Besucher der Messe können sich bei den Ausstellern über konkrete Stellenangebote, Studium, Aus-, Fort- und Weiterbildung informieren und sich somit einen Eindruck von der Vielfalt und Attraktivität der Jobs im Gesundheitsbereich verschaffen.

Mit dem neuen Schwerpunkt „Life Sciences“ erweitert die Messe in diesem Jahr ihr Angebot: Unternehmen und Institute aus den Feldern Biotechnologie, Medizintechnik, Pharma und Diagnostik erhalten eine exklusive Gelegenheit, um qualifizierten Nachwuchs zu werben. Angebote während der Messe fördern die gezielte Ansprache von Studierenden und Absolventen aus dem Bereich Life Sciences. Insbesondere die speziell konzipierten Formate „Life Sience talk“ und „Human touch“ bieten die Möglichkeit, die unterschiedlichsten Berufsbilder dieser Branche zu beleuchten.

Die Messe „Gesundheit als Beruf“ dient jedoch nicht nur zur Karriereinformation und Stellenbörse, sondern auch wirtschaftlichen Interessen Berlin-Brandenburgs. Denn die Gesundheitswirtschaft und die mit ihr zusammenhängenden Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen haben sich zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor in der Hauptstadtregion entwickelt: Mehr als 350.000 Menschen arbeiten in den 450 Unternehmen der Biomedizin- und Medizintechnik-Branche oder in den 30 Pharmaunternehmen, rund 170.000 Studierende sind in den entsprechenden Studiengängen eingeschrieben, die knapp 40 Hochschulen in Berlin-Brandenburg anbieten.Dieser Wirtschaftsfaktor soll in den nächsten Jahren gesichert und ausgebaut werden.

An den beiden Messe-Tagen im März werden knapp 6.000 Besucher erwartet.

Mit diesen Branchenfeldern präsentiert sich die Gesundheitswirtschaft 2014

  • Medizin, Therapie, Pflege, Soziales
  • Biotechnologie, Diagnostik, Medizintechnik, Pharmazeutische Industrie
  • Management, Verwaltung, Versicherung
  • Rehabilitation, Sport, Ernährung, Tourismus, Handel, Wellness
Kernthemen und Ziele für 2014 sind

  • Trends, Qualifikation und Innovationen im Arbeitsmarkt Gesundheit
  • Arbeitskräftesicherung, Jobangebote und Karrierechancen
  • Life Sciences: Berufsbilder und Weiterbildungsmöglichkeiten im Fokus

Folgendes könnte dich auch interessieren


Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Erster Arbeitstag: So vermiest du es dir sicher mit den neuen Kollegen

Bald steht der erste Arbeitstag deiner Ausbildung an und du bist schon ganz schön nervös? Keine Sorge! Mit unseren Tipps wirst du ganz sicher einen bleibenden Eindruck im Unternehmen hinterlassen! Richte dich einfach nach unserer Checkliste für deinen ersten Arbeitstag und deine Ausbildung wird wie im Flug vergehen! Aber Vorsicht: Unsere Tipps können große Spuren von Ironie enthalten.

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Nebenjob in der Ausbildung – das musst du beachten

Du hast den Wunsch, dir neben deiner Ausbildung noch etwas Geld dazuzuverdienen? Ein Minijob ist eine wunderbare Chance, dein Ausbildungsgehalt aufzustocken und deine finanziellen Möglichkeiten zu verbessern. Wir zeigen dir, was du bei der Wahl eines Nebenjobs beachten solltest und welche rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen einzuhalten sind.

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Was tun, wenn man den Ausbildungsplatz nicht antreten möchte?

Die Schule ist geschafft und das Abschlusszeugnis lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Gerade jetzt gehen einem viele Gedanken durch den Kopf, wie man die Zeit nach der Schule gestalten möchte. Hast du dich für einen Ausbildungsberuf entschieden, werden meist einige Bewerbungen verschickt, bevor eine Zusage dabei ist. Nach einer Zusage hast du jetzt aber das Luxusproblem, einen für dich noch passenderen Ausbildungsplatz bei einem anderen Unternehmen ergattert zu haben, weshalb du deinen zugesagten Ausbildungsvertrag gerne kurzfristig kündigen würdest. Wir zeigen dir, wie du vor Beginn einer Ausbildung vorgehen solltest, falls du dich spontan für ein anderes Unternehmen entscheidest.