Continental AG Donnerstag, 15. März 2018 2 Minuten Lesezeit

52 Conti-Azubis und Bachelor-Studenten feiern Ausbildungsabschluss

42 Auszubildende und 10 duale Studenten von Continental in Regensburg haben gestern Abend in der Continental Arena den erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung gefeiert. Empfangen wurden die insgesamt rund 150 Gäste der Feier, zu der auch die Eltern der Absolventen eingeladen waren, mal anders und zwar mit Improvisations-Theater: Die ContiAzubis und ContiBachelors hatten bleibende Eindrücke ihrer Ausbildung in einem Satz zu Papier gebracht, und diese Sätze bauten zwei Schauspieler nach dem Zufallsprinzip in ihre Vorführung ein.

Durchweg gute Noten: In jedem zweiten Zeugnis steht eine „1“ vor dem Komma
Durchweg gute Noten: In jedem zweiten Zeugnis steht eine „1“ vor dem Komma© Continental AG

Dass in der Ausbildung bei Continental weniger improvisiert als vielmehr systematisch gearbeitet und Know-how vermittelt wird, zeigte sich in den IHK-Abschlussprüfungen, die der Continental-Nachwuchs im Sommer 2017 und Anfang 2018 absolvierte: Alle 28 jungen Frauen und 24 jungen Männer erhielten eine Gesamtnote im sehr guten oder guten Bereich, und in der Hälfte der Zeugnisse steht eine „1“ vor dem Komma.

Auf das hohe Ausbildungsniveau des Technologieunternehmens wies auch Thomas Ebenhöch, Standort- und Werkleiter von Continental in Regensburg, in seiner Begrüßungsrede hin. Qualifizierte Fachkräfte seien heute von unschätzbarem Wert, besonders, wenn sie als ehemalige ContiAzubis und ContiBachelors bereits eng mit dem Unternehmen verbunden sind. Wie schon in den Vorjahren hat Continental daher dem gesamten Ausbildungsjahrgang die Übernahme in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis angeboten.

Erfreut zeigte sich der Standortleiter auch über den erneut sehr hohen Frauenanteil unter den Absolventen, der belege, dass Technik längst keine Männerdomäne mehr ist. „Hier zahlt sich unsere intensive Nachwuchsarbeit aus, die darauf abzielt, gerade auch Schülerinnen schon früh für technische Berufe zu begeistern“, so Ebenhöch.

Der Wandel in der Automobilbranche, in der Continental auf vielen Gebieten technologisch zu den führenden Unternehmen gehört, schlägt sich auch im Ausbildungsangebot nieder. Berufe im IT- und Software-Bereich bilden hier inzwischen einen starken Schwerpunkt. Insgesamt bietet Continental in Regensburg neun klassische Ausbildungen und acht duale Studiengänge an. Die Ausbildungsberufe sind Automotive Softwareentwickler, Elektroniker für Geräte und Systeme, Elektroniker für Betriebstechnik, Mechatroniker, Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung, Mikrotechnologe, Industriekaufmann, Kaufmann für Büromanagement (beide inklusive Fremdsprachenkorrespondent) und Fachkraft für Lagerlogistik. Bei den dualen Studiengängen wird Wirtschaftsinformatik und Technische Informatik von vertiefter Praxis begleitet, während die weiteren sechs Studiengänge das Bachelor-Studium jeweils mit einer klassischen Ausbildung kombinieren: Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik und Mikrosystemtechnik jeweils mit der Ausbildung zum Elektroniker für Betriebstechnik; Maschinenbau mit der Ausbildung zum Mechatroniker; Wirtschaftsingenieurwesen und Betriebswirtschaftslehre jeweils mit der Ausbildung zum Industriekaufmann.

Quellen:

  1. www.continental-corporation.com/ (abgerufen am 03.4.2018)