmen der Sortimentsüberarbeitung in unserer Musterhalle. Dabei wird überprüft, ob das Regalbild und das Handling der Layouts praktikabel sind.

3. Platzierungsplan wird an die Regionen in digitaler Form weitergeben. Der Markt setzt nun unser ausgearbeitetes Layout in seine Regale um. Jetzt kann auch der Kunde seine gewünschten Artikel im Regal finden und kaufen.

 

Als ich in meiner neuen Abteilung eingearbeitet wurde, hätte ich mir niemals vorgestellt, dass die Produkte, wie sie in den Märkten in den Regalen stehen, einen solch vielseitigen Arbeitsprozess durchlaufen.

Die vielfältigen und sehr interessanten Tätigkeiten in Abwechslung von Büro und Musterhalle und die äußerst angenehme Arbeitsatmosphäre in meiner Ausbildungsabteilung Flächenmanagement bereiten mir viel Spaß und Freude.

 

Euer Matthias aus der Azubi-Redaktion


Quellen:

  1. Der Weg ins Supermarktregal (abgerufen am 05.9.2017)