EBC Hochschule Campus Hamburg Donnerstag, 20. Dezember 2018 1 Minute Lesezeit

4. Hamburger Fair Trade Hochschulwettbewerb

Wie bereits in den vergangenen vier Jahren war die EBC als treue Partnerin auch beim vierten Hamburger Fair Trade Hochschulwettbewerb dabei. Weitere Hochschulen waren am Abend mit dabei. Leider konnten sich die Studierenden aus dem dritten Semester nicht gegen andere starke Hochschulen durchsetzen. Die Studierenden haben in Kooperation mit einem Restaurant ein Kommunikationsprojekt entwickelt.

Prof. Dr. Antje Wolf, Thomas Wahnschaffe und Manfred Steinwender vom Wilhelms, den Wettbewerbsinitiatorinnen Christine Priessner und Katarina Keienburg sowie der Laudatorin Corinna Nienstedt
Prof. Dr. Antje Wolf, Thomas Wahnschaffe und Manfred Steinwender vom Wilhelms, den Wettbewerbsinitiatorinnen Christine Priessner und Katarina Keienburg sowie der Laudatorin Corinna Nienstedt© Kati Jurischka | EBC Hochschule

Während die EBC-Studierenden im letzten Jahr mit Unternehmenspartner Goldbek Verlag/Fairmail im ehrwürdigen Ambiente des Hamburger Rathauses das Siegertreppchen erklimmen durften, konnten sich die TEM-Studierenden des 3. Semesters unter Leitung von Prof. Dr. Antje Wolf in diesem Jahr gegen starke Teams von Master-Studierenden und Abschlusssemestern der HAW, AMD und Fresenius nicht durchsetzen. Dennoch präsentierten sie für den diesjährigen Projektpartner das Restaurant Wilhelms, das auf  Regionalität und Saisonalität sowie faire Getränke setzt ein tolles Kommunikationskonzept. Als Basis diente eine Befragung, in der die Studierenden unter Restaurantgästen die Bereitschaft ermittelte, für fair gehandelte Produkte mehr Geld zu bezahlen. Gut zwei Drittel (68,7 %) der befragten Restaurantbesucher gaben an, dass sie es wichtig finden, sich mit fairem Handel zu beschäftigen. Knapp zwei Drittel (61,4 %) wollten ihr diesbezügliches Wissen gerne erweitern. Daraus leiteten die Studierenden u.a. die Bereitschaft der Restaurantbesucher ab, im Restaurant und auf der Website über fair gehandelte Produkte und Zutaten informiert zu werden, und entwickelten dafür kreative Vorlagen. Weitere spannende Ideen wie Kooperationsmöglichkeiten mit den Wilhelmsburger Nachbarn, den Basketballern der Hamburg Towers, konnten in der knappen Zeit nicht vertiefend ausgeführt werden. Man kann nicht immer gewinnen und so halten wir es neben Sportsgeist und Fairness mit einem weiteren olympischen Grundgedanken: »Dabei sein ist alles«.

Quellen:

  1. https://www.ebc-hochschule.de/ (abgerufen am 29.1.2019)