„Wir sind froh, dass trotz der besonderen Situation in diesem Jahr so viele junge Leute ihre Ausbildung bei uns beginnen können“, sagt A.T.U-Ausbildungsleiterin Jenny Fröbel.

Damit befinden sich aktuell 1.045 Personen bei A.T.U in Ausbildung – das sind etwas mehr als zehn Prozent der Belegschaft. Nachdem bereits zum 3. August 141 Auszubildende ihre Arbeit bei A.T.U aufgenommen haben, folgten zum 1. September weitere 189 junge Menschen. Die 330 Nachwuchskräfte konnten sich erfolgreich aus vielen Tausend Bewerberinnen und Bewerbern durchsetzen und einen der beliebten Ausbildungsplätze ergattern. An Standorten im gesamten Bundesgebiet werden sie die Berufe Kaufleute im Einzelhandel sowie Kfz-Mechatroniker erlernen. Hinzu kommen Auszubildende in der Unternehmenszentrale in Weiden, die Kaufleute für Büromanagement und Fachinformatiker werden möchten.

E-Learning statt physischem Einführungsseminar

Bedingt durch die Corona-spezifischen Infektionsschutzmaßnahmen startet das Ausbildungsjahr nicht wie gewohnt. Diverse Präsenzmodule, wie beispielsweise das gemeinsame Einführungsseminar werden auf das Frühjahr 2021 verschoben. Um den Ausbildern und ihren Auszubildenden dennoch einen erfolgreichen Start zu ermöglichen, hat A.T.U sein E-Learning-Angebot deutlich ausgebaut.


Begrüßung mit offenen Armen

„Die gesamte A.T.U-Familie heißt die Neuen herzlich willkommen und wünscht ihnen einen erfolgreichen Ausbildungsbeginn“, betont Jenny Fröbel. Außerdem sagt die Ausbildungsleiterin: „A.T.U wird deutschlandweit als attraktiver Arbeitgeber wahrgenommen. Die hohe Zahl von mehreren Tausend Bewerbungen sehen wir als Bestätigung unserer Arbeit als Ausbildungsbetrieb.“

Folgendes könnte dich auch interessieren


Handel ist nicht gleich Handel: So wirst du Fachverkäufer

Handel ist nicht gleich Handel: So wirst du Fachverkäufer

Wenn du an den Einzelhandel denkst, fallen dir bestimmt sofort Supermärkte, Drogerien und Bekleidungsunternehmen ein. Dabei bietet dir der Handel viel mehr Berufschancen, als dir vermutlich im ersten Moment bewusst ist, denn besonders die Fachverkäuferinnen und Fachverkäufer sind wahre Profis auf ihrem jeweiligen Gebiet. Wir stellen dir verschiedene Fachhandlungen vor, bei denen du eine Ausbildung absolvieren kannst.

Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Ausbildung im Vergleich

Deutschland, Österreich, Schweiz: Die Ausbildung im Vergleich

Die Berufsausbildung ist und bleibt ein sehr wichtiges Thema in unserer Gesellschaft. Nicht nur in Deutschland, auch in unseren Nachbarländern werden junge Menschen wie du gesucht, die eine Ausbildung machen und ihren beruflichen Weg als Fach- oder Führungskraft weitergehen möchten. Dank des EU-Binnenmarktes mit seinen Verflechtungen der Güter-, Dienstleistungs- und Arbeitsmärkte hast du zahlreiche Möglichkeiten, deine Berufsausbildung in Deutschland oder auch in einem anderen Land zu beginnen. Im Folgenden wird die Ausbildung in Deutschland mit der Lehre in Österreich und der Schweiz verglichen - mit spannenden Unterschieden, aber auch Gemeinsamkeiten.

Outdoor-Jobs: Motivationstipps für die kalte Jahreszeit

Outdoor-Jobs: Motivationstipps für die kalte Jahreszeit

Im Sommer haben dich deine Freunde um deinen Job an der frischen Luft beneidet. Du bist schön braun geworden und konntest die Sonne genießen, während die anderen im warmen Büro ohne Klimaanlage geschwitzt haben. Doch wie ist es jetzt in der kalten Jahreszeit? Kommt bei dir ein wenig Neid auf, weil du draußen in der Kälte und Dunkelheit arbeitest? Das muss nicht sein! Wir zeigen dir die perfekten Tipps, wie du deine Arbeitsmotivation im Winter dauerhaft steigern kannst, sodass du auch bei kaltem Wetter mit Freude und Elan zur Arbeit gehst!