1.  Vorbeugen: Das beste Mittel gegen Erkältung ist immer noch, gesund und aktiv zu leben. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse schafft eine gute Basis, fit zu bleiben. Das Vitamin C im Obst und heiße Tees töten Bakterien ab und wärmen auf.

2.  Bewegung an der frischen Luft: Tägliche Spaziergänge an der frischen Luft machen munter und sorgen dafür, dass sich der Körper auf die kälteren Temperaturen einstellen kann. Regelmäßiger Sport steigert die Immunabwehr. Achtung:Niemals mit nassen Haaren vor die Tür gehen.

3.  Warme Kleidung: Der Temperatur entsprechende Kleidung tragen. Am besten sind Teile mit gemischten Fasern, bestehend aus Baumwolle und Synthetik. Besonders wichtig sind warme Füße, um Halsschmerzen zu vermeiden. Ein Schal hält ebenfalls warm.

4.  Gegen Bakterien: In der Erkältungszeit öfter die Hände waschen. Gerade nach einem Arztbesuch, der Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder, wenn man generell viel mit Menschen Kontakt hat, sollte man sich daran halten. Das Handtuch nicht mit anderen teilen und oft wechseln.

5.  Wärme: Regelmäßige Saunagänge, Wechselduschen und warme Fußbäder stärken ebenfalls das Immunsystem.

6.  Bei Erkältung: Heiß Baden. Ein heißes Bad mit ätherischen Ölen befreit die Atemwege und entspannt.

7.  Nasenspray: Bitte kein Spray verwenden, dass die Schleimhäute abschwellen lässt.  Lieber ein Spray verwenden, das die Nase nur befeuchtet.

8.  Ingwer: Neben normalem Tee sollte man bei einer starken Erkältung Ingwertee trinken. Einfach einige Scheiben einer Ingwerwurzel mit kochendem Wasser übergießen, einige Minuten ziehen lassen, trinken. Bei Bedarf mit Honig süßen.

9.  Inhalieren:  Gegen Kopfschmerzen und eine verstopfte Nase hilft das Inhalieren mit Salbeitee oder Salzwasser. Einfach in einer Schüssel zubereiten, sich mit einem Tuch über dem Kopf über die Schüssel beugen und tief einatmen.

10.  Fieber: Gegen Fieber helfen nur Bettruhe, heiße Wadenwickel und eine Hühnersuppe. Die spült die Bakterien aus dem Körper. Auch bei einer Erkältung einzusetzen. 

Folgendes könnte dich auch interessieren


Ausbildung trotz schlechter Noten

Ausbildung trotz schlechter Noten

Du möchtest trotz schlechter Schulnoten eine Ausbildung starten? Kein Problem! Sicherlich stellen sich dir noch einige Fragen: Habe ich überhaupt eine Chance auf einen Ausbildungsplatz? Welche Ausbildungsberufe sind für mich geeignet? Wie formuliere ich am besten meine Bewerbung? Wir haben dir Tipps und Tricks rund um das Thema „Ausbildung trotz schlechter Noten“ zusammengestellt.

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mobbing in der Ausbildung - Das kannst du tun

Mit Bauchschmerzen zur Arbeit gehen, Angst vor dem nächsten Tag der Ausbildung haben, nur noch an die Kündigung denken - all das sind typische Folgen von Mobbing in der Ausbildung. Du wirst auch gemobbt oder fühlst dich bei deinem Unternehmen in die Opferrolle gedrängt? Wir geben dir Tipps, wie du als betroffener Azubi mit dem Thema Mobbing umgehen solltest und was du tun kannst, um dich aus der Situation zu befreien.

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Konflikte am Arbeitsplatz – das Verhalten gegenüber Vorgesetzten

Wie auch im Privatleben können im Ausbildungsbetrieb Konflikte zwischen Arbeitskollegen entstehen. Solche Ereignisse wirken sich natürlich negativ auf die Konzentration, besonders aber auf die Motivation eines Azubis aus. Befindest du dich aktuell in einer solchen Situation, bist verzweifelt und weißt nicht, was du dagegen tun kannst? Unsere Tipps verraten dir, wie du in Zukunft Konfliktsituationen aus dem Weg gehen oder einen bereits bestehenden Streit klären kannst.